> > > > EKWB stellt RGB-Monoblock für Ryzen-Threadripper-Mainboards von ASUS vor

EKWB stellt RGB-Monoblock für Ryzen-Threadripper-Mainboards von ASUS vor

Veröffentlicht am: von

ekwbEK Water Blocks hat seine ersten Wasserkühler bzw. Monoblocks für Mainboards aus dem Hause ASUS vorgestellt, die allesamt mit dem X399-Chipsatz bestückt sind und daher die Ryzen-Threadripper-Prozessoren von AMD auf dem Sockel TR4 aufnehmen können. Nach eigenen Angaben handelt es sich um den ersten und bisher einzigen Monoblock für den Sockel TR4.

Der Name des Monoblock, also Kühlers für den Prozessor und der Spannungswandler, lautet EK-FB ASUS ROG ZE RGB Monoblock und neben der Tatsache, dass es sich um einen Wasserkühler handelt, sind auch einige RGB-LEDs verbaut, die per ASUS Aura Sync mit dem restlichen Beleuchtungssystem verknüpft werden können.

Der EK-FB ASUS ROG ZE RGB Monoblock ist zu den Mainboard-Modellen ASUS ROG Zenith Extreme, ASUS PRIME X399-A und ASUS ROG Strix X399-E Gaming. Wie alle aktuellen Monoblock-Modelle setzt auch dieses Modell auf die EK-Supremacy EVO Cooling Engine. EKWB leitet das Wasser direkt durch bzw. über die Bereiche, in denen die meiste Abwärme abgeführt werden muss. Die feinen Kanäle über diesen Bereichen sollen eine möglichst große Fläche, aber auch einen geringen Gegendruck vereinen, so dass auch schwache Pumpen in der Lage sind, den notwendigen Durchfluss zu erreichen.

Der Kühler selbst sorgt für eine möglichst große Kontaktfläche zum Ryzen Threadripper. Bedeckt werden nicht nur die Bereiche über den vier Dies, sondern der komplette IHS. Der Kühler besteht aus vernickeltem Kupfer mit einer Acrylglas-Abdeckung.

Durch die Kühlung des Prozessors und der VRMs wird bei den Modellen von ASUS der kleine Lüfter für die Spannungsversorgung überflüssig, der sich unter der I/O-Blende befindet. Außerdem soll die verbesserte Kühlung dafür sorgen, dass die Prozessoren höher übertaktet werden können. Die Installation soll gewohnt einfach sein, da der Kühler nur noch über vier Schrauben am Mainboard befestigt werden muss.

Der EK-FB ASUS ROG ZE RGB Monoblock wird ab dem 2. November ausgeliefert und kann ab sofort vorbestellt werden. Der Preis beträgt 119,95 Euro.

Social Links

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar241435_1.gif
Registriert seit: 30.01.2016

Bootsmann
Beiträge: 675
Naja, was man EKWB zugute halten muss: Sie bieten Produkte für Produkte an, welche sonst niemand bedient. Aber für mein Geschmack bekommt man bei EKWB nur gehobenere mittelmäßige Qualität für einen zu hohen Preis.

Wenn es aber sonst keinen Anbieter gibt, kann man sicherlich gut damit leben :)
#2
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Fregattenkapitän
Beiträge: 3042
Ich würde sagen die meisten TR Leute haben sich gegen das ASUS board entschieden. Zumindest mal hier im Forum ist das der Fall.
Selbst ich als niemals enden wollender asus mainboard käufer....habe zu msi gegriffen.


Die heatpipe die unters i/o shield ging, war also nur für den lüfter und nicht für weitere Bauteile gedacht?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

be quiet! Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_DARK_ROCK_PRO_4_LOGO

be quiet! legt schon die vierte Generation der Dark Rock-Serie auf. Verbessert wurde vor allem die Montage. Im Test finden wir aber nicht nur heraus, ob sich Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 einfach montieren lassen.  Mit der dritten Generation der Dark Rock Tower-Kühler konnte be quiet!... [mehr]

Corsair Hydro Series H150i PRO im Test - leise, leistungsstark und bunt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_HYDRO_SERIES_H150I_PRO_LOGO

AiO-Kühlungen werden häufig für ihre Lautstärke kritisiert. Auf diese Kritik antwortet Corsair jetzt mit Hydro Series 150i PRO und H115i PRO. Hochwertige Lüfter mit geringer Minimaldrehzahl und eine Lüfterstop-Funktion versprechen einen flüsterleisen Betrieb. Aber auch die Kühlleistung soll... [mehr]

Corsair LL120 RGB und LL140 RGB im Test - Lüfter mit doppeltem RGB-Lichtring

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_LL_RGB_LOGO

Effektvolle RGB-Beleuchtung wird gerade ein immer größeres Thema. Und das auch bei Lüftern. Mit den neuen LL RGB-Lüftern will Corsair die Meßlatte noch einmal höher legen. 16 voneinander unabhängige RGB-LEDs bilden gleich zwei Leuchtringe. Und über Corsair Link können ganz... [mehr]

Corsair Hydro Series H100i v2 und H115i im Doppeltest - zwei AiO-Kühlungen mit...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_H110I_V2_H115I_LOGO

Mit Hydro Series H100i v2 und H115i will Corsair der Konkurrenz zeigen, wie eine überzeugende Softwaresteuerung aussieht. Denn beide AiO-Kühlungen können über Corsair Link kontrolliert werden. Doch wird am Ende die AiO-Kühlung mit 240- oder die mit 280-mm-Radiator das Geschwisterduell für... [mehr]