> > > > Intel stellt die Xeon-Phi-Produktlinie komplett ein

Intel stellt die Xeon-Phi-Produktlinie komplett ein

Veröffentlicht am: von

intelIntel hat die finale Runde für die Xeon-Phi-Produktlinie eingeläutet. Im Juli 2018 wurden die Xeon-Phi-Beschleuniger auf Basis von Knights Landing eingestellt, nun erfolgt die Mitteilung per Product Change Notification für die Knights-Mill-Modelle. Im August 2019 nimmt Intel die letzten Bestellungen für die Varianten Xeon Phi 7295, 7285 und 7235 entgegen.

Im Vergleich zu den Knights-Landing-Modellen, die als PCI-Express-Karte angeboten wurden, waren die Knights-Mill-Modelle im Sockel LGA3647 untergebracht – genau wie die aktuellen Xeon-Prozessoren der Purley-Plattform.

Damit ist auch das Ende des Larrabee-Projektes erreicht, welches bei Intel mal als dedizierte GPU startete. Das Ende dieser Xeon-Phi-Produkte ist aber nicht das Ende von Beschleunigerhardware von Intel. Mit den Xeon-Scalable-Prozessoren der 2. Generation auf Basis der Cascade-Lake-Architektur nimmt Intel über bestimmte Befehlssätze eine Beschleunigung von Deep-Learning-Anwendungen vor. Für Spezialfälle bietet Intel zukünftig anpassbare Agilex-FPGAs an.

Mit den Xeon Scaleable auf Basis von Ice Lake soll es zudem sogenannte Xeon-H-Modelle geben. Diese sind als Ersatz für die bisherigen Xeon-Phi-Beschleuniger geplant. Die als Knights Cove bezeichneten Beschleuniger basieren auf der Sunny-Cove-Architektur. Geplant ist beispielsweise eine Variante mit 44 Kernen, die per MCM (Multi Chip Module) allerdings aus zwei Chips mit je 22 Kernen besteht. Die 44-Kern-Variante soll etwa 30 % schneller als ein 24-Kern-Xeon auf Basis von Ice Lake sein. Seit einiger Zeit ist aber still um die Xeon-H-Modelle geworden.

Für 2020 angekündigt ist eine neue dedizierte GPU von Intel, die als Xe-Architektur besonders gut über die verschiedenen Anwendungsbereiche skalieren soll. Erst kürzlich äußerte sich Intel dahingehend durch die Unterstützung von Ray-Tracing-Techniken.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 1

Tags

Kommentare (9)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Intel stellt die Xeon-Phi-Produktlinie komplett ein

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AMDs Ryzen 7 3700X und Ryzen 9 3900X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMDRYZEN93900X

    Heute ist es endlich soweit: AMD bläst zum Großangriff. Die Zen-2-Architektur versetzt AMD offenbar in die Situation, endgültig mit dem Konkurrenten Intel aufzuschließen. Mit Zen, Zen+ und der AM4-Plattform hat AMD über zwei Jahre die Basis zum Erfolg geschaffen. Nun will man den... [mehr]

  • AMD Ryzen 5 3600 im Test: Ohne X noch viel besser

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_3600_TEST-TEST

    Gegenüber dem AMD Ryzen 5 3600X aus unserem letzten Test, der trotz seiner Einstufung in die Mittelklasse ältere Topmodelle schlägt, ist der AMD Ryzen 3600 ohne das X-Kürzel nur 200 bis 300 MHz niedriger getaktet und mit einer TDP von 65 W sparsamer klassifiziert, was einen... [mehr]

  • AMD Ryzen 5 3600X im Test: 265-Euro-CPU schlägt ältere Flaggschiff-Modelle

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN_5_3600X_REVIEW-TEASER

    Mit dem Ryzen 9 3900X und dem Ryzen 7 3700X ist AMD seinem Konkurrenten wieder mächtig auf die Pelle gerückt und macht ihm selbst im High-End-Bereich mit einer hohen Anwendungs- und Spiele-Leistung zu einem deutlich günstigeren Preis das Leben schwer. Doch auch in den unteren Preis- und... [mehr]

  • Insider-Gerüchte: Intel streicht 10-nm-Pläne für den Desktop komplett

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Aus Insiderkreisen haben wir einige exklusive Informationen zu zukünftigen Desktop-Prozessoren von Intel erhalten. Die Quelle hat sich in der Vergangenheit zu CPU-Themen bereits mehrfach aus treffsicher erwiesen. Dennoch sollte wie bei allen Gerüchten dieser Art eine gewisse Vorsicht an den... [mehr]

  • 400 gegen 2.000 Euro: Core i7-9700K gegen Core i9-9980XE im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-CORE-I9

    Heute wagen wir einmal einen ungewöhnlichen Vergleich: Ein Intel Core i7-9700K gegen einen Core i9-9980XE. Diese beiden Modelle haben neben der Tatsache, dass sie beide von Intel stammen und auf der Skylake-Architektur basieren, wenig miteinander zu tun. Doch wir wollten uns einmal anschauen, wo... [mehr]

  • AMD Ryzen 3000: Acht Zen-2-Kerne mit PCIe 4.0 ab Mitte 2019

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN3000-CES19

    Neben der Vorstellung der Radeon Vega 7 als erste Gaming-GPU aus der 7-nm-Fertigung hat AMD eine Vorschau auf die Ryzen-Prozessoren der 3000er-Serie gegeben. Die als Matisse geführten Desktop-Prozessoren werden im Sockel AM4 Platz finden, basieren aber auf der neuen Zen-2-Architektur und bieten... [mehr]