1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Prozessoren
  8. >
  9. Navi 2 und Zen 3+: Roadmap zeigt AMDs Notebook-Pläne für 2022

Navi 2 und Zen 3+: Roadmap zeigt AMDs Notebook-Pläne für 2022

Veröffentlicht am: von

cezanneEine vermeintliche Roadmap für die Ryzen-Mobile-Prozessoren zeigt AMDs Pläne für 2022. Veröffentlicht wurde diese von vegeta auf Twitter. Für 2021 wird es keinerlei Neuvorstellungen mehr geben. Die Ryzen-5000-Serie mit den Cezanne- und Lucienne-Chips (Zen 3 + Vega 7 und Zen 2 + Vega 7) deckt die für AMD wichtigen TDP-Klassen ab. Van Gogh als Premium-Lösung mit Zen-2-Kernen und integrierter RDNA-2-Grafikeinheit soll nicht mehr erscheinen, auch wenn die Roadmap diesen noch zeigt.

Aber Van Gogh steht für 2022 als Dragon Crest erneut auf dem Plan. Es bleibt offenbar bei den Zen-2-Kernen und der RDNA-2-Grafikeinheit (Navi 2). Während man also für die GPU einen Schritt nach vorne macht, kommen noch CPU-Kerne der vorherigen Generation zum Einsatz. Die Klassifizierung mit einer TDP von 9 W und Auslegung für Tablets macht jedoch auch klar, warum AMD hier auf Zen 2 setzen kann. Die Fertigung soll in 7 nm stattfinden und zudem wird der Prozessor mit LPDDR5 kombiniert. In diesem Bereich konkurriert AMD mit den etablierten Größen wie Qualcomm und den Herstellern, die auf ein ARM-Design setzen. Auch Intel bietet in diesem Leistungsbereich Prozessoren an.

Größere Änderungen wird es mit Rembrandt geben. Als Nachfolger von Cezanne wird Rembrandt den wichtigen Premium-Markt abdecken. Hier sollen Zen-3+-Kerne zum Einsatz kommen. Zen 3+ war und ist noch immer für einen Warhole getauften Refresh der Ryzen-5000-Serie im Gespräch. Zusammen mit den Zen-3+-Kernen soll die Navi-2-Architektur in die Notebook-Chips wandern. Die Fertigung wird offenbar in 6 nm stattfinden. Die TDP-Klassen bleiben bei 15, bzw. 45 W.

Als APU wird Rembrandt einige neue I/O-Komponenten mitbringen. Dazu gehören USB4 und PCI-Express 4.0. Aus Stromspargründen setzt AMD hier bislang noch auf PCI-Express 3.0. 2022 wird sich dies allerdings offenbar ändern. Als Speicherinterface setzt AMD wie zu erwarten war auf DDR5 und LPDDR5. Für Rembradt kommt erstmals das neue FP7-Package zum Einsatz.

Barcelo soll den sparsamen Bereich abdecken und ist der Nachfolger von Lucienne. Hier sollen Zen-3-Kerne und weiterhin die Vega-7-GPU zum Einsatz kommen. Die Fertigung verbleibt bei 7 nm. Barcelo ist die Weiterführung von Cezanne-U, so wie Lucienne-U eine Weiterführung von Renoir-U war.

Wie immer bleiben bei solchen geleakten Roadmaps einige Frage offen: So gibt es mit Van Gogh bereits (mutmaßlich) gestrichene Produkte auf der Roadmap. Je nachdem wie alt diese ist, können sich wichtige Details bereits geändert haben. Dennoch ergibt sich ein interessantes Bild für AMDs Pläne im mobilen Segment für das kommende Jahr.