> > > > Intel bereitet womöglich den Core i9-9900KFC mit eDRAM vor

Intel bereitet womöglich den Core i9-9900KFC mit eDRAM vor

Veröffentlicht am: von

intel-cpuIntels Achtkern-Prozessor inklusive Hyper-Threading für den Sockel LGA1151v2 gibt es derzeit als Core i9-9900K und als Core i9-9900KF. Auch ein Core i9-9900T hat sich bereits angekündigt. Während der Core i9-9900KF über keine integrierte Grafikeinheit verfügt, ist die CPU davon abgesehen absolut identisch zum Core i9-9900K. Anhand des Changelogs der AIDA64-Version 5.99.4952 (Beta) soll das Diagnoseprogramm in der Lage sein, den bisher unbekannten Core i9-9900KFC zu erkennen.

Kann die Bezeichnung anfangs als amüsanter Scherz rüberkommen und sofort an das Fast-Food-Restaurant "Kentucky Fried Chicken" erinnern, kann dahinter allerdings eine ernste Absicht seitens Intel zugrunde liegen. Zu Zeiten des Sockels LGA1150 gab es mit den Broadwell-DT-Prozessoren den Core i5-5675C und den Core i7-5775C, welche beide erstmals in 14 nm gefertigt wurden und als Besonderheit einen 128 MB großen eDRAM besitzen. Je nach Anwendung konnte dieser Speicher zu mehr Leistung verhelfen.

Der 128 MB große eDRAM kommt beim Core i5-5675C und dem Core i7-5775C zwischen dem L3-Cache und der CPU selbst zum Einsatz wird daher auch gern als L4-Cache bezeichnet. Dieser ist allerdings hauptsächlich dazu gedacht, die Intel-Iris-Pro-6200-Grafikeinheit zu unterstützen, sodass also Grafikintensive Anwendungen davon profitieren. Aus diesem Grund ist es derzeit sehr fraglich, inwiefern Intel den eDRAM sinnvoll einsetzen möchte, wenn die CPU keine integrierte Grafikeinheit bekommt.

Auch wenn FinalWire den Changelog-Eintrag zum Core i9-9900KFC inzwischen entfernt hat, kann dahinter ein neues Modell von Intels Achtkerner stecken, der zwar keine integrierte Grafikeinheit besitzt, dafür aber einen eDRAM mit einer bisher unbekannten Speicherkapazität im Gepäck hat, was je nach Anwendung für etwas mehr 3D-Leistung sorgen kann. Durch den frei wählbaren Multiplikator kann somit auch dieser Prozessor übertaktet werden, um noch mehr Performance herauszulocken.

Weitere und detailliertere Informationen zum Core i9-9900KFC gibt es derzeit leider noch nicht, sodass die bisherigen Informationen mit Vorsicht behandelt werden sollten. Wir bleiben am Thema dran und werden die News bei eintreffenden Neuigkeiten aktualisieren.

Social Links

Kommentare (101)

#92
customavatars/avatar6158_1.gif
Registriert seit: 13.06.2003
RheinMain
Admiral
Beiträge: 10334
Zitat Tzk;26828065
Das ist korrekt. Allerdings frage ich mich da immer ob a) Intels SMT schlechter ist oder b) Intel die Pipeline ohne SMT bereits so gut auslastet, das SMT einfach weniger "Lücken" in der Pipeline füllen kann und deshalb weniger bringt.

Noch eine Idee:

Spectre & Meltdown waren insbesondere durch Intels SMT aufgedeckt und machbar geworden. Um hier den Schutz aufzubauen, musste Intel patchen. Wurde das SMT dadurch langsamer?

Bei AMD funktioniert das SMT und die Speicheradressierung anders, weswegen lediglich Spectre2, und dieses auch nur speziell, Angriffsfläche bot.
#93
Registriert seit: 26.12.2007

Hauptgefreiter
Beiträge: 151
Vielleicht sollte Intel das Pentium 4 Design noch mal auflegen. Das geht bei 14nm bestimmt durch die Decke. Da sind dann bestimmt 10Ghz drin. Es lebe der neue Prescott. :hail:
#94
Registriert seit: 13.11.2018

Matrose
Beiträge: 12
Ganz bestimmt :).
#95
Registriert seit: 11.12.2018

Hauptgefreiter
Beiträge: 198
Zitat Gamerkind;26828680
Du hast meijn Posting also mal wieder nicht verstanden, weil das mit dem 7700K widerlegt meine Aussage NICHT!

Der 7700K hat nur 8MB L3-Cache, du weist aber nicht, wie es aussehen würde, wenn der 7700K 32MB L3-Cache hätte!

ach quatsch, das ist doch irrelevant.

128MB L4 würden eine CPU selbst dann zur rakete werden lassen, wenn ihr L3 schon 128MB groß ist. :lol:
#96
customavatars/avatar287074_1.gif
Registriert seit: 29.08.2018

Kapitänleutnant
Beiträge: 1765
Das glaubst du aber eh nicht wirklich?
#97
Registriert seit: 11.12.2018

Hauptgefreiter
Beiträge: 198
*zwinker zwinker*
#98
Registriert seit: 13.02.2006
Koblenz
Admiral
Beiträge: 11159
Zitat fortunes;26829002
Noch eine Idee:

Spectre & Meltdown waren insbesondere durch Intels SMT aufgedeckt und machbar geworden. Um hier den Schutz aufzubauen, musste Intel patchen. Wurde das SMT dadurch langsamer?


Berechtigte Frage die ich nicht beantworten kann ;) Allerdings noch ein Zusatz: die Spectre und Meltdown Softwarefixes sind weitgehend wirkungslos. Heisst man kann auch direkt ohne Fix leben und verliert nicht zusätzlich noch Leistung.
#99
customavatars/avatar273059_1.gif
Registriert seit: 10.08.2017
Tübingen
Bootsmann
Beiträge: 756
Zitat NasaGTR;26813931
Wird bestimmt so ne Aktion geben, in jedem 1000. KFC Menü ist so ein Ding drin! :D


Sag das nicht zu laut. Das könnte echt zuwachs geben coole Geschäffts Idee :banana:
#100
customavatars/avatar6158_1.gif
Registriert seit: 13.06.2003
RheinMain
Admiral
Beiträge: 10334
Zitat Tzk;26829514
Berechtigte Frage die ich nicht beantworten kann ;) Allerdings noch ein Zusatz: die Spectre und Meltdown Softwarefixes sind weitgehend wirkungslos. Heisst man kann auch direkt ohne Fix leben und verliert nicht zusätzlich noch Leistung.

Das stimmt, nur leider muss man die meisten Patches aus Windows raushalten oder wieder deinstallieren, da viele Sicherheitslücken mittels Windows- und BIOS-Update geschlossen wurden. Man wird die Patches quasi nicht mehr los - es sei denn, man nutzt noch Haswell oder älter.
#101
customavatars/avatar85122_1.gif
Registriert seit: 15.02.2008
Zürich/CH
Oberbootsmann
Beiträge: 786
Zitat Joshua2go;26829020
Vielleicht sollte Intel das Pentium 4 Design noch mal auflegen. Das geht bei 14nm bestimmt durch die Decke. Da sind dann bestimmt 10Ghz drin. Es lebe der neue Prescott. :hail:


naja. der 9900k erinnert in gewissen zügen ja schon den pressschrott :haha:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Intel Core i9-9900K im Test: Acht Kerne mit Luxuszuschlag

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_CORE_I9-9900K

    Nach monatelangen Spekulationen und zahlreichen durchgesickerten Informationen hat Intel vor knapp zwei Wochen seine neunte Generation der Core-Prozessoren vorgestellt. Ins Rennen werden mit dem Core i5-9600K, Core i7-9700K und Core i9-9900K zunächst drei Modelle geschickt, die nicht nur... [mehr]

  • AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

    Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

  • Intel mit eigenen Benchmarks zum i9-9900K, i9-9980XE und i9-9900X (5. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Am gestrigen Nachmittag präsentierte Intel die kommenden Produktlinien bei den Desktop-Prozessoren. Besonders interessant sind dabei natürlich die Core-Prozessoren der 9. Generation, die mit dem Core i9-9900K nun auch ein Modell mit acht Kernen und 16 Threads beinhalten. Im November wird es... [mehr]

  • AMD Ryzen 3000: Acht Zen-2-Kerne mit PCIe 4.0 ab Mitte 2019

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN3000-CES19

    Neben der Vorstellung der Radeon Vega 7 als erste Gaming-GPU aus der 7-nm-Fertigung hat AMD eine Vorschau auf die Ryzen-Prozessoren der 3000er-Serie gegeben. Die als Matisse geführten Desktop-Prozessoren werden im Sockel AM4 Platz finden, basieren aber auf der neuen Zen-2-Architektur und bieten... [mehr]

  • AMD soll Ryzen 7 2800X mit 10 Kernen in Vorbereitung haben

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

    Auf der spanischen Seite El chapuzas Informatico ist ein Bild aufgetaucht, welches die Cinebench-Ergebnisse eines Ryzen 7 2800X zeigen soll. Derzeit lässt sich die Echtheit des Screenshots nicht bestätigen und bisher sind auch noch keine weiteren Informationen zu einem Ryzen 7 2800X... [mehr]

  • Intel Coffee Lake Refresh: Overclocking-Check

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_CORE_I9-9900K

    Nach dem Start der neuen Generation der Intel-Core-Prozessoren stellt sich die Frage, wie es um die Overclocking-Eigenschaften bestellt ist. Erste Ergebnisse lieferte bereits der Test des Core i9-9900K. Doch wie schon in den vergangenen Jahren soll ein umfangreicher Check zeigen, an welchen... [mehr]