1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Wasserkühlung
  8. >
  9. EKWB stellt eigenen Kühler für die GeForce RTX 3090 FE vor

EKWB stellt eigenen Kühler für die GeForce RTX 3090 FE vor

Veröffentlicht am: von

ekwbWie die meisten Hersteller von Wasserkühlern hat auch EK Water Blocks einige Modelle für die verschiedenen Varianten der neuen Grafikkarten vorgestellt – darunter auch einen für die Founders Edition der GeForce RTX 3080. Nun reicht man das Modell für die GeForce RTX 3090, welches einige Anpassungen erfahren haben soll, nach.

Der EK-Quantum Vector FE RTX 3090 D-RGB kommt als Special Edition auf den Markt. Er wird in zwei Versionen, Silber und Schwarz, auf den Markt kommen. Beide Modelle verwenden ein Gehäuse aus Aluminium und Backplate sowie ein Fenster, welches den inneren Wasserkühlungskreislauf zeigt. Im Vergleich zur Vector-Serie hat EKWB die Fläche der Microfinnen in der Quantum-Vector-Serie um etwa um 30 % vergrößert. Dies gilt für alle Wasserkühler der Quantum-Serie und nicht nur den EK-Quantum Vector FE RTX 3090.

Genau wie die Variante für die Founders Edition der GeForce RTX 3080, nutzt EKWB beim EK-Quantum Vector FE RTX 3090 der V-Design des PCBs. Unter anderem versetzt man die Anschlüsse für den Kreislauf ans hintere Ende der Karte. Die Schläuche oder Tubes können entweder senkrecht zum Kühler hinausgeführt werden, oder stehen im 90 ° Winkel nach vorne ab.

Der eigentliche Kühler, der auf der GPU, dem Speicher und einigen Komponenten der Strom- und Spannungsversorgung aufliegt, besteht aus 12 mm dickem Kupfer, in das dann die Kanäle eingefräst werden. Die Microkanäle haben eine Durchflussbreite von 0,6 mm und insgesamt sind 31 dieser Kanäle eingebracht. O-Ringe und eine Plexiglasabdeckung schließen den Kreislauf zum Gehäuse aus Aluminium ab.

Da bei der GeForce RTX 3090 die Hälfte des Speichers auf der Rückseite des PCBs untergebracht ist, muss hier eine Kühlung erfolgen. Dies geschieht – wie bei den luftgekühlten Karten – über eine Backplate. EKWB will dies über einen direkten Kontakt der Backplate mit dem Wasserkreislauf, bzw. der Coldplate optimieren. Zudem sind in die Backplate einige Rippen eingearbeitet, so dass die Oberfläche vergrößert wird.

Das Thema "aktive Backplate" spielte bei EKWB kürzlich eine zentrale Rolle, denn im Rahmen der EK EXPO präsentierte man ein erstes Konzept, bei dem der Wasserkühlungskreislauf direkt über den rückseitigen Bereich geführt wird. Bei Aqua Computer hat man ähnliche Pläne.

Der EK-Quantum Vector FE RTX 3090 D-RGB soll im März in den zwei Varianten erhältlich sein. Der Preis beträgt 329,90 Euro.

Den EK-Quantum Vector TUF RTX 3080/3090 D-RGB haben wir uns im Zusammenspiel mit der ASUS TUF Gaming GeForce RTX 3080 OC bereits eingeschaut. Den EK-Quantum Vector RX 6800/6900 D-RGB haben wir in der AMD Radeon Edition auf die Radeon RX 6900 XT geschnallt.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • be quiet! Pure Loop 360mm im Test: AiO-Kühlung mit seriöser Optik

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_PURE_LOOP_360MM_LOGO

    Mit der neuen Pure Loop-Serie will be quiet! AiO-Kühlungen für preisbewusste Käufer anbieten. Versprochen werden leise und leistungsstarke Modelle - und als Besonderheit die Möglichkeit, die Kühlflüssigkeit nachzufüllen. Eine Flasche mit Kühlflüssigkeit gehört sogar gleich zum... [mehr]

  • Schon nahe an der Custom-Kühlung: Die Alphacool Eiswolf 2 AiO im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALPHACOOL-EISWOLF2

    Alphacool hat seine All-in-One-Wasserkühlung für Grafikkarten um eine zweite Generation erweitert. Die Alphacool Eiswolf 2 ist eine vorbefüllte Wasserkühlung, die auf einer kompatiblen Grafikkarte montiert wird und dann sofort einsatzbereit ist. Im Vergleich zu klassischen AiO-Lösungen... [mehr]

  • Noctua NH-D15 chromax.black im Test: Top-Kühler in schick

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOCTUA_NH-D15_CHROMAX

    Der NH-D15 ist nach wie vor Noctuas Flaggschiff-Kühler. Doch optisch trifft der silberfarbene Kühler mit den braunen Lüftern nicht jedermanns Geschmack. Deshalb bietet Noctua den NH-D15 chromax.black an, der sich ganz in Schwarz zeigt. Im Test geht es aber natürlich nicht nur um die Optik,... [mehr]

  • MSI MAG CoreLiquid 360R im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_MAG_CORELIQUID_360R_LOGO

    MSIs bietet mit der MAG CoreLiquid 360R eine 360-mm-AiO-Kühlung an, die sowohl eine hohe Kühlleistung als auch eine besonders effektvolle Beleuchtung verspricht. Dazu gibt es Besonderheiten: Vor allem einen um 270° drehbaren LED-Aufsatz auf dem Kühler und eine Pumpe, die direkt in die... [mehr]

  • Corsair iCUE H150i Elite Capellix im Test: Die LED-Offensive

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_ICUE_H150I_ELITE_CAPELLIX_LOGO

    Corsair setzt die extra-hellen Capellix-LEDs nun auch für AiO-Kühlungen ein. Und wir können direkt zum Launch der Elite Capellix-Serie klären, wie intensiv das Top-Modell iCUE H150i Elite Capellix beleuchtet ist - und ob es auch mit hoher Kühlleistung überzeugen... [mehr]

  • be quiet! Silent Loop 2 280mm im Test: Nachfüllbar und leise

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_SILENT_LOOP_2_280MM_LOGO

    Die High-End-AiO-Kühlung von be quiet! geht in die zweite Runde: Als Silent Loop 2 soll sie nicht nur mit hoher Kühlleistung und geringem Schallpegel, sondern auch mit Langlebigkeit überzeugen. Dafür können Nutzer selbst die Kühlflüssigkeit nachfüllen. Die Optik veredelt be quiet! mit... [mehr]