> > > > Rück- statt Fortschritt: YouTube erlaubt HDR in der mobilen App nur noch bei maximal 1080p

Rück- statt Fortschritt: YouTube erlaubt HDR in der mobilen App nur noch bei maximal 1080p

Veröffentlicht am: von

youtubeDie Wiedergabe von HDR-Inhalten wird für immer mehr Nutzer interessant: Aktuelle 4K-Fernseher unterstützen HDR, wodurch bei der Wiedergabe geeigneter Inhalte deutlich bessere Kontraste darstellbar sind. Allerdings ist die HDR-Darstellung nicht nur an Fernsehern im Kommen, auch einige, mobile Endgeräte unterstützen HDR10 und / oder Dolby Vision. Als Beispiele wären das LG G6 oder das Samsung Galaxy S8 zu nennen.

Ein Problem ist, dass es wenig Inhalte gibt, die man auf den Smartphones in HDR abspielen könnte. YouTube bietet allerdings diese Option. Nun muss man sich jedoch mit einem Rück- statt Fortschritt abfinden. Denn standen HDR-Videos über die mobile App bisher auch in höheren Auflösungen zur Verfügung, so setzt YouTube ab sofort leider 1080p bei der HDR-Wiedergabe als Maximum fest.

Eine offizielle Begründung haben Google bzw. YouTube für diesen Schachzug bisher nicht genannt. Es ist zu vermuten, dass Performanceprobleme die Ursache sind. So berichteten in der Vergangenheit viele Nutzer, dass 1440p-Videos mit HDR an mobilen Endgeräten vielfach nur mit Ruckeln liefen. 

Es ist natürlich nicht ausgeschlossen, dass die Option für höhere Auflösungen zu einem späteren Zeitpunkt in die YouTube-App zurückkehrt. Vorerst müssen sich alle Anwender aber nun an ihren Smartphones mit HDR-Inhalten in maximal 1080p an mobilen Endgeräten begnügen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar41359_1.gif
Registriert seit: 09.06.2006

Admiral
Beiträge: 28571
Ich würde das ja gerne lesen, aber der BOT hat wie üblich die News öffentlich gemacht, während der Artikel noch nicht anklickbar ist.
#2
customavatars/avatar203941_1.gif
Registriert seit: 07.03.2014
Schleswig-Holstein
Oberbootsmann
Beiträge: 865
Vielleicht irre ich mich ja aber inwiefern ergibt 4k Streaming auf einen Smartphone/Tablet Sinn? Kann man auf so einen kleinen Display 4K überhaupt wahrnehmen? Ich denke Full HD und HDR sind auf einen Smartphone oder Tablet mehr als ausreichend.
#3
customavatars/avatar70132_1.gif
Registriert seit: 09.08.2007
Karlsruhe
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 389
Zitat Sologu;25929965
Vielleicht irre ich mich ja aber inwiefern ergibt 4k Streaming auf einen Smartphone/Tablet Sinn? Kann man auf so einen kleinen Display 4K überhaupt wahrnehmen? Ich denke Full HD und HDR sind auf einen Smartphone oder Tablet mehr als ausreichend.


Das spielt keine Rolle. Mehr ist einfach immer besser.
#4
customavatars/avatar192294_1.gif
Registriert seit: 21.05.2013
in the middle of berlin
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1490
@GenFox
genau - weil die datenmenge immer größer wird - sehr schön bei tarifen mit volumenbegrenzung ;)
also echt - auf nem smartphone mit 4K :stupid:
#5
customavatars/avatar41359_1.gif
Registriert seit: 09.06.2006

Admiral
Beiträge: 28571
Ich hab ja keine Ahnung wie ihr eure Smartphones so betrachtet, aber bestimmt ist es nicht der übliche Fernseher-Couch-Abstand^^
Ist man näher drann, kann man eventuell auch mehr Details erkennen.
Aber das ist nur so ne Vermutung von mir.
#6
customavatars/avatar63700_1.gif
Registriert seit: 10.05.2007

​​
Beiträge: 13425
HDR ist und bleibt aber verarsche. :D
#7
Registriert seit: 10.03.2017

Bootsmann
Beiträge: 591
Zitat Sologu;25929965
Vielleicht irre ich mich ja aber inwiefern ergibt 4k Streaming auf einen Smartphone/Tablet Sinn? Kann man auf so einen kleinen Display 4K überhaupt wahrnehmen? Ich denke Full HD und HDR sind auf einen Smartphone oder Tablet mehr als ausreichend.

Das wird auch TV-Boxen/Sticks betreffen und dort macht es Sinn. Chromecast (sofern das HDR beherrscht) wäre auch ein Anwendungsgebiet.
#8
customavatars/avatar199369_1.gif
Registriert seit: 30.11.2013
Berlin
Oberbootsmann
Beiträge: 900
JUCKT
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Spotify Premium Family: Streaming-Anbieter schaut bei Familien-Konten jetzt...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SPOTIFY

Die Praxis ist bekannt: Ein Kunde abonniert einen Streaming-Dienst wie Amazon Prime, Netflix oder auch Spotify und andere Personen nutzen das Abonnement dann mit. So vorgesehen ist das durch die Streaming-Anbieter natürlich nicht, wird in der Praxis aktuell aber zumeist geduldet. Ein Ende... [mehr]

Unreal Engine 4: So realistisch geht virtueller Wald

Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNREAL-ENGINE4

Die Entwickler von MAWI United, ein CG- und VR-Studio, welches hauptsächlich Animationen und Effekte für Filme, Serien, Trailer, Videospiele und Werbeclips erstellt, zeigt einige Beispiele, wie man mithilfe der Unreal Engine 4 einen spektakulären Wald erstellen kann. MAWI United bietet die... [mehr]

Kodi muss international verstärkt gegen Patent-Trolle vorgehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/KODI_LOGO

Kodi ist eine Open-Source-Software, die sich schon seit Jahren enormer Beliebtheit erfreut: Die Multimedia-Software ist extrem vielseitig, erweiterbar und kostenlos. Viele Anwender nutzen Kodi, um umfangreiche Musik- und Videosammlungen zu verwalten. Dabei müssen die Entwickler der freien... [mehr]

IKEA Place: Schwedische Möbelhauskette veröffentlicht AR-App für iOS 11...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/IKEA

Apple hat mit seiner neusten iOS-Version 11 auch das sogenannte Augmented-Reality-Kit - kurz ARKit - eingeführt. ARKit ermöglicht Entwicklern die einfache Integration von Augmented Reality, welche das Einrichtungshaus IKEA auch direkt für eine eigene App einsetzt. Mit der App IKEA Place... [mehr]

Valve arbeitet womöglich an neuer Benutzeroberfläche für Steam

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/STEAM

Valve scheint im Hintergrund an einer neuen Benutzeroberfläche für seine digitale Spielevertriebsplattform Steam zu arbeiten. Das lassen zumindest zwei Bilder vermuten, die im Code eines Beta-Updates entdeckt, inzwischen aber von Valve schon wieder entfernt wurden. Auf Github sind die beiden... [mehr]

Dropbox sorgt für Ärger: Vermeintlich gelöschte Daten tauchen nach Jahren...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/DROPBOX

An sich hört sich das nach einer feinen Sache an: Bei Cloud-Speicherdiensten wie Dropbox kann man seine Daten online speichern und so auch langfristig archivieren. Auf diese Weise lassen sich auch Daten sichern, die möglicherweise bei einer defekten Festplatte für immer verloren wären.... [mehr]