> > > > Intel stellt die Xeon-Phi-Produktlinie komplett ein

Intel stellt die Xeon-Phi-Produktlinie komplett ein

Veröffentlicht am: von

intelIntel hat die finale Runde für die Xeon-Phi-Produktlinie eingeläutet. Im Juli 2018 wurden die Xeon-Phi-Beschleuniger auf Basis von Knights Landing eingestellt, nun erfolgt die Mitteilung per Product Change Notification für die Knights-Mill-Modelle. Im August 2019 nimmt Intel die letzten Bestellungen für die Varianten Xeon Phi 7295, 7285 und 7235 entgegen.

Im Vergleich zu den Knights-Landing-Modellen, die als PCI-Express-Karte angeboten wurden, waren die Knights-Mill-Modelle im Sockel LGA3647 untergebracht – genau wie die aktuellen Xeon-Prozessoren der Purley-Plattform.

Damit ist auch das Ende des Larrabee-Projektes erreicht, welches bei Intel mal als dedizierte GPU startete. Das Ende dieser Xeon-Phi-Produkte ist aber nicht das Ende von Beschleunigerhardware von Intel. Mit den Xeon-Scalable-Prozessoren der 2. Generation auf Basis der Cascade-Lake-Architektur nimmt Intel über bestimmte Befehlssätze eine Beschleunigung von Deep-Learning-Anwendungen vor. Für Spezialfälle bietet Intel zukünftig anpassbare Agilex-FPGAs an.

Mit den Xeon Scaleable auf Basis von Ice Lake soll es zudem sogenannte Xeon-H-Modelle geben. Diese sind als Ersatz für die bisherigen Xeon-Phi-Beschleuniger geplant. Die als Knights Cove bezeichneten Beschleuniger basieren auf der Sunny-Cove-Architektur. Geplant ist beispielsweise eine Variante mit 44 Kernen, die per MCM (Multi Chip Module) allerdings aus zwei Chips mit je 22 Kernen besteht. Die 44-Kern-Variante soll etwa 30 % schneller als ein 24-Kern-Xeon auf Basis von Ice Lake sein. Seit einiger Zeit ist aber still um die Xeon-H-Modelle geworden.

Für 2020 angekündigt ist eine neue dedizierte GPU von Intel, die als Xe-Architektur besonders gut über die verschiedenen Anwendungsbereiche skalieren soll. Erst kürzlich äußerte sich Intel dahingehend durch die Unterstützung von Ray-Tracing-Techniken.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 1

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar269623_1.gif
Registriert seit: 02.05.2017

Admiral
Beiträge: 10998
Kommt iwan auch noch mal ne positive Meldung von Intel ?
#2
customavatars/avatar151613_1.gif
Registriert seit: 11.03.2011
Leipzig
Flottillenadmiral
Beiträge: 5639
Zitat Holzmann;26935292
Kommt iwan auch noch mal ne positive Meldung von Intel ?
Ja in Jahr 2021 geht's voran.
#3
Registriert seit: 08.08.2005
Zürich
Flottillenadmiral
Beiträge: 5509
Zitat Holzmann;26935292
Kommt iwan auch noch mal ne positive Meldung von Intel ?

:hmm:

Da läuft eine Produktion langsam aus und geht mit der nächsten Generation weiter.
Was ist daran direkt negativ?
#4
customavatars/avatar287074_1.gif
Registriert seit: 29.08.2018

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1458
Zitat Holzmann;26935292
Kommt iwan auch noch mal ne positive Meldung von Intel ?

Vor 2022 wohl nicht mehr;)

Zitat
Was ist daran direkt negativ?

Diese Beschleuniger laufen aus, weil sie ein Flop waren.
Was ist daran nicht negativ?

Es kommt zwar ein "Nachfolger", wenn man das so nennen will (was eigentlich aber schon etwas grenzwertig ist), ABER Intel konnte mit dem Phi keine nennenswerten Marktanteile erobern, der "Nachfolger" startet also bei 0!
#5
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 34402
Zitat Holzmann;26935292
Kommt iwan auch noch mal ne positive Meldung von Intel ?


Es war größer 1 Jahr absehbar, dass diese Produkte irgendwann eingestellt werden. Allein an der Tatsache, dass es keine Neuvorstellungen respektive Planungen für neue Produkte mehr gab seit geraumer Zeit in diesem Sektor... Knights Peak hat es auch nie gegeben, 2017 war schon klar, dass der nicht kommt. Was möchtest du also mit der Aussage bezwecken? Ob das jetzt positive oder negative Presse ist, liegt hier klar im Auge des Betrachters. Das abschneiden alter, nicht rentabler Zöpfe ist klar positiv zu werten. So wirklich erfolgreich war das Projekt offenbar nicht - wäre es das, hätte man das auch weiter geführt - und wenn es nur bis 2022 zur Intel dGPU gewesen wäre.
#6
customavatars/avatar269623_1.gif
Registriert seit: 02.05.2017

Admiral
Beiträge: 10998
Wollte nichts bezwecken, habe den Hintergrund jetzt besser verstanden, danke!
#7
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 31414
Zumal Xeon Phi in gar nicht so wenigen Supercomputern verbaut sind. Nur eben der große Durchbruch ist damit nicht gelungen.
#8
customavatars/avatar287074_1.gif
Registriert seit: 29.08.2018

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1458
Aber auch nur, weil Intel teilweise 90% Rabatt drauf gegeben hat.
Xeon Phi 5110p and Free Intel Parallel Studio Cluster Edition

Bei manchen neu gekauften Servern hat man so viele 5110p vollkommen kostenlos bekommen, wie man einbauen kann.
#9
customavatars/avatar295639_1.gif
Registriert seit: 14.05.2019

Banned
Beiträge: 1
Es scheint eine schöne Zeit zu sein, eine kleine Pause einzulegen und eine Gesellschaft der besten Mädchen im Internet zu genießen! http://tindersex.ga/miranda
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Intel Core i9-9900K im Test: Acht Kerne mit Luxuszuschlag

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_CORE_I9-9900K

    Nach monatelangen Spekulationen und zahlreichen durchgesickerten Informationen hat Intel vor knapp zwei Wochen seine neunte Generation der Core-Prozessoren vorgestellt. Ins Rennen werden mit dem Core i5-9600K, Core i7-9700K und Core i9-9900K zunächst drei Modelle geschickt, die nicht nur... [mehr]

  • AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

    Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

  • Intel mit eigenen Benchmarks zum i9-9900K, i9-9980XE und i9-9900X (5. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Am gestrigen Nachmittag präsentierte Intel die kommenden Produktlinien bei den Desktop-Prozessoren. Besonders interessant sind dabei natürlich die Core-Prozessoren der 9. Generation, die mit dem Core i9-9900K nun auch ein Modell mit acht Kernen und 16 Threads beinhalten. Im November wird es... [mehr]

  • AMD soll Ryzen 7 2800X mit 10 Kernen in Vorbereitung haben

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

    Auf der spanischen Seite El chapuzas Informatico ist ein Bild aufgetaucht, welches die Cinebench-Ergebnisse eines Ryzen 7 2800X zeigen soll. Derzeit lässt sich die Echtheit des Screenshots nicht bestätigen und bisher sind auch noch keine weiteren Informationen zu einem Ryzen 7 2800X... [mehr]

  • AMD Ryzen 3000: Acht Zen-2-Kerne mit PCIe 4.0 ab Mitte 2019

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN3000-CES19

    Neben der Vorstellung der Radeon Vega 7 als erste Gaming-GPU aus der 7-nm-Fertigung hat AMD eine Vorschau auf die Ryzen-Prozessoren der 3000er-Serie gegeben. Die als Matisse geführten Desktop-Prozessoren werden im Sockel AM4 Platz finden, basieren aber auf der neuen Zen-2-Architektur und bieten... [mehr]

  • Intel Coffee Lake Refresh: Overclocking-Check

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_CORE_I9-9900K

    Nach dem Start der neuen Generation der Intel-Core-Prozessoren stellt sich die Frage, wie es um die Overclocking-Eigenschaften bestellt ist. Erste Ergebnisse lieferte bereits der Test des Core i9-9900K. Doch wie schon in den vergangenen Jahren soll ein umfangreicher Check zeigen, an welchen... [mehr]