> > > > Windows 10: Das April Update sorgt noch für Probleme

Windows 10: Das April Update sorgt noch für Probleme

Veröffentlicht am: von

windows 10 logo

Der internationale Software- und Hardwarehersteller Microsoft hat jetzt bekannt gegeben, dass es bei der Windows-10-Testversion mit der Buildnummer 18356.16 zu Installationsproblemen kommt. Aktuell arbeitet man seitens Microsoft bereits an einer Lösung um die Probleme zu beheben. Jedoch wurde die Verteilung der Testversion vorerst gestoppt. Außerdem nannte der Hersteller keinen offiziellen Veröffentlichungstermin für die nächste Mainversion von Windows 10. Diese trägt noch den Arbeitstitel 19H1, jedoch ist zum aktuellen Zeitpunkt nicht davon auszugehen, dass diese in Kürze veröffentlicht wird. Somit wird Microsoft den Release am offiziellen Windows-Patchday, der auf den 9. April diesen Jahres fällt, nicht halten können.

Die Updateschwierigkeiten scheinen bei Microsoft nicht abzureißen. Nachdem es im Oktober des vergangenen Jahres beim Update auf die Version 1809 aufgrund der Änderungen an der Ordnerstruktur von Windows zu Datenverlusten bei Nutzern kam sorgte das Windows-10-Update KB4482887 für einen Super-GAU bei Spielern. Windows 10 scheint sich immer mehr zum Windows-8-Problemkind zu entwickeln, derzeit scheint kein Licht am Ende des Tunnels sichtbar. Allerdings bewegt sich Microsoft aktuell auf dünnem Eis. Viel schlimmer als der Verlust von Daten bei einem Systemupdate kann es kaum werden. Die einzige Möglichkeit wäre es, Geräte durch ein neues Update in einen Backstein zu verwandeln.    

Das neue 19H1 Windows-10-Update sollte unter anderem ein neues, helles Theme mitbringen sowie den Spectre-Schutz Retpoline, der von Google entwickelt wurde, beinhalten. Retpoline befindet sich bereits seit dem Jahr 2017 bei Google im Livebetrieb und läuft laut Aussagen des Suchmaschinenriesens reibungslos. Zudem soll dieser deutlich weniger Leistung beanspruchen als die momentan im Einsatz befindlichen Lösungen.  

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 1.8

Tags

Kommentare (7)

#1
Registriert seit: 18.04.2006

Obergefreiter
Beiträge: 96
Es wurde die Verteilung der 18362.1 Version für die 18356.16 gestoppt. Für die anderen Versionen gehts normal weiter. Mal abgesehen davon, dass es schon einen Workaround gibt. Die 18362.1 ist RTM. Es gibt keinen Grund eine andere Version zu bauen, da es keine Probleme mit der jetzigen gibt.

Dieser Artikel ist einfach beschämend. Als wäre er von jemanden geschrieben worden, der von tuten und blasen keine Ahnung hat.

man abgesehen davon, dass die News wieder etliche Tage zu spät ist.
#2
Registriert seit: 27.12.2006
NRW
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1518
Hach wie schön MS Win 10 doch im Griff hat...
#3
customavatars/avatar193513_1.gif
Registriert seit: 13.06.2013
#Neuland
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 408
Aus dem Windows Insider Blog

"UPDATE 3/26: Over the last couple of weeks, Insiders in the Slow ring have been receiving new 19H1 builds in addition to also receiving Cumulative Updates. After flighting Build 18362 to the Slow ring on Friday, Insiders began reporting they were unable to complete the update. We have discovered an issue with the Build 18356.16 (KB4494123) Cumulative Update that was preventing the update to Build 18362 from completing successfully. This issue only impacts Insiders who are on Build 18356.16 who try to update to Build 18362. THANK YOU to Insiders who reported feedback on this in Feedback Hub and upvoted – your feedback was immensely valuable in helping investigate this issue over the weekend! The team is currently working on a fix now. In the meantime, Build 18362 will no longer be offered to Insiders who are on Build 18356.16, so Insider PCs don’t continue to try and take Build 18362 and fail. We will post another update once we release the fix and resume the Build 18362 flight. Thank you!"

Das Update wird nur für die nicht verteilt, die aktuell die Verison "18356.16" haben. Alle anderen haben ganz normal das Update bekommen.

Zitat junkb00ster;26877928
Hach wie schön MS Win 10 doch im Griff hat...


Nennt sich auch Insider Builds oder auch Alpha/Beta Versionen. D.h. NICHT fertig.

Die News ist wirklich zwei Tage zu spät.
#4
Registriert seit: 27.12.2006
NRW
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1518
Insider builds - wer mit den finalen Versionen noch nicht genug Nervenkitzel hat greift halt zur Beta ^^

Das ist wie russisch Roulette mit 5 statt 3 Kugeln in der Trommel.
#5
customavatars/avatar127530_1.gif
Registriert seit: 19.01.2010
NRW
Korvettenkapitän
Beiträge: 2082
Ist es nicht immer nur eine Kugel?
#6
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€Uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Flottillenadmiral
Beiträge: 4221
Zitat junkb00ster;26877928
Hach wie schön MS Win 10 doch im Griff hat...


Solange das NUR in den Testversionen vorkommt habe ich überhaupt nichts dagegen, nur wenn es wie bei der letzten Halbjährlichen Version zu Fehler bei der Masse kommen kann, würde ich meckern. Aber jetzt zu Meckern halte ich für viel zu früh, denn jede Halbjährliche Version oder früher Service Packs hatten Probleme. Dazu sind solche Testversionen da, das MS das letzte mal große Probleme hatte sollte man aber nicht auf diese Version um münzen, das wäre unfair. Außerdem kannst du dir auch die Pro Version zulegen, damit kannst du die Halbjährlichen Versionen um bis zu 365Tage in den Einstellungen abwählen, die Normalen Monatlichen Updates um bis zu 30Tage. Klar habe die Home Nutzer den schaden wenn sie wieder nihcts dazu gelernt haben, aber generell würde ich MS keine Lernresistenz unterstellen.
#7
Registriert seit: 19.09.2004

Kapitän zur See
Beiträge: 3615
Zitat mryx;26877879
...Als wäre er von jemanden geschrieben worden, der von tuten und blasen keine Ahnung hat...


schau mal in die News, Verfasser ist bestimmt nen Skrobisch ^^ Das scheint das neue Luxx News Niveau zu sein.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Windows 10 kann nun auch über Hardware-Key entsperrt werden

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Microsoft hat bereits mit Windows Hello damit begonnen, das klassische Passwort abzuschaffen. Nutzer würden zu oft das gleiche Passwort für verschiedene Dienste nutzen, womit gleichzeitig die Gefahr des Datendiebstahls ansteigt, so die Begründung. Nun legt das Unternehmen nochmals nach und... [mehr]

  • Apple iOS 12 legt Fokus auf Performance und Achtsamkeit

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IOS12

    Während in Taipei gerade die Computex 2018 ihre Pforten öffnet, hat am Montagabend auch Apple seine Eröffnungs-Keynote zur diesjährigen WWDC-Entwicklerkonferenz abgehalten und seine Pläne für die nächste Betriebssystem-Generationen offengelegt. iOS 12 wird unter der Haube einige Änderungen... [mehr]

  • Microsoft Windows 10 Oktober 2018 Update mit DXR verfügbar

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_2

    Microsoft hat mit der Auslieferung des Windows 10 Oktober 2018 Updates begonnen. Nutzer des Insider Preview können die Version 1809, Build 17763.1 bereits seit einigen Tagen testen, in den kommenden Tagen und Wochen werden alle weiteren Nutzer mit dem Update versorgt. Per Media... [mehr]

  • Windows 10: Update sorgt für Super-GAU bei Spielern

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Das kumulative Windows-10-Update KB4482887 scheint bei Spielen die Leistung zu verringern und soll zudem die Bewegung des Mauszeigers verzögern. Ein Supergau für jeden Spieler. Der internationale Software- und Hardwarehersteller Microsoft wäre aber nicht Microsoft, wenn das Unternehmen den... [mehr]

  • Windows 10: Aktuelle Build 1903 mit Problemen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_2

    Wie Microsoft gestern bekannt gab, verursacht das vor kurzem verfügbare Windows-10-Build-1903-Update in einigen Bereichen – leider erwartungsgemäß – Probleme. Mit der geänderten Update-Politik der Redmonder ist dies zum Glück kein allzu großes Thema, denn der neue... [mehr]

  • Update: Apple gibt iOS 12 zum Download frei

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IOS12-2

    Wie angekündigt hat Apple vor wenigen Minuten den Download von iOS 12 freigegeben. Die neue iOS-Generation ist der Release mit der bislang größten Geräte-Unterstützung und läuft auf allen iPhone-Geräten ab dem iPhone 5S, welches bereits 2013 erschien, und auf allen iPad-Geräten ab dem... [mehr]