> > > > Windows 10: Mai-Update listet keine AMD Ryzen 3000

Windows 10: Mai-Update listet keine AMD Ryzen 3000

Veröffentlicht am: von

windows 10 logoWie man der Microsoft-Prozessorkompatibilitätsliste für die Version 1903 entnehmen kann, werden mit dem neuen Windows-10-Update in Zukunft die Prozessoren der 9000-Serie von Intel (Coffe Lake) und die AMD-Ryzen-CPUs der zweiten Generation (Pinnacle Ridge) unterstützt. Zudem sollen in der Version 1903 ARM-CPUs supportet werden. Microsoft plant besagtes Update Ende Mai zu veröffentlichen. Alle Nutzer des "Fall Creators Update 1809" sollten durch die neuen CPU-Anforderungen keinerlei Schwierigkeiten bekommen.

Die AMD-3000-Serie wird aktuell noch nicht in besagter Prozessorkompatibilitätsliste erwähnt. Dies könnte bedeuten, dass AMD derzeit noch an Treibern und Software für die Ryzen-3000-CPUs arbeitet, damit diese in Zukunft ihr volles Potenzial unter Windows ausschöpfen können. Aktuell wäre es vorstellbar, dass mit dem Windows-Update im Herbst ein vollständiger Ryzen-CPU-Support gewährleistet werden kann. Die AMD-Matisse wird hingegen bereits im Sommer erwartet.  

Ob der internationale Hard- und Softwarehersteller die Veröffentlichungsintervalle der Updates einhalten kann, bleibt jedoch abzuwarten. In der Vergangenheit kam es bereits zu diversen Problemen und Microsoft beabsichtigt, sich in Zukunft mehr Zeit bei der Prüfung der Updates zu nehmen, damit solche Vorfälle wie zum Beispiel der Super-GAU für Spieler, für den das Update KB4482887 verantwortlich war, nicht erneut eintreten. 

Das im Mai 2019 erscheinende Update wurde aufgrund diverser Probleme bereits einen Monat nach hinten verschoben. Ursprünglich sollte dieses im April veröffentlicht werden. Ob die Version 1903 sich nun aufgrund der verlängerten Timeline problemlos installieren, bzw. nutzen lässt, bleibt zum aktuellen Zeitpunkt noch abzuwarten. Sollte es allerdings erneut zu massiven Problemen durch das Update kommen, könnte Microsoft so noch mehr Nutzer verschrecken, überhaupt Updates auf ihrem System zu installieren. Dies hätte die Folge, dass kritische Sicherheitslücken entweder spät oder sogar gar nicht geschlossen werden, da verängstigte Nutzer keinerlei Updates mehr einspielen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 2

Tags

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 16.05.2010

Hauptgefreiter
Beiträge: 184
ich heule gleich. das kann doch nicht sein. warte seit oktober und jedes mal werden die gerüchte der cpus verschoben.
#2
Registriert seit: 05.11.2018

Obergefreiter
Beiträge: 67
Threadripper steht auch nicht drin, wäre ja nicht ungewöhnlich wenn microsoft wieder was nicht richtig/sauber fertig macht.
#3
Registriert seit: 27.05.2008
Simmerath 52152
Oberbootsmann
Beiträge: 827
Das ist normal amd hat verlauten lassen das es bei ryzen 3000 bzw zen2 keine speziellen updates benötigen wird
AMD agesa wird lediglich angepasst und da hat windows rein garnix zu melden.
das dann MS keine untrstützung ankündigt liegt schlicht daran das man eben keine speziellen Unterstützung braucht
Intel dagegen muss das Os angepasst werden. (inf update)
Im Grunde bräuchte es wie bisher nur die Mindestanforderungen geben
#4
customavatars/avatar70985_1.gif
Registriert seit: 20.08.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3400
Die CPU-Support-Liste für Windows 10 hat auch keinerlei Bedeutung.

Zitat
In der Vergangenheit hatten unzählige Medien fälschlicherweise berichtet, dass es Probleme gäbe, weil der Snapdragon 850 auf Geräten mit Windows 10 Version 1803 nicht auf dieser Liste stand. Nachdem sich das Windows 10 Oktober 2018 Updates verspätete, war das für viele Medien eine willkommene News. Microsoft änderte daraufhin einfach die Spezifikationen-Seite für Windows 10 Version 1803, was die eigentliche Belanglosigkeit dieser Liste aufzeigte.

Microsoft aktualisiert Seite mit CPU-Anforderungen für Windows 10 1903
#5
Registriert seit: 05.11.2018

Obergefreiter
Beiträge: 67
"In einem Gespräch nach der Consumer Electronics Show (CES) hat AMDs CTO Mark Papermaster auch über die neue Zen-2-Architektur der kommenden Ryzen-3000-Prozessoren gesprochen. Dabei erklärte er auch, dass die bisherigen Optimierungen für Ryzen auch mit den neuen Prozessoren funktionieren und keine neuen Anpassungen notwendig sind"
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Windows 10 kann nun auch über Hardware-Key entsperrt werden

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Microsoft hat bereits mit Windows Hello damit begonnen, das klassische Passwort abzuschaffen. Nutzer würden zu oft das gleiche Passwort für verschiedene Dienste nutzen, womit gleichzeitig die Gefahr des Datendiebstahls ansteigt, so die Begründung. Nun legt das Unternehmen nochmals nach und... [mehr]

  • Apple iOS 12 legt Fokus auf Performance und Achtsamkeit

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IOS12

    Während in Taipei gerade die Computex 2018 ihre Pforten öffnet, hat am Montagabend auch Apple seine Eröffnungs-Keynote zur diesjährigen WWDC-Entwicklerkonferenz abgehalten und seine Pläne für die nächste Betriebssystem-Generationen offengelegt. iOS 12 wird unter der Haube einige Änderungen... [mehr]

  • Microsoft Windows 10 Oktober 2018 Update mit DXR verfügbar

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_2

    Microsoft hat mit der Auslieferung des Windows 10 Oktober 2018 Updates begonnen. Nutzer des Insider Preview können die Version 1809, Build 17763.1 bereits seit einigen Tagen testen, in den kommenden Tagen und Wochen werden alle weiteren Nutzer mit dem Update versorgt. Per Media... [mehr]

  • Windows 10: Update sorgt für Super-GAU bei Spielern

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Das kumulative Windows-10-Update KB4482887 scheint bei Spielen die Leistung zu verringern und soll zudem die Bewegung des Mauszeigers verzögern. Ein Supergau für jeden Spieler. Der internationale Software- und Hardwarehersteller Microsoft wäre aber nicht Microsoft, wenn das Unternehmen den... [mehr]

  • Update: Apple gibt iOS 12 zum Download frei

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IOS12-2

    Wie angekündigt hat Apple vor wenigen Minuten den Download von iOS 12 freigegeben. Die neue iOS-Generation ist der Release mit der bislang größten Geräte-Unterstützung und läuft auf allen iPhone-Geräten ab dem iPhone 5S, welches bereits 2013 erschien, und auf allen iPad-Geräten ab dem... [mehr]

  • macOS 10.14 Mojave: Dark Mode, Stacks und viele optische Neuerungen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IMAC-RETINA-LOGO

    Im Herbst wird Apple nicht nur eine neue Version seines mobilen iOS-Betriebssystems veröffentlichen, sondern auch seine Mac-Software auf die nächste Version hieven. Das neue macOS 10.14 wird den Beinamen Mojave tragen und einige Änderungen mit sich bringen. Die größte davon ist der Dark Mode.... [mehr]