> > > > OpenSignal bescheinigt Deutschland ein schlechtes LTE-Netz

OpenSignal bescheinigt Deutschland ein schlechtes LTE-Netz

Veröffentlicht am: von

opensignallogoMobilfunk ist mittlerweile der Haupteintrittspunkt der meisten Menschen zum Internet geworden. Während 2010 die meisten noch über Laptop und PC das Internet benutzten sind Smartphones mittlerweile die wichtigste Plattform für Diensteanbieter geworden. Häufig ist Deutschland Negativbeispiel für teure Verträge und trägen Netzausbau. Laut dem Connect Netztest hat das schlechteste Netz Österreichs noch eine bessere Wertung bekommen als das beste Netz Deutschlands. Nun hat der Anbieter OpenSignal seinen Bericht zum weltweiten Status von LTE veröffentlicht, bei dem Deutschland eher weniger gut wegkommt. Die Testperiode lief von Juli bis Oktober 2017.

Besonders gut sind die deutschen LTE-Netze dabei nicht weggekommen. So wird die LTE Verfügbarkeit prozentual mit 57,5 Prozent sogar noch hinter der Dominikanischen Republik gesehen. Im Geschwindigkeitsvergleich kommt Deutschland auf gerade mal knapp 19 Mbit/s im Durchschnitt. In beiden Fällen liegt Deutschland eher am Schluss der Liste, weit entfernt von der Hälfte. Ooklar, das Unternehmen hinter Speedtest.net kommt derweil auf ganz ähnliche Ergebnisse.

So wird die durchschnittliche Geschwindigkeit im Netz der Deutsche Telekom mit 36,14 Mbit/s angegeben. Vodafone kommt auf 21,38 Mbit/s im Durchschnitt. Im aktuellen Report unterscheidet das Unternehmen noch zwischen E-Plus und O2, vermutlich über die Netzkennung. Beide Unternehmen kommen auf durchschnittlich 16,67 (O2) und 13,09 (E-Plus) Mbit/s. Im Gesamtdurchschnitt würde dies eine Geschwindigkeit von 21,82 Mbit/s bedeuten, wobei es große Diskrepanzen zwischen den LTE-Netzen von Telekom und Vodafone im Vergleich zu den Netzen von Telefónica gibt.

Bestes europäisches Land ist laut OpenSignal Norwegen mit 88,6 Prozent Verfügbarkeit und 42,03 Mbit/s durchschnittlicher Geschwindigkeit. Allerdings darf die Aussagekraft der Daten durchaus angezweifelt werden. So bekommt OpenSignal die Daten aus dem eigenen Speedtest, welcher für iOS und Android zur Verfügung steht. Außerdem haben in Deutschland bei weitem nicht alle Tarife überhaupt Zugang zum LTE-Netz. So bekommen Discounter im Vodafone- und Telekom-Netz, den beiden mit Abstand leistungsstärksten Netzen kein LTE. Auch müssten genügend Nutzer relativ gleichmäßig Verteilt den Speedtest von OpenSignal nutzen, um aussagekräftige Ergebnisse zu Produzieren.

Laut den Daten der Europäischen Union hat Deutschland eine Bevölkerungsabdeckung von 96 Prozent. Die Netzbetreiber selbst geben 93 Prozent (Deutsche Telekom) und 90 Prozent (Vodafone) Bevölkerungsabdeckung durch LTE an. Auch gibt es noch sehr viele Tarife, die zwar Zugang zum LTE-Netz haben (zB. Congstar Alt-Verträge), allerdings in der Geschwindigkeit gedrosselt sind. Lange Zeit hat Telefónica ihre Tarife auf 50 Mbit/s maximal im Download beschränkt.

Es zeigt sich also, dass es nicht ganz so schlecht um die Mobilfunknetze in Deutschland im internationalen Vergleich steht. Allerdings zeigt Telefónica bisher noch so große Defizite, dass die durchschnittlichen Werte so sehr beeinträchtigt werden, dass dies im internationalen Vergleich zum Tragen kommt.

Social Links

Kommentare (38)

#29
customavatars/avatar203876_1.gif
Registriert seit: 06.03.2014
Münchner Süden
Hauptgefreiter
Beiträge: 240
Was mich bei der Diskussion hier ein bisserl nervt sind diese "...ist doch schnell genug..."- Kommentare. Ich mein, klar ein VW Käfer oder ein Trabbi aus den 70ern ist auch Auto genug um von München nach Hamburg zu kommen. Aber Deutschland verliert zunehnemd mehr den Anschluss an den digitalen Fortschritt. Wie lange wollen wir uns das noch leisten? Und ob es für Paul Huber schnell genug ist oder nicht ist dabei doch pupsegal. Dabei geht es um einiges mehr. Nämlich die Wettbewerbsfähigkeit auf dem globalen Markt. Und da geht es dann so ganz nebenbei um ne Menge Arbeitsplätze.

Die Amis waren vor vielen vielen Jahren mal ein sehr starke Nation im Bereich der KFZ- Produktion. Detriod war ein Aushängeschild. Wollen wir das München oder so in ein paar Jahren genau so aussieht?
#30
customavatars/avatar188936_1.gif
Registriert seit: 21.02.2013

Leutnant zur See
Beiträge: 1159
Zitat ctcn;25933343
Dafür gibt es VoIP und Messenger Dienste. Privat nutze ich die Telefonfunktion gar nicht mehr und Dienstlich werden wir auch angewiesen VoIP zu verwenden. Hört sich einfach besser an.


Und das funktioniert auch bei Edge?
#31
customavatars/avatar117451_1.gif
Registriert seit: 31.07.2009
Bonn
Obergefreiter
Beiträge: 90
Zitat Sir Demencia;25935421
Wollen wir das München oder so in ein paar Jahren genau so aussieht?


Dafür werden die Mietpreise schon sorgen.:asthanos:
#32
Registriert seit: 15.09.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1323
Zitat Sir Demencia;25935421
Was mich bei der Diskussion hier ein bisserl nervt sind diese "...ist doch schnell genug..."- Kommentare. Ich mein, klar ein VW Käfer oder ein Trabbi aus den 70ern ist auch Auto genug um von München nach Hamburg zu kommen. Aber Deutschland verliert zunehnemd mehr den Anschluss an den digitalen Fortschritt. Wie lange wollen wir uns das noch leisten? Und ob es für Paul Huber schnell genug ist oder nicht ist dabei doch pupsegal. Dabei geht es um einiges mehr. Nämlich die Wettbewerbsfähigkeit auf dem globalen Markt. Und da geht es dann so ganz nebenbei um ne Menge Arbeitsplätze.

Die Amis waren vor vielen vielen Jahren mal ein sehr starke Nation im Bereich der KFZ- Produktion. Detriod war ein Aushängeschild. Wollen wir das München oder so in ein paar Jahren genau so aussieht?


Wenn der FC Bayern München dann auch den Bach runter geht: JAAAAA!

Spaß beiseite.
Ich bin der Meinung, dass wir den Anschluss längst verloren haben.
Über die Autobahnzustände und die Dauer der Baustellen lachen sich die Ausländer kaputt.
Es ist alles marode.

Die KFZ Industrie gibt sich Mühe, Autos zu bauen, die bei Abgastests schummeln und bei denen man weder Lampen, noch Radio oder die Batterie wechseln kann. Es wird krankhaft nach Möglichkeiten gesucht, dem Kunden wegen jeder Kleinigkeit ordentlich Geld aus der Tasche zu ziehen.

Wirklich gut wäre es, wenn die Autos weniger verbrauchen würden und länger halten.
Aber das bringt denen ja weniger Geld.
#33
customavatars/avatar201430_1.gif
Registriert seit: 03.01.2014
Berlin/65
Korvettenkapitän
Beiträge: 2251
Zitat EveryDayISeeMyDream;25935518
Und das funktioniert auch bei Edge?


Teilweise, ja. Wenn der Empfang voll ist, geht da auch g711u drüber. Aber um ehrlich zu sein, kann ich mich gar nicht mehr dran erinnern, dass ich irgendwo war wo ich EDGE hatte und telefonieren musste. In der U-Bahn ja, aber da ist telefonieren blöd. Auf dem Land hatte ich bis jetzt immer LTE gehabt, wenn zumindest die Anzeige im Auto nicht gelogen hat. :)

[COLOR="red"]- - - Updated - - -[/COLOR]

Zitat Sir Demencia;25935421
Was mich bei der Diskussion hier ein bisserl nervt sind diese "...ist doch schnell genug..."- Kommentare. Ich mein, klar ein VW Käfer oder ein Trabbi aus den 70ern ist auch Auto genug um von München nach Hamburg zu kommen. Aber Deutschland verliert zunehnemd mehr den Anschluss an den digitalen Fortschritt. Wie lange wollen wir uns das noch leisten? Und ob es für Paul Huber schnell genug ist oder nicht ist dabei doch pupsegal. Dabei geht es um einiges mehr. Nämlich die Wettbewerbsfähigkeit auf dem globalen Markt. Und da geht es dann so ganz nebenbei um ne Menge Arbeitsplätze.

Die Amis waren vor vielen vielen Jahren mal ein sehr starke Nation im Bereich der KFZ- Produktion. Detriod war ein Aushängeschild. Wollen wir das München oder so in ein paar Jahren genau so aussieht?


Signed. Darauf wird es aber hinauslaufen..
#34
customavatars/avatar189556_1.gif
Registriert seit: 08.03.2013
Kernelbasis
Oberbootsmann
Beiträge: 1016
zum thema voip:

ich arbeite in einer kanzlei und dort können wir, auf grund von voip, diverse handynummern nicht anrufen. die einzige möglichkeit ist das isdn-telefon im archiv. :D

isdn stellt die telekom wohl ab nächstem jahr ab, weil sie keine lust haben wartung für 2 netze zu leisten. bei unseren mandanten kommt es natürlich super an, wenn man ihnen eine email schreiben muss mit der bitte um rückruf, weil ehhm ja warum eigentlich? ich sage immer nur das wir hierauf keinen einfluss nehmen können - die wahrheit wäre aber wohl, dass die telekom zu bescheuert ist ein ordentliches netz zu betreiben.

mittlerweile nur noch albern. ich würde allein schon aus gründen der infra- und netztstruktur jedem unternehmensgründer davon abraten in deutschland seine gesellschaft bzw. geschäfts- und/oder außenstelle zu betreiben. wird auch langfristig so werden - man kanns keinem verübeln.
#35
customavatars/avatar201430_1.gif
Registriert seit: 03.01.2014
Berlin/65
Korvettenkapitän
Beiträge: 2251
Zitat jinz9;25936985
zum thema voip:

ich arbeite in einer kanzlei und dort können wir, auf grund von voip, diverse handynummern nicht anrufen. die einzige möglichkeit ist das isdn-telefon im archiv. :D


Das ist nicht normal. Entweder ist lokal auf dem SBC oder "PBX" etwas falsch konfiguriert oder auf Anbieter gehen die Nummern nicht durch.
#36
customavatars/avatar189556_1.gif
Registriert seit: 08.03.2013
Kernelbasis
Oberbootsmann
Beiträge: 1016
Zitat ctcn;25937024
Das ist nicht normal. Entweder ist lokal auf dem SBC oder "PBX" etwas falsch konfiguriert oder auf Anbieter gehen die Nummern nicht durch.


wir sind da hinterher. lässt sich anscheinend nichts machen. wir sind auch nicht "irgendeine wald- und wiesen kanzlei" - ist nicht so das es an technikern und firmen mangeln würde, die mit der lösung dieses problems beauftragt wurden. es tritt immernoch vereinzelt auf - und ist in der außenwirkung extremst peinlich.
#37
Registriert seit: 09.12.2006
NRW
Flottillenadmiral
Beiträge: 5381
Tja

[video=youtube;-VkLbiDAouM]https://www.youtube.com/watch?v=-VkLbiDAouM[/video]
#38
customavatars/avatar189556_1.gif
Registriert seit: 08.03.2013
Kernelbasis
Oberbootsmann
Beiträge: 1016
Zitat FB07;25937039
Tja

[video=youtube;-VkLbiDAouM]https://www.youtube.com/watch?v=-VkLbiDAouM[/video]


Wikipedia
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

FRITZ!OS 6.80 für die FRITZ!Box 7490 offiziell veröffentlicht (Update: nun...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/AVM

Während das FRITZ!OS in der Version 6.80 schon seit einiger Zeit für die FRITZ!Box-Modelle 7580 und 7560 verfügbar ist, hat AVM nun auch für die FRITZ!Box 7490 den Startschuss freigegeben. Um vorneweg grobe Fehler zu vermeiden, wurden für die FRITZ!Box 7490 zuvor einige Beta-Versionen, so... [mehr]

MagentaZuhause GIGA: Gigabit per Glasfaseranschluss von der Telekom

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM

Die immer wieder wegen des schleppenden Glasfaserausbaus in der Kritik stehende Deutsche Telekom hat auf der IFA einen neuen Tarif für ihre bestehenden Glasfaseranschlüsse angekündigt, der in Teilen auch endlich das Potenzial der Glasfasertechnik nutzen soll. Der neue Tarif namens... [mehr]

Mozilla Firefox befindet sich auf direktem Weg in die Nische

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOZILLA_FIREFOX

Mozilla Firefox war eine ganze Zeit lang auf Erfolgskurs. Doch in den letzten Jahren ging es für den Browser immer weiter bergab: Die Marktanteile im Desktop-Bereich schwinden und auf Smartphones und Tablets ist zumindest unter Android aktuell zwar ein Wachstum zu verbuchen, im direkten... [mehr]

Vodafone kündigt GigaCube als Ersatz für Internetanschluss im Haus an

Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

Vodafone hat mit GigaCube eine Alternative zum herkömmlichen Internetanschluss im Haus vorgestellt. Vor allem der Einsatz in einer Zweitwohnung oder auch in einem Wochenendhaus nennt Vodafone als Einsatzgebiet. Mit GigaCube bietet der Netzbetreiber den Kunden die Möglichkeit, bis zu 50 GB... [mehr]

Landesmedienanstalten nehmen Streamer wie PietSmiet ins Visier

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIENANSTALTEN

Deutschland gilt ohnehin nicht unbedingt als das Land, das technischen Innovationen besonders offen gegenübersteht. Das gilt insbesondere, wenn es um Inhalte im Internet geht. Während zum Beispiel Content-Ersteller in den Vereinigten Staaten dank der Fair-Use-Regelung deutlich mehr Möglichkeiten... [mehr]

RTL schickt kostenlose Streaming-Plattform Watchbox ins Rennen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WATCHBOX_LOGO

RTL hat sich von seiner Marke Clipfish verabschiedet. Stattdessen schickt die Mediengruppe nun Watchbox ins Rennen. Dabei handelt es sich aber durchaus um mehr als ein umgetauftes Clipfish, denn im Zuge der Einführung der neuen Marke folgt auch eine strategische Neuausrichtung. Während... [mehr]