> > > > Windows 10: April-Update wird ab dem 8. Mai ausgerollt

Windows 10: April-Update wird ab dem 8. Mai ausgerollt

Veröffentlicht am: von

qualcomm windows on armEigentlich hätte die Veröffentlichung des unter dem Codenamen Redstone 4 laufenden Spring-Creators-Update schon zu Beginn des Monats erfolgen sollen, aufgrund eines schwerwiegenden Fehlers aber musste Microsoft das Update in letzter Sekunde zurückziehen. Wie der Softwareriese zum Wochenende bekannt gab, werde das Update über die automatische Update-Funktion von Windows 10 ab dem 8. Mai verteilt werden. 

Demnach kommt die von Microsoft Deutschland als „April 2018 Update“ bezeichnete Erweiterung erst Anfang Mai. Ihrem Namen alle Ehre macht immerhin die Tatsache, dass die ISO-Dateien schon ab dem 30. April und damit ab kommenden Montag zur Verfügung stehen. Der weltweite Rollout für Windows-10-Geräte soll aber wie bereits erwähnt sukzessive ab dem 8. Mai 2018 erfolgen. Damit hievt Microsoft Windows 10 auf Version 1803 mit der internen Build-Nummer 17134. 

Zunächst lief mit dem Update alles nach Plan und einer Veröffentlichung Anfang April stand eigentlich nichts im Wege. Doch als man die ISO-Dateien zum Download freigegeben hatte, machten zahlreiche Meldungen die Runde, die über Abstürze klagten. Nach einer ersten Evaluierung zog Microsoft den Build quasi in letzter Sekunde zurück und verschob das Update. Die neue Version soll nun fehlerfrei sein. 

Viele Verbesserungen

Das Redstone-4-Update bringt eine Reihe von Verbesserungen mit sich. Eines der Key-Features ist die neue Timeline-Funktion. Über die Tastenkombination Windows + Tab öffnet sich künftig eine Zeitleiste, die die letzten Aktivitäten übersichtlich auflistet. Über einen Slider am Bildschirmrand wird man dann durch alle Arbeitsschritte der letzten 30 Tage scrollen können, womit sich beispielsweise die geöffneten Webseiten, Anwendungen oder Dokumente der vergangenen Woche anzeigen lassen, ohne dabei mühsam die Suche bedienen zu müssen. Das Ganze funktioniert sogar plattformübergreifend, denn aufgelistet werden auch Microsoft-Programme, die auf iOS- und Android-Geräten mit angemeldetem Microsoft-Account ausgeführt wurden. Die Timeline wird sich zunächst auf Microsoft-Programme beschränken. 

Um konzentrierter arbeiten zu können, führt das Update außerdem den sogenannten Focus Assist ein. Ist dieser aktiviert, werden automatisch alle Benachrichtigungen über eingehende Mails, Anrufe oder Social-Media-Kanäle unterdrückt. Sofern gewünscht, lassen sich spezifische Kontakte auswählen, deren Nachrichten trotzdem durchgestellt werden sollen. Auf Wunsch sammelt der Focus Assist alle verpassten Mitteilungen und listet diese übersichtlich auf. Der Modus lässt sich zudem an die Tageszeit anpassen und schaltet sich somit automatisch an und ab. 

Der Edge-Browser kann Töne eines Browser-Tabs künftig mit nur einem Klick unterdrücken, bietet eine verbesserte Lesefunktion im Vollbildmodus und füllt hinterlegte Zahlungsinformationen beim Online-Shopping automatisch aus. Außerdem wurde die Druckfunktion verbessert. Eine neue Diktierfunktion bringt erhebliche Erleichterungen beim Verfassen kurzer Notizen. 

Das April-2018-Update für Windows 10 wird ab dem 8. Mai in Wellen ausgerollt, interessierte können das Update schon vorab als ISO-Datei herunterladen und installieren. Mit Redstone 5 befindet sich auch schon das nächste große Update in der Mache.

Preise und Verfügbarkeit
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar