> > > > Playerunknown's Battlegrounds: Spielerzahl sinkt weiter

Playerunknown's Battlegrounds: Spielerzahl sinkt weiter

Veröffentlicht am: von

playerunknowns-battlegrounds„Playerunknown’s Battlegrounds“ war eines der erfolgreichsten Spiele des vergangenen Jahres und das, obwohl der Titel lange Zeit als Early-Access-Spiel unfertig verkauft wurde. Das Spiel, bei dem bis zu 100 Spieler aus einem Frachtflugzeug über einer Insel abgeworfen werden und dort ums pure Überleben kämpfen müssen, machte den Battle-Royale-Modus, der inzwischen von vielen Entwicklern kopiert wird, populär. Doch die Glanzzeiten des Spiels scheinen vorbei zu sein, wie die neusten Spielerzahlen zeigen.

Zu Spitzenzeiten spielten das Spiel fast 3,24 Millionen Spieler gleichzeitig, im Januar war die Zahl der Spieler erstmals rückläufig. Binnen 30 Tagen verlor „PUBG“ etwa 43.000 Spieler und musste so einen leichten Rückgang um etwa 2,6 % verbuchen. Seitdem gehen die Spielerzahlen kontinuierlich zurück. Im Februar verlor „Playerunknown’s Battlegrounds“ 12,23 % seiner Spitzen-Spielerschaft, in den darauffolgenden Monaten kehrten binnen eines Monats sogar über 20 % der Spieler „PUBG“ den Rücken. 

Im Mai wurde der Titel, welcher demnächst eine dritte Map erhält, die deutlich kleiner ausfallen und damit ein intensiveres Spielerlebnis bieten wird, noch von bis zu 2,18 Millionen Spieler gleichzeitig gespielt. In den letzten 30 Tagen sank diese Zahl auf 2,12 Millionen Spieler. Die Durchschnittszahl der Spieler, die in der Regel auf den Servern von Bluehole spielen, liegt nur noch bei knapp 870.000 Spielern. Zu Hochzeiten waren es weit mehr als 1,8 Millionen Spieler. 

Der Spielerrückgang dürfte vor allem an den zahlreichen Bug-Fixes, den Lag- und Performance-Problemen, aber auch an den Cheatern liegen, die sich wieder vermehrt im Spiel herumtreiben. Dazu dürfte die starke Konkurrenz durch Epics „Fortnite“ eine Rolle spielen. Zwar gab es hier schon seit einigen Wochen keine neuen Spielerzahlen, Anfang Februar aber gab man stolz bekannt, mit über 3,4 Millionen gleichzeitig aktiven Spielern „PUBG“ erstmals überholt zu haben. Allerdings fasste man hier die Spieler aller Plattformen zusammen und zählte damit auch die PlayStation-4- und Xbox-One-Spieler. Die Stream-Charts zählen für „PUBG“ hingegen ausschließlich PC-Spieler, auch wenn der Titel inzwischen ebenfalls für die Microsoft-Konsole erhältlich ist und sich sogar auf dem Smartphone und Tablet spielen lässt. 

Während für „Playerunknown’s Battlegrounds“ je nach Plattform etwa 30 Euro fällig werden, wird „Fortnite“ kostenlos angeboten.

Social Links

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar144870_1.gif
Registriert seit: 09.12.2010

Oberbootsmann
Beiträge: 925
ist das ein Wunder? als es noch EA war konnte man ja vieles verzeihen, aber dass noch immer vieles nicht gefixt wurde und lieber die Zeit in Lootboxen gesteckt wurde kann man einfach nicht bringen. Da braucht man sich halt nicht wundern, dass die Spieler irgendwann keine Geduld bzw Lust haben. Pubg kann wirklich extrem froh sein dass es aktuell noch immer keine wirkliche Alternative gibt bzw zB Fortnite bei den meisten Pubg spielern recht unbeliebt ist durch das ganze rumgehüfe und rumgebaue. Gäbe es schon was anderes, dann würde es Pubg so wie H1Z1 ergehen und keine Sau würde es noch jucken.....außer vielleicht ein paar Hardcore fans :P
#3
customavatars/avatar180990_1.gif
Registriert seit: 17.10.2012

Admiral
Beiträge: 9454
Zitat DeckStein;26344839
ich bezweifle dass spieler aufgrund von bugfuxes das weite suchen. aber eine tickrate von unter 30 geht gar nicht. und das rubberbading isternoch vorhanden.

Falschinfos^^
#4
customavatars/avatar168325_1.gif
Registriert seit: 16.01.2012
Bremen
Korvettenkapitän
Beiträge: 2482
Kein wunder...das Spiel macht wirklich Sapß aber was Bluehole da teilweise raushaut... -.-
#5
customavatars/avatar194341_1.gif
Registriert seit: 10.07.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 4843
Kommt davon wenn man das Studio verkauft und intern alles umkrempelt und auf Skin Müll auslegt ^^
#6
customavatars/avatar127530_1.gif
Registriert seit: 19.01.2010
NRW
Korvettenkapitän
Beiträge: 2051
SO ist das halt, wenn man den Fokus aufs Melken des Spiels legt.
#7
Registriert seit: 30.10.2014

Gefreiter
Beiträge: 53
Mich persönlich hat es sowieso gewundert das es so lang so beliebt war. Aber ich muss auch zugeben ich bin kein battle royal Fan, mir gefällt diese Spielart einfach absolut nicht. Aber jedem das seine, scheint ja genügend Leuten zu gefallen diese spielart/ Spielmodi, je nach Game.
#8
Registriert seit: 01.08.2016

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 439
Zitat DeckStein;26344839
ich bezweifle dass spieler aufgrund von bugfuxes das weite suchen. aber eine tickrate von unter 30 geht gar nicht. und das rubberbading isternoch vorhanden.


Ich glaube im Text war das falsch formuliert. "Aus Gründen von noch ausstehenden bzw. komplett fehlenden Bugfixes"

Um das ganze in Kurzform zu fassen. BLUEBALLS FIX YOUR F*CKING GAME. Das ist allerdings schon seit sehr langer Zeit der Community Status, was die sinkende Spielerzahl wohl auch gerechtfertigt.

Blueballs: "Hier, eine neue Map für unsere ach so geliebten Spieler"
Spieler: "Wurden auch nur irgendwelche Bugs gefixt, bzw. was am Netcode oder ähnlichem verbessert?"
Blueballs: "Nein, aber hier ist eine neue Map und jetzt liebt uns wieder und öffnet dazu am besten weiter Kisten"
#9
customavatars/avatar17965_1.gif
Registriert seit: 15.01.2005
Hannover
Ram-Mogul
Beiträge: 17726
Ist ja nicht so, dass wir den wärmsten Mai der Geschichte hatten... Spielt glaube ich bei PC-Games GAR keine Rolle... :rolleyes:
#10
customavatars/avatar189556_1.gif
Registriert seit: 08.03.2013
Kernelbasis
Leutnant zur See
Beiträge: 1094
mir hat das game anfangs viel spaß bereitet, ich hab aber auch aufgehört es zu spielen. (schon im januar)

mir gingen einfach die bugs und performance probleme auf den senkel. dazu die cheater. da bin ich wieder zu csgo zurück gewechselt. das ist auch nicht so gammlig wie pubg. spielmechaniken sind ausgereifter, der netcode ist zwar auchs cheiße (aber nicht so schlecht wie in pubg) und sofern man denn 4€/monat erübrigen kann, bekommt man auch gute server und ein halbwegs brauchbares anticheat.
#11
customavatars/avatar57855_1.gif
Registriert seit: 11.02.2007
Hannover
Kapitänleutnant
Beiträge: 1629
Bei der Masse an neuen Cheats kein Wunder. Auf Youtube schön zu sehen was es da für neue Auswüchse gibt. Kam mir in letzter Zeit schon verdächtig vor und jetzt weiß ich auch warum.

Spaß macht das sicher nicht als ehrlicher Gamer.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Battlefield V Closed Alpha: Erste GPU-Benchmarks

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BATTLEFIELDV

    Ab heute können ausgesuchte Spieler die Closed Alpha von Battlefield V spielen. Auch wir haben einen Zugang erhalten, wollen uns aber nicht mit dem Inhalt des Spiels beschäftigen, sondern mit der Technik. Dazu haben wir einige Benchmarks mit vier Grafikkarten gemacht. Nicht nur die Unterschiede... [mehr]

  • Erste Ray-Tracing-Benchmarks: Battlefield V mit DXR im Test (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BATTLEFIELDV

    Pünktlich zum morgigen offiziellen Start von Battlefield V haben EA und DICE einen Patch veröffentlicht, der auch die DXR-Funktionen aktiviert. Damit können die NVIDIA-Grafikkarten mit RTX-Unterstützung alias GeForce-RTX in den drei Modellen GeForce RTX 2070, GeForce RTX 2080 und GeForce RTX... [mehr]

  • Grafikkarten-Benchmarks zu Far Cry 5

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FARCRY5

    Ab heute ist Far Cry 5 für PC (Windows), die Sony PlayStation 4 und Microsoft Xbox One erhältlich. Wer den Pre-Download schon abgeschlossen hat, muss sich heute nicht mehr durch die vollen 24,4 GB quälen – so groß ist Far Cry 5 für den PC. Far Cry 5 dürfte zu den Highlights... [mehr]

  • Open Beta von Battlefield V im GPU-Benchmark-Vergleich

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BATTLEFIELDV

    Nachdem wir uns bereits einige GPU-Benchmarks zur Closed Alpha von Battlefield V angeschaut haben, wollen wir dies auch für die Open Beta machen, die ab heute bis zum 11. September für Jedermann zur Verfügung steht. Nicht nur die Unterschiede der Hardware selbst wollen wir aufzeigen,... [mehr]

  • GPU-Benchmarks zu Final Fantasy XV

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FINAL_FANTASY_XV_LOGO

    Lange mussten PC-Spieler auf die Umsetzung von Final Fantasy XV warten, nun aber ist es soweit. Square Enix will aber nicht nur einen einfachen Konsolen-Port abliefern, sondern den PC-Spielern auch einen Mehrwert bieten, der durch die aktuelle PC-Hardware möglich gemacht wird. Dazu haben die... [mehr]

  • GPU-Benchmarks zur finalen Version von Battlefield V

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BATTLEFIELDV

    Ab diesem Wochenende können Abonnenten des Origin Access Premier auf dem PC bereits Battlefield V spielen. Der Titel begleitet uns bereits seit dem Juni, denn schon zur Closed Alpha haben wir einige Benchmarks gemacht. Darauf folgte eine Open Beta mit neuen Erkenntnissen und auch einen... [mehr]