> > > > Pokémon GO: Ab dieser Woche darf getauscht werden

Pokémon GO: Ab dieser Woche darf getauscht werden

Veröffentlicht am: von

pokemon go logoFast zwei Jahre nach dem Erscheinen von Pokémon GO kehrt eines der populärsten Features der Spielserie zurück: Die Tauschfunktion. Wofür man früher am GameBoy noch ein Link-Kabel benötigte, soll demnächst einfach so über die neue Freundesliste möglich sein. Noch im Laufe dieser Woche will Niantic ein Update für iOS und Android veröffentlichen, das eine Reihe neuer Funktionen mit sich bringt. 

Um die kleinen Taschenmonster mit anderen Pokémon-GO-Spielern tauschen zu können, müssen die beiden Trainer zunächst befreundet sein. Über einen eindeutigen Trainercode sollen die Spieler einen Freund in Pokémon GO hinzufügen können. Die Anfrage muss jedoch von der anderen Seite bestätigt werden. Dann können nicht nur Pokémon getauscht werden, sondern auch Geschenke gemacht und zahlreiche Boni gemeinsam gesammelt werden. Je mehr Aktivitäten man gemeinsam im Spiel erledigt, desto schneller steigt der Freundesrang. Zu den möglichen Aktivitäten zählen natürlich die Raid-Kämpfe oder aber das gemeinsame Kämpfen in den Arenen.

Das Freundeslevel ist wichtig, denn je höher dieses ist, desto günstiger wird der Tausch und desto üppiger fallen die Boni aus. Wer frisch befreundet ist, muss für das Tauschen eines legendären Pokémon fast eine Million Sternenstaub berappen, während es beim höchsten Level nur noch 40.000 sind. Wer gemeinsam einen Raid bestreitet, kann am Ende zusätzliche Bälle fangen, die helfen, das besiegte Pokémon am Ende tatsächlich auch zu sammeln. 

Außerdem werden Spieler künftig über die Fotoscheibe eines PokéStops oder einer Arena besondere Geschenke erhalten, die sie aber nicht selbst einlösen können, sondern an einen ihrer Freunde aus der Freundesliste senden müssen. Darin enthalten können nützliche Items sein, wie beispielsweise ein besonderes Ei, aus dem ein Pokémon der Alola-Form schlüpfen könnte. Je mehr Geschenke man sich gegenseitig macht, desto schneller steigt das Freundschaftslevel. 

Die Tauschfunktion wird jedoch stark limitiert bleiben. So wird die Funktion erst ab einen Trainerlevel von mindestens Level 10 freigeschaltet, zudem entsprechen getauschte Pokémon der Stärke des jeweiligen Trainers. So wird verhindert, dass kleine Spieler übermächtige Pokémon erhalten und so besonders schnell aufsteigen können. Außerdem werden für das Tauschen von legendären oder schillernden Pokémon deutlich mehr Sternenstaub nötig und der Tausch erfordert einen sogenannten Spezial-Tausch. Ein solcher Spezial-Tausch funktioniert nur einmal am Tag und auch nur mit den besten Freunden. Das gilt auch für Monster, die noch nicht im Pokédex registriert sind. Ansonsten zeigt die neue Freundesliste die Aktivität der befreundeten Spieler an.

Wann Niantic das Update für Pokémon GO veröffentlichen wird, ist offen. Spätestens gegen Ende der Woche soll es jedoch soweit sein.