> > > > Intel zeigt gute Zahlen – 10 nm Produkte in der zweiten Jahreshälfte 2019

Intel zeigt gute Zahlen – 10 nm Produkte in der zweiten Jahreshälfte 2019

Veröffentlicht am: von

intelNachdem AMD gestern die Zahlen für das zweite Quartal veröffentlicht und darin einen Umsatz von mehr als 1,76 Milliarden US-Dollar ausgewiesen hat, zog nun auch Intel nach. Auch hier gibt es positive Nachrichten, denn der Umsatz stieg von 14,8 auf 17 Milliarden US-Dollar, was einem Plus von 15 % entspricht. Das Netto-Einkommen des Unternehmen liegt bei 5 Milliarden US-Dollar – im Vergleich zu 2,8 Milliarden US-Dollar im zweiten Quartal des vergangenen Jahres.

Während der Markt um PC-Produkte nur um 6 % gewachsen ist, kann der Datacenter-Bereich sogar ein Plus von 26 % verbuchen und wächst damit am stärksten. Auf die einzelnen Geschäftsbereiche aufgeschlüsselt macht die Client Computing Group (CCG) einen Umsatz von 8,7 Milliarden US-Dollar. Die ebenfalls bereits erwähnte Data Center Group (DCG) macht 5,5 Milliarden US-Dollar Umsatz.

Die Bereiche Internet of Things Group (IOTG), Intel's memory (NSG) und Programmable Solutions Group (PSG) wachsen jeweils zweistellig, machen mit 880 Millionen, 1,1 Milliarden und 517 Millionen US-Dollar aber nur einen recht kleinen Anteil am Umsatz aus.

Weitere 10-nm-Produkte in der zweiten Jahreshälfte 2019

Bezüglich der Produkte aus der 10-nm-Fertigung machte Intel bereits zahlreiche Versprechungen. Dazu gehört, noch 2018 erste Produkte auszuliefern. Dieses Versprechen hat man mit dem Core i3-8121U in gewisser Weise halten können, wenngleich wir hier von einem halbdefekten Chip sprechen, dessen Grafikeinheit deaktiviert ist und der nur in homöopathischen Dosen ausgeliefert wird.

Im letzten Eingeständnis der Problematik sprach Intel davon, irgendwann 2019 mit der Massenproduktion von weiteren Prozessoren in 10 nm beginnen zu wollen. In der Bekanntgabe der Quartalszahlen sprach Intel nun genauer über mögliche Termine. In zweiten und dritten Quartal 2019 soll die Massenproduktion bereits angelaufen sein, so dass zur Weihnachtssaison die entsprechenden Produkte im Handel sein können. Starttermin ist demnach die zweite Jahreshälfte 2019.

Noch unklar ist, welche Produktkategorien Intel im kommenden Jahr aus der 10-nm-Fertigung bestücken möchte. Intels Chief Engineering Officer Murthy Renduchintala sprach von "Datacenter-Produkten, die kurz nach den Client-Systemen" erhältlich sein sollen. Eine kürzlich aufgetauchte HPC-Roadmap zeigt Ice Lake-SP in der ersten Jahreshälfte 2020.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (10)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Intel zeigt gute Zahlen – 10 nm Produkte in der zweiten Jahreshälfte 2019

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • Erste Verkaufspreise für AMDs nextGen-CPUs und -Mainboards aufgetaucht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RYZEN

    Der dänische Online-Versandhändler Komplett.dk nennt knapp drei Wochen vor dem offiziellen Ryzen-3000-Release erste Preise zu AMDs nextGen-Prozessoren und zu X570-Mainboards. In der Vergangenheit wurde sehr viel über die preisliche Ausrichtung für die am 7. Juli 2019 erwarteten Zen-2-CPUs und... [mehr]

  • Amazon geht mit manipulierten Paketen gegen Diebe vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Amazon hat anscheinend mit immer größeren Problemen beim Diebstahl von Paketen zu kämpfen. Teilweise sollen die Lieferanten die Pakete verschwinden lassen und Amazon bleibt letztendlich auf dem Schaden sitzen. Wie ein Insider berichtet, soll das Unternehmen allerdings in der jüngeren... [mehr]

  • NVIDIA veröffentlicht geheimnisvollen Teaser zur Computex

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    NVIDIA hat per Social Media auf Twitter und Facebook sowie auf YouTube einen 16-sekündigen Videoclip veröffentlicht, der mit "something super is coming ..." beschrieben ist. Weitere Details verrät das Unternehmen dazu bisher nicht. Das Video zeigt einen in Metall gefrästen... [mehr]

  • ASUS Software Updates mit Malware verseucht (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

    Bereits mehrfach hat sich gezeigt, dass Software einiger Systemhersteller nicht wirklich mit Fokus auf eine möglichst hohe Software-Sicherheit entwickelt wird. So gab es bereits mehrfach große Sicherheitslücken in Software von ASUS und Gigabyte. Offenbar gab es bei ASUS aber auch noch andere... [mehr]