> > > > Jahresrückblick: Valve gibt interessanten Einblick in die Zahlen von Steam

Jahresrückblick: Valve gibt interessanten Einblick in die Zahlen von Steam

Veröffentlicht am: von

steamSteam entwickelte sich in den letzten Jahren klar zur Nummer Eins unter den digitalen Vertriebsplattformen, in Zukunft könnte es für Steam jedoch schwieriger werden, seine Marktmacht zu behaupten. Das liegt nicht nur daran, dass nun mit Epic Games ein weiterer Konkurrent mitmischt und mit deutlich geringeren Provisionszahlungen auf sich aufmerksam macht, sondern auch daran, dass die Fragmentierung in den letzten Monaten deutlich zunahm und zahlreiche Triple-A-Titel im Steam-Katalog inzwischen fehlen. Man selbst zeigt sich weiter bestens gerüstet, wie man jetzt dem neuen Steam-Jahresrückblick entnehmen kann. 

Darin erinnert sich die Plattform zunächst selbstkritisch an ihre eigenen Anfänge, als man noch einen rudimentären Client mit nur wenigen Features hatte und Server betrieb, die den heutigen Herausforderungen alles andere als gewachsen wären. Inzwischen zählt die Plattform pro Monat rund 90 Millionen aktive Nutzer, wovon 47 Millionen sogar jeden Tag eingeloggt sind. In der Spitze sind bis zu 18,5 Millionen Nutzer gleichzeitig online. Pro Monat will Steam 1,6 Millionen neue Käufe generieren. 

Insgesamt wurden so im vergangenen Jahr 15,39 Exabyte an Daten ausgeliefert – hauptsächlich von Spielen und Updates, aber auch von Traffic über die Foren und den Shop, über den sich außerdem Spiel-Gegenstände verkaufen lassen. Das entspricht etwa 15,4 Milliarden Gigabyte und etwa 22,6 Milliarden CD-ROMs oder gar 48,7 Billionen 5,25-Zoll-Disketten. Zum Vergleich: 2003 wurde der gesamte Internet-Traffic auf 9,3 Exabyte geschätzt.

Valve betreibt hierfür in 28 Städten in 21 Ländern eigene Rechenzentren, die Edge-Netzwerkkapazität beträgt in der Spitze 12 TBit/s und stieg von Jahr zu Jahr um 50 %.

Viel Aufwand für Support und Technik

Das schafft nicht nur Herausforderungen bei der Infrastruktur, sondern auch bei der Administration. User können im Forum diskutieren oder Spiele rezensieren. Das ist ein Einfallstor für Spam, den es zu bewältigen gilt, aber auch von Inhalten, die nicht jugendfrei sind. Der Inhaltsblocker der Plattform wurde daher stetig komplexer. Damit die Spiele im riesigen Katalog auch gefunden werden, werden sie kuratiert. 

Ihren Fokus legte die Entwickler im letzten Jahr vor allem auf die Community, fügten der Chat-Funktion eine Vielzahl neuer Funktionen wie einen Sprachchat hinzu oder überarbeiteten die Freundesliste. Seitdem die Plattform im September mit der Moderation von Spieleforen begonnen hat, wurden 113.290 gemeldete Beiträge bearbeitet, 332.768 Berichte untersucht und über 300 Millionen Inhalte alleine im Community-Hub publiziert. Im Gesamtjahr 2018 hat der Steam-Support ca. 44 Millionen Support-Tickets von Kunden und Entwicklern bearbeitet.

Wurde die Plattform 2012 noch überwiegend in Westeuropa und Nordamerika genutzt, ist Asien sechs Jahre später ein weiterer großer Absatzmarkt für Steam geworden und auch der eine oder andere Teil des Globus wurde bedeutender. Insgesamt kann heute in 40 verschiedenen Währungen bezahlt werden, was bei starken Kursschwankungen durchaus zu Problemen führen kann und die Zusammenarbeit mit zahlreichen Zahlungsdienstleistern notwendig macht. Mittlerweile unterstützt der Steam-Client 26 verschiedene Sprachen. Um die Sicherheit zu verbessern, wurden über das Bug-Bounty-Programm seit seinem Start mehr als 471.000 US-Dollar für gemeldete Sicherheitslücken und Fehler bezahlt. 

Für das nächste Jahr, will Steam unter anderem seinen China-Start in Angriff nehmen, Steam.tv mit neuen Inhalten populärer machen und zahlreiche neue Funktionen für Entwickler und Nutzer integrieren. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 18.02.2005
Oldenburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3374
Kann man mit Rock Band Instrumenten auch was anderes zocken? Versuche mir grad vorzustellen, wie man mit einer Gitarre CS oder dem Schlagzeug GTA V daddelt.
#2
customavatars/avatar195085_1.gif
Registriert seit: 04.08.2013

Kapitänleutnant
Beiträge: 2042
Zitat Henn1;26747496
Kann man mit Rock Band Instrumenten auch was anderes zocken? Versuche mir grad vorzustellen, wie man mit einer Gitarre CS oder dem Schlagzeug GTA V daddelt.


Es gibt bestimmt im Netz einen Asiaten, der damit Dark Souls durchgespielt hat, ohne getroffen zu werden ;)
#3
Registriert seit: 08.05.2018

Leutnant zur See
Beiträge: 1183
das macht steam sicher um den wegfallenden publishern vorzuführen wie toll sie doch sind
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AVM liefert FRITZ!Box 6591 Cable mit DOCSIS 3.1 aus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM

    AVM hat damit begonnen, die ersten Exemplare der FRITZ!Box 6591 Cable auszuliefern. Der Hersteller hat seinen neusten Kabel-Router schon vor einigen Monaten vorgestellt und setzt diesen nun im Politbetrieb bei Unitymedia ein. Der Kabelnetzbetreiber hat in Bochum das Kabelnetz bereits auf den neuen... [mehr]

  • Cloudflare bietet unter 1.1.1.1 einen offenen DNS an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DNS-1111

    Wann immer eine Internetadresse wie www.hardwareluxx.de im Browser eingegeben wird, sorgt das Domain Name System (DNS) für die Namensauflösung in die entsprechende IP-Adresse des Servers. Ohne DNS bestünde unser Internet nur aus IP-Adressen, was spätestens im Falle von IPv6 zu... [mehr]

  • Super-Vectoring der Telekom mit 250 MBit/s soll 55 Euro im Monat kosten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM

    Die Deutsche Telekom wird angeblich ab dem 1. Juni die Vermarktung von Super-Vectoring-Anschlüssen starten. Hierfür soll zum Start der neue Tarif MagentaZuhause XL für Kunden zur Verfügung stehen. Die Kosten für den neuen Tarif sollen sich auf 55 Euro monatlich belaufen. Dafür bekommt der... [mehr]

  • Deutsche Telekom: Neuer Hybrid-Router erscheint in diesem Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM

    Die Deutsche Telekom soll noch in diesem Jahr einen neuen Router in ihr Sortiment aufnehmen. Der bisherige Speedport Hybrid soll durch ein aktuelleres Modell mit neuer Technik ersetzt werden. Denn vier Jahre nach dem Start entspricht der Speedport Hybrid nicht mehr dem aktuellen Stand der... [mehr]

  • Deutsche Telekom verdoppelt Mobilfunk-Datenvolumen für MagentaEINS

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TELEKOM

    Bei der gewährten Menge des mobilen Datenvolumens hinkt Deutschland im Vergleich zu unseren Nachbarländern deutlich hinterher. Zwar bietet die Deutsche Telekom mit dem MagentaMobil XL einen Tarif ohne begrenztes Datenvolumen an, allerdings müssen die Interessenten für diesen... [mehr]

  • Netflix testet neue und teurere Preismodelle

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

    Netflix testet wieder einmal mehr neue Preismodelle und versucht dabei die Schmerzgrenze neuer und potentieller Kunden auszuloten, denn je nach Abonnement ziehen die Preise ordentlich an. Bislang bezahlte man für den Video-Streaming-Dienst in den drei Preisstufen 7,99, 10,99 und 13,99 Euro. Die... [mehr]