1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Anwendungen
  8. >
  9. IKEA Place: Schwedische Möbelhauskette veröffentlicht AR-App für iOS 11 (Update)

IKEA Place: Schwedische Möbelhauskette veröffentlicht AR-App für iOS 11 (Update)

Veröffentlicht am: von

ikea

Apple hat mit seiner neusten iOS-Version 11 auch das sogenannte Augmented-Reality-Kit - kurz ARKit - eingeführt. ARKit ermöglicht Entwicklern die einfache Integration von Augmented Reality, welche das Einrichtungshaus IKEA auch direkt für eine eigene App einsetzt. Mit der App IKEA Place können Kunden mit einem iPhone einen Großteil der Möbelstücke im eigenen Zuhause virtuelle platzieren.

Dies ermöglicht es einerseits, dass Kunden die Abmessungen der Möbelstücke besser abschätzen können, anderseits kann auch gleichzeitig das Design mit der restlichen Einrichtung abgeglichen werden. Laut dem Unternehmen werden sogar der Einfall von Licht und Schatten simuliert und auch die Textur der verschiedenen Stoffe soll korrekt dargestellt werden.

IKEA geht davon aus, dass die Kaufentscheidung mithilfe der App deutlich erleichtert werden soll. Somit könnten Rückgaben zurückgehen und das Unternehmen würde entsprechend die Kosten für diese einsparen. Laut IKEA liegt die Genauigkeit bei den Abmessungen bei 98 %. Voraussetzung ist dabei, dass der Kunde die Abmessungen des Raums korrekt eingibt. Somit können die Möbelstücke nicht auf den Millimeter genau ausgemessen werden, allerdings reicht es für einen ersten Eindruck auf jeden Fall aus.

Zum Start werden rund 2.000 Produkte aus dem Sortiment in der App zur Verfügung stehen. Das Angebot soll jedoch mit der Zeit weiter ausgebaut werden und in Zukunft das komplette Sortiment umfassen. Im deutschen App Store ist das Programm allerdings noch nicht verfügbar.

IKEA baut seine Digitalisierung immer weiter aus. Bereits vor einigen Monaten hat das Unternehmen eine eigene Produktreihe für Smart Home gestartet und hat auch schon länger Möbelstücke mit integrierte Qi-Ladetechnik für kabelloses Laden im Sortiment.

Update

Genau eine Woche nach der USA-Premiere ist IKEA Place auch im deutschen App Store verfügbar. Am Umfang sowie an den Systemanforderungen hat sich nichts geändert.

Social Links

Kommentare (3)

Das könnte Sie auch interessieren:

  • DRAM Calculator 1.5.0 für Ryzen-Prozessoren veröffentlicht (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DRAM-CALCULATOR

    Yuri "1usmus" Bubliy hat den DRAM Calculator in der Version 1.5.0 veröffentlicht. Dieser richtet sich an alle Nutzer eines Ryzen-Prozessors von AMD. Die neueste Version gilt aufgrund des guten Vorgängers bereits als neue Referenz für das RAM-OC im Zusammenspiel mit den Ryzen-Prozessoren –... [mehr]

  • OBS unterstützt nun NVIDIAs RTX Encoder

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TURING-GPU

    Zusammen mit der Turing-Architektur führt NVIDIA einen neuen dedizierten Hardware-Encoder namens NVENC ein. Der neue NVENC-Encoder unterstützt H.265 (HEVC) bei 8K mit 30 FPS. Zudem werden nativ durch die Hardware HEVC YUV444 10/12b HDR bei 30 FPS, H.264 8K und VP9 10/12b HDR... [mehr]

  • NVIDIA FrameView bietet eine volle FPS- und Verbrauchs-Analyse

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-FRAMEVIEW

    Zusammen mit den ersten beiden Super-Modellen stellte NVIDIA mit FrameView ein neues Tool zur Analyse der FPS vor. Basis von FrameView ist PresentMon. NVIDIA hat die Software nun in die Beta entlassen und damit kann sich jeder die Beta 0.9.4124.26691055 herunterladen und eigene Analysen... [mehr]

  • Sapphire TriXX​ – viele Funktionen mit guter Übersicht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-TRIXX

    Advertorial / Anzeige: Mittels diverser unterschiedlicher Software können die technischen Daten und Betriebsparameter einer Grafikkarte überwacht werden. Nahezu jeder Hersteller schnürt dazu sein eigenes Softwarepaket. Hinzu kommen die Funktionen, die über die Treiber zur Verfügung gestellt... [mehr]

  • Mehr als 32 Kerne im Nachteil: VMWare verändert Lizenzmodell

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VMWARE

    VMWare hat sein Lizenzmodell umgestellt, bzw. im Detail derart geändert, dass Prozessoren mit mehr als 32 Kernen ab sofort zwei Lizenzen benötigen. Grundsätzlich muss man zunächst einmal auf die unterschiedlichen Lizenzmodelle in diesem Bereich eingehen. Diese sehen entweder eine Lizenz pro... [mehr]

  • Steam bekommt ein neues Layout

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/STEAM

    Wohl aufgrund des gestiegenen Konkurrenz-Drucks durch den Epic Games Store verpasst Valve seiner digitalen Spielevertriebsplattform bald einen neuen Anstrich. Dass Steam bald ein neues Layout bekommen würde, darüber wurde in der Gerüchteküche in der Vergangenheit immer wieder spekuliert. Im... [mehr]