1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Benchmarks
  8. >
  9. Benchmark auf Basis der Unreal Engine 5 auf Steam verfügbar

Benchmark auf Basis der Unreal Engine 5 auf Steam verfügbar

Veröffentlicht am: von

unreal-engineDas norwegische Entwicklerstudio Eztheory AS hat mit dem EzBench einen 3D-Benchmark auf Basis der Unreal Engine 5 vorgestellt. Dieser unterstützt unter anderem Raytracing-Effekte und 8K-Texturen. Für das Raytracing werden – falls vorhanden – die Raytracing-Beschleuniger der GPUs verwendet. Dies ist für die Grafikkarten auf Basis der Turing-, Ampere- und RDNA-2-Architektur der Fall. Ohne RT-Beschleuniger übernehmen die einfachen Shader die Berechnungen.

Heruntergeladen werden kann der Benchmark bei Steam. Vor allem durch die hochauflösenden Texturen kommt der Benchmark auf eine Download-Größe von knapp 20 GB.

Datenschutzhinweis für Youtube



An dieser Stelle möchten wir Ihnen ein Youtube-Video zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Youtube setzt durch das Einbinden und Abspielen Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen Sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf den Play-Button. Das Video wird anschließend geladen und danach abgespielt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Youtube Videos ab jetzt direkt anzeigen

Wir haben den EzBench mit einer GeForce RTX 3080 Ti in der Founders Edition ausprobiert und sind auf 32.400 Punkte gekommen. In FHD kommt man mit eben dieser Karte auf gerade einmal 30 bis 40 FPS. In UHD sind nur hin und wieder zweistellige FPS zu erreichen.

Die erste offizielle Version der Unreal Engine 5 wurde Anfang April freigegebenNanite und Lumen sind die wichtigsten neuen Funktionen dieser Version. Lumen kommt hier für die Simulation der Beleuchtung via Raytracing zum Einsatz. Zuletzt konnte die Unreal Engine 5 in der "The Matrix Awakens"-Demo ihre Stärken unter Beweis stellen.

Erst kürzlich kündigte CD Projekt Red an, für den nächsten Titel der Witcher-Serie die Unreal Engine verwenden zu wollen. Crystal Dynamics, das aktuelle Entwicklerstudio der Tomb-Raider-Serie, will nun ebenfalls diesen Weg gehen und wird den nächsten Titel auf Basis der Unreal Engine 5 entwickeln.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • MLPerf Training v1.1: Unabhängiger Benchmark wird zur NVIDIA-One-Man-Show

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MLPERF

    Bereits häufiger haben wir über die Benchmarks und Ranglisten der MLCommons berichtet, da man hier einen unabhängigen Benchmark in unterschiedlichen Kategorien aufbauen wollte, der praxisrelevante Daten zu den AI/ML-Beschleunigern der verschiedenen Hersteller liefert. Heute nun wurden die Daten... [mehr]

  • GPU-Benchmark für Final Fantasy XIV: Endwalker

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SQUARE_ENIX_LOGO

    Square Enix hat einen GPU-Benchmark für das schon recht betagte Final Fantasy XIV: Endwalker veröffentlicht. Der Benchmark kommt zusammen mit der vierten Erweiterung für das Spiel. Daneben arbeitet Square Enix an einem Remake für die PlayStation 5. Alle PC-Nutzer können sich mittels des... [mehr]

  • Benchmark auf Basis der Unreal Engine 5 auf Steam verfügbar

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNREAL-ENGINE

    Das norwegische Entwicklerstudio Eztheory AS hat mit dem EzBench einen 3D-Benchmark auf Basis der Unreal Engine 5 vorgestellt. Dieser unterstützt unter anderem Raytracing-Effekte und 8K-Texturen. Für das Raytracing werden – falls vorhanden – die Raytracing-Beschleuniger der... [mehr]

  • MLPerf Training 2.0: NVIDIA die beständige Konstante, Graphcore, Google und...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MLPERF

    Die MLCommons hat die neuesten Ergebnisse für das Training von AI-Netzwerken veröffentlicht. Im Rahmen des MLPerf Training v2.0 geht es einmal mehr darum, eine Vergleichsbasis für solche Systeme zu bilden. Unternehmen wie Dell, HPE, Google, Inspur, Intel, Lenovo, NVIDIA, Gigabyte,... [mehr]