> > > > Auf welchen Geräten iOS 11 läuft und auf welchen nicht

Auf welchen Geräten iOS 11 läuft und auf welchen nicht

Veröffentlicht am: von

Heute Abend gegen 19:00 Uhr wird Apple die aktuellste Version seines Betriebssystems für iPhones und iPads verfügbar machen. Die CDN-Netzwerke werden bereits vorbereitet sein, denn in den darauffolgenden Stunden müssen mehrere Terabyte an Daten ausgeliefert werden.

iOS 11 erscheint heute, wenige Tage vor aus der Auslieferung des iPhone 8 und iPhone 8 Plus, bevor dann Anfang November des iPhone X hinzukommen wird. Die Kollegen in den USA haben heute bereits ihre Testberichte zum iPhone 8 und iPhone 8 Plus veröffentlicht. Beispielhaft sei hier einmal der Artikel von John Gruber aufgeführt. Dieser kommt nach Benennung der zahlreichen Verbesserungen für das Display (True Tone, P3-Farbraum), A11 Bionic SoC, bessere Kameras und die Option für das drahtlose Laden zum Fazit: "Pretty good for a boring update" und spielt dabei sicherlich auch auf das Warten auf das iPhone X an.

Wer sich über die Neuerungen von iOS informieren möchte, dem legen wir die entsprechende Produktseite von Apple nahe. Hier sind alle größeren und kleineren Änderungen zu finden. Aber auch in unserem Beitrag zur Bekanntgabe der finalen Version.

Auf welchen Geräten sich iOS 11 noch installieren lässt, haben wir einmal in einer Tabelle aufgelistet:

Kompatibilität mit iOS 11
iPhone iPad iPod Touch
iPhone X 12,9" iPad Pro (2. Generation) iPod Touch (6. Generation)
iPhone 8 12,9" iPad Pro (1. Generation)
iPhone 8 Plus 10,5" iPad Pro
iPhone 7 9,7" iPad Pro
iPhone 7 Plus iPad Air 2
iPhone 6s iPad Air
iPhone 6s Plus iPad (5. Generation)
iPhone 6 iPad Mini 4
iPhone 6 Plus iPad Mini 3
iPhone 5s iPad Mini 2
iPhone SE

An dieser Stelle seien aber auch einige Punkte von iOS 11 angemerkt, die zum heutigen Start noch nicht zur Verfügung stehen, obwohl sie von Apple angekündigt wurden. Außerdem gibt es ein paar Fallstricke, die man in jedem Fall beachten sollte.

Zusammen mit iOS 11 angekündigt wurde für die USA die Übertragung von Geldbeträgen mittels Apple Pay. Dies wird zum heutigen Start aber noch nicht möglich sein. Da es auch in Deutschland über Umwege möglich ist Apple Pay zu verwenden, wollten wir dies nicht unerwähnt lassen.

Ebenfalls verspätet kommt die Synchronisation der iMessages über die iCloud. Damit soll der Speicherbedarf der Nachrichten plus Anhänge reduziert werden. Dieser Service soll nun aber erst zu einem späteren Zeitpunkt starten.

Weiterhin wichtig! Wer noch 32-Bit-Apps verwendet und diese auch weiterhin verwenden will, sollte auf das Update auf iOS 11 verzichten. iOS 11 erlaubt den Start solcher Apps nicht mehr. Außerdem wird der Nutzer dazu gezwungen, seinen iCloud-Account von der zweistufige Bestätigung auf die Zwei-Faktor-Authentifizierung umzustellen. Auch dies sollte beachtet werden.

Update:

iOS 11 steht ab sofort für die besagten Geräte zur Verfügung. Über die Einstellungen --> Allgemein --> Softwareupdate kann die Installation manuell angestoßen werden. Die Benachrichtigung über das zur Verfügung stehende Update erfolgt ansonsten zeitversetzt auf den Geräten über die nächsten Tage hinweg.

Social Links

Kommentare (8)

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AMDs Ryzen 7 3700X und Ryzen 9 3900X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMDRYZEN93900X

    Heute ist es endlich soweit: AMD bläst zum Großangriff. Die Zen-2-Architektur versetzt AMD offenbar in die Situation, endgültig mit dem Konkurrenten Intel aufzuschließen. Mit Zen, Zen+ und der AM4-Plattform hat AMD über zwei Jahre die Basis zum Erfolg geschaffen. Nun will man den... [mehr]

  • AMD Ryzen 5 3600 im Test: Ohne X noch viel besser

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_3600_TEST-TEST

    Gegenüber dem AMD Ryzen 5 3600X aus unserem letzten Test, der trotz seiner Einstufung in die Mittelklasse ältere Topmodelle schlägt, ist der AMD Ryzen 3600 ohne das X-Kürzel nur 200 bis 300 MHz niedriger getaktet und mit einer TDP von 65 W sparsamer klassifiziert, was einen... [mehr]

  • AMD Ryzen 5 3600X im Test: 265-Euro-CPU schlägt ältere Flaggschiff-Modelle

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN_5_3600X_REVIEW-TEASER

    Mit dem Ryzen 9 3900X und dem Ryzen 7 3700X ist AMD seinem Konkurrenten wieder mächtig auf die Pelle gerückt und macht ihm selbst im High-End-Bereich mit einer hohen Anwendungs- und Spiele-Leistung zu einem deutlich günstigeren Preis das Leben schwer. Doch auch in den unteren Preis- und... [mehr]

  • Insider-Gerüchte: Intel streicht 10-nm-Pläne für den Desktop komplett

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Aus Insiderkreisen haben wir einige exklusive Informationen zu zukünftigen Desktop-Prozessoren von Intel erhalten. Die Quelle hat sich in der Vergangenheit zu CPU-Themen bereits mehrfach aus treffsicher erwiesen. Dennoch sollte wie bei allen Gerüchten dieser Art eine gewisse Vorsicht an den... [mehr]

  • 400 gegen 2.000 Euro: Core i7-9700K gegen Core i9-9980XE im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-CORE-I9

    Heute wagen wir einmal einen ungewöhnlichen Vergleich: Ein Intel Core i7-9700K gegen einen Core i9-9980XE. Diese beiden Modelle haben neben der Tatsache, dass sie beide von Intel stammen und auf der Skylake-Architektur basieren, wenig miteinander zu tun. Doch wir wollten uns einmal anschauen, wo... [mehr]

  • AMD Ryzen 5 3400G im Test: Weniger Änderungen als erwartet

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_3400G-TEASER

    Im letzten Jahr erwiesen sich die Raven-Ridge-APUs als gute Alternative, wenn man sich einen sparsamen und günstigen Office-Rechner zusammenbauen wollte. Die Kombination aus Zen-Prozessor und Vega-Grafiklösung erwies sich als durchaus leistungsfähig für den Alltag. Ob dies auch für die... [mehr]