> > > > 14 nm am Limit: Fehlende 10-nm-Fertigung bei Intel bremst PC-Markt

14 nm am Limit: Fehlende 10-nm-Fertigung bei Intel bremst PC-Markt

Veröffentlicht am: von

intel

Die Verzögerungen beim Aufbau der 10-nm-Fertigung sorgen nicht nur bei Intel für Probleme. Auch mehrere PC-Hersteller wie Acer und Compal (ein ODM aus Taiwan) sollen unter den Auswirkungen leiden, die letztlich sogar den gesamten Markt betreffen könnten. Konkret wird erwartet, dass das Wachstum im zweiten Halbjahr spürbar gebremst wird. Und 2019 dürfte es kaum besser aussehen.

Das Problem ist inzwischen altbekannt. Aufgrund verschiedener Schwierigkeiten konnte Intel die Fertigung von Prozessoren bislang nicht im erhofften Maße auf 10 nm umstellen. Einzig der Cannon-Lake-Chip Core i3-8121U schaffte es bislang in erste Rechner - allerdings auch nur in einem verschwindend geringen Umfang, so dass eher von einem Paperlaunch gesprochen werden müsste. In Folge dessen wurden andere, bislang in 14 nm gefertigte Modelle gar nicht erst umgestellt, auch die auf der IFA vorgestellten Reihen Amber Lake und Whiskey Lake nutzen das inzwischen sehr gereifte Verfahren.

Besserung ist erst in etwa einem Jahr in Sicht. Denn den aktuellen Planungen zufolge sollen zahlreichen Probleme bei der 10-nm-Fertigung in der zweiten Hälfte 2019 beseitigt sein und der nennenswerte Start der Produktion erfolgen. Dabei soll es sich unter anderem um Desktop- und Notebook-Prozessoren handeln, Server-Lösungen folgen vermutlich erst 2020.

Bis dahin ist Intel jedoch gezwungen, die 14-nm-Produktion am Limit laufen zu lassen. Welche Folgen das hat, zeigen die Unterschiede zwischen Amber Lake und Whiskey Lake: Erstere Chips werden in 14 nm gefertigt, letztere in 14 nm++. Grund dafür dürften unter anderem unterschiedliche Kapazitäten sein. Allerdings soll selbst der Betrieb am Limit inzwischen nicht mehr ausreichen, um die von Kunden bestellten Mengen liefern zu können. So soll Acer-Chef Jason Chen laut Digitimes klar mitgeteilt haben, dass die Probleme bei Intel signifikante Auswirkungen haben werde. Bei Compal geht man sogar davon aus, dass die fehlenden Lieferungen mehr Auswirkungen auf die Branche haben werden, als der Handelskrieg zwischen den USA und China. Denn hinzu käme eine schlechte Ausbeute (Yield Rate), die sich schon jetzt bemerkbar mache, sowie die Tatsache, dass viele PC-Hersteller ihre Roadmaps nicht mehr anpassen könnten. Die Folge seien Produktvorstellungen, die aber ohne konkreten Verfügbarkeitstermin blieben.

Eine kurzfristige Entspannung ist nicht in Sicht, im Gegenteil. Denn der kolportierte Chipsatz Z390, der auf den Z370 folgt, bzw. diesen ergänzen soll, wird vermutlich ebenfalls in 14 nm gefertigt; beim Z370 setzt Intel auf 22 nm.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 3

Tags

Kommentare (32)

#23
Registriert seit: 15.08.2016

Hauptgefreiter
Beiträge: 208
Zitat shaderfetischGTxXx;26505716
Im Desktop und Serversegment wird AMD massig aufholen, ich bin wirklich froh dass es Ryzen gibt. Jetzt kriege ich für 400 € die gleiche Leistung mit Board und RAM für das ich 2015 noch 400 € nur für die CPU hinlegen musste, die obendrein mehr verbraucht hat. Intel muss aufholen, denn in Sachen Multicore werden sie nicht mithalten können, schon gar nicht zu den Preisen. Bei 7nm wird das noch extremer ausfallen, 12-16 Kerne für ~300 € würden mich nicht wundern. Dazu mehr Takt und IPC.
Naja so optimistisch bin ich nicht aber von 8C auf 4.5 GHz oder höher darf man noch träumen aber 12 ne glaub ich nicht. Dann eher das so um 15 - 20% mehr IPC kommt selbst das ist fast undenkbar da wäre Ryzen einem Core 8000er deutlich überlegen.

Gesendet von meinem RNE-L21 mit Tapatalk
#24
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 16439
Laut techpowerup gibt es folgenden Grund für den Engpass: Wenn die Nachfolger da und verfügbar sind, werden die bisherigen Coffee Lake CPUs nicht mehr sehr gefragt sein, es macht also nicht viel Sinn die jetzt auf Halde zu produzieren.
#25
Registriert seit: 03.05.2013

Bootsmann
Beiträge: 706
Zitat BessereHälfte;26498958
Können wir endlich irgendwann bitte dazu übergehen, daß stabiler Markt super ist und man nicht "leiden" muß, wenn es keinen xy% Wachstum gibt? Ich kann diesen Müll nicht mehr hören.

Es wird gelitten, weil das Wachstum gebremst ist... :stupid:

Du siehst, deine Meinung ist nicht wirklich von Interesse. Obwohl mehr Wachstum letztlich ja auch mehr Bevölkerung bedeutet. Somit noch mehr Schmutz für Umwelt, Mensch und Tier. Doch das scheint niemanden zu interessieren. Es interessiert erst dann, wenn es plötzlich sehr sehr viele erleben dürfen und dann ist es zu spät.
#26
Registriert seit: 03.08.2006

Banned
Beiträge: 1674
Keine Bange. Die Vorbereitungen schwerst durchzusieben laufen bereits auf Hochtouren. Falls du da durchkommst wirst du erstmal ne halbe Stunde laufen um einen anderen Menschen zu treffen. Dann gibts wieder Wachstum für die nächsten 150 Jahre.
#27
Registriert seit: 24.10.2013

Obergefreiter
Beiträge: 91
Zitat Kodak;26498905
Das ist in der Tat eine recht "interessante" Situation. Wie kann es sein, dass die Hersteller sofort zig neue Modelle im Angebot haben sobald von Intel wieder ein "neuer" Prozessor kommt?
Und wie kann es sein, dass die Produkte mit AMD Prozessoren immer total beschissen sind aufgrund von irgendwelchen dämlichen Konfigurationen und/oder technischen Beschneidungen?

Schmiert Intel etwa die anderen Hersteller wieder?


Oh man....tipp die Hersteller in Kombination mit Ryzen einfach mal in Google ein.
Du wirst bei jedem Hersteller Produkte finden.

Das "Problem" ist einfach, dass es viele "Endkunden" und darunter zähle ich auch Firmen gibt, die AMD nicht in Ihren Arbeitsplätzen wollen.
Warum?
Keine Ahnung.

Aber wir haben Kunden, welche lieber 8-10 Wochen auf Ihr Notebook mit Intel CPU warten, als auf eine AMD Alternative zu schwenken.

Leider ist es aber auch so, dass sich in den vertreibenden Firmen Intel gefestigt hat.
Ich habe bei meinem Arbeitgeber noch nicht einen Server bestückt mit AMD gesehen.
Wenn ich die Frage stelle warum das so ist, bekommt man nur halbgare antworten.
Bzw. die Kunden fordern einfach Intel.

Liegt einfach daran, wenn man sich über die Jahre leider nicht mit Ruhm bekleckert hat und keine guten Produkte kamen......das dauert leider echt lange und fordert viel Kraft, bis man sich da im Business wieder etabliert hat.

Bei uns Hardwarekennern geht das schneller.
Mein nächster Unterbau wird zu 70% ein Zen 2 System, das von meiner Frau ebenfalls.
#28
Registriert seit: 03.08.2006

Banned
Beiträge: 1674
@Dezai
Mir ist letzte Woche bei Planung 2 Workstations (für November) endlich mal der Kragen geplatzt. Die IT wollte uns 2x P5000 andrehen. Ich hab sie aufgefordert mir diesmal genauer zu erklären warum wir insgesamt knapp über 1000€ mehr für spürbar weniger Leistung ausgeben sollen, als wenn wir 2 WX8200 nehmen würden.

Der Weg der Hardware in die Unternhemen geht über (Ex-)Daddelkiddis die in den ITs beschäftigt sind. Damit ist das Problem auch schon gleich in Gänze beschrieben.

Nachdem auch das mit den 230W vs. 180W geklärt war bekommen wir jetzt die WX. Mal sehen :)
#29
Registriert seit: 24.10.2013

Obergefreiter
Beiträge: 91
Zitat BessereHälfte;26511677
@Dezai
Mir ist letzte Woche bei Planung 2 Workstations (für November) endlich mal der Kragen geplatzt. Die IT wollte uns 2x P5000 andrehen. Ich hab sie aufgefordert mir diesmal genauer zu erklären warum wir insgesamt knapp über 1000€ mehr für spürbar weniger Leistung ausgeben sollen, als wenn wir 2 WX8200 nehmen würden.

Der Weg der Hardware in die Unternhemen geht über (Ex-)Daddelkiddis die in den ITs beschäftigt sind. Damit ist das Problem auch schon gleich in Gänze beschrieben.

Nachdem auch das mit den 230W vs. 180W geklärt war bekommen wir jetzt die WX. Mal sehen :)


Das ist halt das Ding.

Es ist zur "Gewohnheit" geworden Intel zu kaufen.

Ein Freund arbeitet in einem größeren IT Unternehmen und ist Einkäufer.
Mal privat über AMD gesprochen, da rümpft der die Nase :D

Dieses Denken "AMD macht schlechtere Produkte" sitzt so tief, das bekommst du nicht mehr so fix raus.
#30
customavatars/avatar72612_1.gif
Registriert seit: 11.09.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 2638
Zitat BessereHälfte;26511564
Keine Bange. Die Vorbereitungen schwerst durchzusieben laufen bereits auf Hochtouren. Falls du da durchkommst wirst du erstmal ne halbe Stunde laufen um einen anderen Menschen zu treffen. Dann gibts wieder Wachstum für die nächsten 150 Jahre.


Nimm mal den Aluhut ab...


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
#31
Registriert seit: 03.08.2006

Banned
Beiträge: 1674
Nimm mal dein Tarnumhang ab...
#32
customavatars/avatar287074_1.gif
Registriert seit: 29.08.2018

Bootsmann
Beiträge: 623
So schnell kann es gehen, schon lässt Intel auch bei TSMC fertigen!

In der nächsten Stunde sollte bei Semiaccurate eine Analys online sein.

Falls jemanden die Seite nicht gefällt (weil einem neutrale und sachliche Berichterstattung über Intel nicht zusagt!), dann einfach nicht lesen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren: