> > > > Playerunknown's Battlegrounds: Spielerzahl sinkt weiter

Playerunknown's Battlegrounds: Spielerzahl sinkt weiter

Veröffentlicht am: von

playerunknowns-battlegrounds„Playerunknown’s Battlegrounds“ war eines der erfolgreichsten Spiele des vergangenen Jahres und das, obwohl der Titel lange Zeit als Early-Access-Spiel unfertig verkauft wurde. Das Spiel, bei dem bis zu 100 Spieler aus einem Frachtflugzeug über einer Insel abgeworfen werden und dort ums pure Überleben kämpfen müssen, machte den Battle-Royale-Modus, der inzwischen von vielen Entwicklern kopiert wird, populär. Doch die Glanzzeiten des Spiels scheinen vorbei zu sein, wie die neusten Spielerzahlen zeigen.

Zu Spitzenzeiten spielten das Spiel fast 3,24 Millionen Spieler gleichzeitig, im Januar war die Zahl der Spieler erstmals rückläufig. Binnen 30 Tagen verlor „PUBG“ etwa 43.000 Spieler und musste so einen leichten Rückgang um etwa 2,6 % verbuchen. Seitdem gehen die Spielerzahlen kontinuierlich zurück. Im Februar verlor „Playerunknown’s Battlegrounds“ 12,23 % seiner Spitzen-Spielerschaft, in den darauffolgenden Monaten kehrten binnen eines Monats sogar über 20 % der Spieler „PUBG“ den Rücken. 

Im Mai wurde der Titel, welcher demnächst eine dritte Map erhält, die deutlich kleiner ausfallen und damit ein intensiveres Spielerlebnis bieten wird, noch von bis zu 2,18 Millionen Spieler gleichzeitig gespielt. In den letzten 30 Tagen sank diese Zahl auf 2,12 Millionen Spieler. Die Durchschnittszahl der Spieler, die in der Regel auf den Servern von Bluehole spielen, liegt nur noch bei knapp 870.000 Spielern. Zu Hochzeiten waren es weit mehr als 1,8 Millionen Spieler. 

Der Spielerrückgang dürfte vor allem an den zahlreichen Bug-Fixes, den Lag- und Performance-Problemen, aber auch an den Cheatern liegen, die sich wieder vermehrt im Spiel herumtreiben. Dazu dürfte die starke Konkurrenz durch Epics „Fortnite“ eine Rolle spielen. Zwar gab es hier schon seit einigen Wochen keine neuen Spielerzahlen, Anfang Februar aber gab man stolz bekannt, mit über 3,4 Millionen gleichzeitig aktiven Spielern „PUBG“ erstmals überholt zu haben. Allerdings fasste man hier die Spieler aller Plattformen zusammen und zählte damit auch die PlayStation-4- und Xbox-One-Spieler. Die Stream-Charts zählen für „PUBG“ hingegen ausschließlich PC-Spieler, auch wenn der Titel inzwischen ebenfalls für die Microsoft-Konsole erhältlich ist und sich sogar auf dem Smartphone und Tablet spielen lässt. 

Während für „Playerunknown’s Battlegrounds“ je nach Plattform etwa 30 Euro fällig werden, wird „Fortnite“ kostenlos angeboten.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (11)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Playerunknown's Battlegrounds: Spielerzahl sinkt weiter

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Erste Ray-Tracing-Benchmarks: Battlefield V mit DXR im Test (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BATTLEFIELDV

    Pünktlich zum morgigen offiziellen Start von Battlefield V haben EA und DICE einen Patch veröffentlicht, der auch die DXR-Funktionen aktiviert. Damit können die NVIDIA-Grafikkarten mit RTX-Unterstützung alias GeForce-RTX in den drei Modellen GeForce RTX 2070, GeForce RTX 2080 und GeForce RTX... [mehr]

  • Diablo 3: Season 16 startet am Freitag

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DIABLO3_2

    Die 16. Saison von Diablo 3 steht in den Startlöchern und beginnt am 18. Januar 2019 pünktlich um 17:00 Uhr deutscher Zeit. Das geplante Ende der “Saison des Prunks” ist laut Blizzard der 17. März, ebenfalls um 17:00 Uhr. Dies kann sich aber nach Aussagen des US-amerikanischen... [mehr]

  • Quake 2 vollständig per Ray Tracing berechnet

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAY-TRACING

    NVIDIA hat mit der RTX-Technik einen erneuten Vorstoß hin zu per Ray Tracing berechneten Grafikeffekten gemacht. Man kann zu den Hardwareanforderungen der Reflexionseffekte in Battlefield V eine eigene Meinung haben, die Optik aber setzt neue Maßstäbe. Alle weiteren Details zu Ray Tracing in... [mehr]

  • Metro: Exodus mit RTX und DLSS im Technik-Check

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/METRO-EXODUS

    Heute ist es nun soweit und das erste Spiel mit der Unterstützung von RTX und DLSS startet. Auf die spielerischen Aspekte von Metro Exodus wollen wir nicht genauer eingehen. Stattdessen konzentrieren wir uns auf die Technik. Per RTX soll die Beleuchtung in Metro: Exodus realistischer denn je... [mehr]

  • The Division 2 im Grafikkarten-Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THEDIVISION2

    Ab heute werden sich alle Vorbesteller und Käufer von The Division 2 auf das Spiel stürzen können und für uns bietet sich damit natürlich auch die Gelegenheit zum Start mit einigen Benchmarks aufwarten zu können. Wir haben uns also einige aktuelle Grafikkarten aus dem Hause AMD und... [mehr]

  • Diablo IV: Das ist bis jetzt bekannt (8. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BLIZZARD_LOGO

    Als im vergangenen Jahr die Spieleschmiede Blizzard das Mobile-Game Diablo Immortal der Öffentlichkeit präsentierte und der legendäre Satz "Do you guys not have phones?" fiel, dürfte sich dies nicht nur für alle Diablo-Fans wie ein Schlag ins Gesicht angefühlt haben. Gamer auf der ganzen... [mehr]