> > > > AMD Ryzen 3000: Zen 2 soll 13 % mehr Befehle pro Takt ausführen (Update)

AMD Ryzen 3000: Zen 2 soll 13 % mehr Befehle pro Takt ausführen (Update)

Veröffentlicht am: von

amd-ryzenDie aktuellen Ryzen-Prozessoren aus der 2000-Series setzen bereits auf die weiterentwickelte Architektur Zen+. Jedoch können die CPUs lediglich als gelungener Feinschliff der ersten Ryzen-Generation angesehen werden. Erst mit der 3000-Series der Ryzen-CPUs plant AMD den Umstieg auf die Zen-2-Architektur. Dort soll neben einer verbesserten Architektur auch mit dem 7-nm-Verfahren eine feinere Strukturbreite bei der Produktion der Prozessoren zum Einsatz kommen. Die aktuellen Prozessoren werden hingegen noch im 12-nm-Prozess hergestellt.

Bisher hat AMD jedoch keine konkreten Angaben zu den Prozessoren auf Basis der Architektur Zen 2 gemacht. Doch aus der Gerüchteküche tauchen nun allmählich die ersten Informationshäppchen auf. Demnach soll AMD mithilfe des feineren Produktionsprozesses und der Verbesserungen bei der Architektur eine um 13 % höhere IPC-Leistung erreichen. Gegenüber den aktuellen CPUs auf Basis von Zen+ sollen also pro Takt 13 % mehr Befehle abgearbeitet werden können. Im Vergleich zur ersten Ryzen-Generation soll die IPC-Leistung um 16 % höher ausfallen. Dies berichten zumindest die Kollegen der Webseite von Bits And Chips via Twitter.

Die Taktfrequenz soll bei der Messung identisch gewesen sein, sodass die getestete Ryzen-CPU mit dem gleichen Takt wie ein bereits bekanntes Modell aus der Ryzen-2000-Series gearbeitet habe. Das genaue Referenzmodell bleibt jedoch unbekannt. Zudem betont man, dass man die Messung bei einer normalen Anwendung vorgenommen habe und es sich bei der Angabe nicht um die Leistung in Games handeln würde. Weitere Details wurden jedoch zum aktuellen Zeitpunkt nicht verraten. 

AMD wird vermutlich während der CES 2019 erstmals CPUs aus dem 7-nm-Prozess offiziell vorstellen. Wann die ersten Modelle jedoch letztendlich auch im Handel stehen werden, kann derzeit nicht vorhergesagt werden. Aktuell stehen keine Informationen zum Stand der Entwicklung bereit. Deshalb sollte auch die erste Leistungsangabe der neuen Zen-2-Architektur mit der nötigen Vorsicht genossen werden. Die Echtheit der Ergebnisse kann nicht überprüft werden und auch die Quelle bleibt unbenannt. Sollte AMD jedoch eine Leistungssteigerung in diesem Rahmen schaffen, wäre dies für viele potentielle Käufer sicherlich eine erfreuliche Nachricht. 

Update:

Vermutlich handelt es sich bei den aufgetauchten Leistungsangaben um einen ersten Test eines Engineering-Sample der kommenden EPYC-Prozessoren für den Server-Bereich. AMD soll schon längere Zeit erste Modelle von EPYC 2 testen und diese werden wohl ebenfalls auf den 7-nm-Prozess zusammen mit der Zen-2-Architektur setzen. Ob AMD den Ryzen-Prozessoren der 3000-Series die gleichen Leistungsdaten spendieren wird, muss abgewartet werden. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 3.86

Tags

Kommentare (91)

#82
Registriert seit: 30.08.2012

Bootsmann
Beiträge: 701
Zitat Gamerkind;26595566
Ich lese seine "Beiträge" generell nicht, dieser User hat mich zu oft beschimpft, auf solche Personen kann ich verzichten!


Steht Dir zu, würde ich ab einem gewissen grad an Beleidungungen mit Sicherheit ähnlich handhaben.
#83
customavatars/avatar2460_1.gif
Registriert seit: 26.07.2002
Odenwald
Bootsmann
Beiträge: 625
Nun ja, eigentlich wollte ich mit meiner Frage keinen Krieg um die richtigen Prozessor-, Produkt- und/oder Architekturbezeichnungen auslösen. ;)

Ich meine ganz einfach die kommende neue Ryzen-Generation und da wiederum das Spitzenmodell mit der höchstmöglichen Anzahl an Cores.
Der Preis ist da erst einmal zweitrangig und ob ich die Rechenleistung wirklich brauche auch (wenn ich meine Wünsche auf das beschränken würde was ich wirklich brauche bliebe da nicht viel übrig :D), kleinere Versionen des neuen Ryzen interessieren mich eigentlich gar nicht.

Und beim Chipsatz dreht es sich mir darum, ob es zeitgleich (oder zumindest wenig später) auch einen Nachfolger für den X470 geben wird.
Falls das der Fall sein sollte würde ich den neuen Ryzen (wie immer er auch korrekt heißen mag ;)) auch übergangsweise erst mal in meinem C6H mit X370 verwenden und ggf. erst später auch auf ein neues MoBo upgraden.

Mir ist durchaus bewusst dass da in allen Aussagen eine gute Portion Spekulation drin stecken wird (ich habe leider auch keine funktionierende Glaskugel), wollte aber trotzdem mal ganz einfach eure Meinung dazu hören.
#84
Registriert seit: 17.09.2004
Erde / Deutschland
Flottillenadmiral
Beiträge: 6070
Schade das in vielen Threads zum AMD früher oder später der Kindergartenkrieg ausbricht...
#85
customavatars/avatar287074_1.gif
Registriert seit: 29.08.2018

Kapitänleutnant
Beiträge: 1764
Also ich würde davon ausgehen, daß mit Ryzen 3000 neue I/O-Hubs kommen, die idealerweise mit PCIe 4.0 an den SOC angebunden werden.
#86
customavatars/avatar281911_1.gif
Registriert seit: 13.02.2018

Fregattenkapitän
Beiträge: 2800
Auf jeden Fall wird er abwärtskompatibel sein. Das wurde von AMD ja bestätigt. Mich würde auch nicht wundern wenn später ein Zen käme mit doppeltem Speichercontroller, sprich DDR4 und 5 Support. Das gab es schließlich schon einmal.
#87
customavatars/avatar287074_1.gif
Registriert seit: 29.08.2018

Kapitänleutnant
Beiträge: 1764
Es kommt sicher irgendwann ein AM5 Sockel, mit DDR5.
Das kann wieder so wie bei AM2+/AM3 gelöst werden.

Aktuell nutzt AMD einen DDR4-PHY von Synopsys.
Die DDR5-PHYs unterstützen wohl auch DDR4.

Synopsys Announces Fastest, Most Power Efficient DDR5 and LPDDR5 IP Solutions
DesignWare DDR5/4 PHY IP
DesignWare DDR5/4 Controller IP
#88
customavatars/avatar197302_1.gif
Registriert seit: 11.10.2013

Fregattenkapitän
Beiträge: 2998
DDR5 Wird sich eh noch hinziehen , kann sein das es 2019 raus kommt , aber der Preis wird zu teuer sein bzw. anfangs nur für Server.

Ich schätze da 2019 Zen 2 raus kommt bzw 2020 der Zen 2 Refresh . Könnte ich mir vorstellen das 2021 DDR5 erst kommt bzw. dan mit nen neuen Sockel.

Könnte aber schon sein ,wie Gamerkind schrieb das 2020 nen DDR4/DDR5 Board kommt.
#89
customavatars/avatar287074_1.gif
Registriert seit: 29.08.2018

Kapitänleutnant
Beiträge: 1764
Vor 2020 rechne ich nicht mit DDR5.

2019 wird wohl AM4+ mit PCIe 4.0 kommen.
#90
customavatars/avatar281911_1.gif
Registriert seit: 13.02.2018

Fregattenkapitän
Beiträge: 2800
Ja, selbst wenn DDR5 dann kommt wird es wie üblich teuer und erstmal unvorteilhaft sein. Als DDR3 und 4 starteten waren sie kaum schneller als der Vorgänger. Heute gibt es DDR4-4000, da wird DDR5 dann sicher losgehen. PCIe 4 ist schon besser, damit werden noch schnellere NVMe-SSDs möglich oder Laneprobleme gelöst.
#91
customavatars/avatar287074_1.gif
Registriert seit: 29.08.2018

Kapitänleutnant
Beiträge: 1764
DDR5 wird zum Start sicher schneller als DDR4 sein, da kommt ein Wechsel von DDR auf QDR.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Intel Core i9-9900K im Test: Acht Kerne mit Luxuszuschlag

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_CORE_I9-9900K

    Nach monatelangen Spekulationen und zahlreichen durchgesickerten Informationen hat Intel vor knapp zwei Wochen seine neunte Generation der Core-Prozessoren vorgestellt. Ins Rennen werden mit dem Core i5-9600K, Core i7-9700K und Core i9-9900K zunächst drei Modelle geschickt, die nicht nur... [mehr]

  • AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

    Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

  • Intel mit eigenen Benchmarks zum i9-9900K, i9-9980XE und i9-9900X (5. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Am gestrigen Nachmittag präsentierte Intel die kommenden Produktlinien bei den Desktop-Prozessoren. Besonders interessant sind dabei natürlich die Core-Prozessoren der 9. Generation, die mit dem Core i9-9900K nun auch ein Modell mit acht Kernen und 16 Threads beinhalten. Im November wird es... [mehr]

  • AMD Ryzen 3000: Acht Zen-2-Kerne mit PCIe 4.0 ab Mitte 2019

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN3000-CES19

    Neben der Vorstellung der Radeon Vega 7 als erste Gaming-GPU aus der 7-nm-Fertigung hat AMD eine Vorschau auf die Ryzen-Prozessoren der 3000er-Serie gegeben. Die als Matisse geführten Desktop-Prozessoren werden im Sockel AM4 Platz finden, basieren aber auf der neuen Zen-2-Architektur und bieten... [mehr]

  • AMD soll Ryzen 7 2800X mit 10 Kernen in Vorbereitung haben

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

    Auf der spanischen Seite El chapuzas Informatico ist ein Bild aufgetaucht, welches die Cinebench-Ergebnisse eines Ryzen 7 2800X zeigen soll. Derzeit lässt sich die Echtheit des Screenshots nicht bestätigen und bisher sind auch noch keine weiteren Informationen zu einem Ryzen 7 2800X... [mehr]

  • Intel Coffee Lake Refresh: Overclocking-Check

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_CORE_I9-9900K

    Nach dem Start der neuen Generation der Intel-Core-Prozessoren stellt sich die Frage, wie es um die Overclocking-Eigenschaften bestellt ist. Erste Ergebnisse lieferte bereits der Test des Core i9-9900K. Doch wie schon in den vergangenen Jahren soll ein umfangreicher Check zeigen, an welchen... [mehr]