> > > > Zunächst 24 und 32 Kerne: AMD Threadripper 2 soll am 13. August starten

Zunächst 24 und 32 Kerne: AMD Threadripper 2 soll am 13. August starten

Veröffentlicht am: von

threadripper teaser

Wartet AMD bis zur IFA Ende August oder nutzt man die rund eine Woche früher startende Gamescom zur offiziellen Vorstellung der zweiten Threadripper-Generation? Bislang konnte man über den Termin nur spekulieren, jetzt aber scheint es eine Antwort zu geben. Ist diese richtig, wird AMD keine der beiden Messen nutzen. Stattdessen soll der Start bereits am 13. August erfolgen.

Von diesem Termin geht zumindest Bench.life unter Berufung auf eine nicht genannte Quelle aus. Ob es sich dabei um eine reine Vorstellung handeln oder gleichzeitig auch den Verkaufsstart handeln wird, ist unklar. Fest steht offenbar aber, dass AMD mit zwei Modellen starten wird. Vorläufiges Topmodell wird demnach der Threadripper 2990X mit 32 Kernen und 64 Threads, darunter wird der Threadripper 2950X mit 24 Kernen und 48 Threads platziert. Ersteren hatte AMD im Rahmen der Computex 2018 selbst angekündigt, ohne jedoch einen konkreten Modellnamen zu nennen. Bekannt ist ebenfalls, dass die zweite Threadripper-Generation auf der Zen+-Architektur basieren wird, die AMD bereits für Ryzen 7 2700X (Test) und Co. verwendet, die TDP des Topmodells wurde zudem auf 250 W beziffert.

Über alle weiteren technischen Details kann hingegen nur spekuliert werden. Vermutet wird unter anderem, dass der Threadripper 2990X über einen Basistakt von 3,0 GHz sowie einen XFR-Spitzentakt von 4,2 GHZ verfügen wird. Der Preis soll einer ersten Händlerlistung zufolge bei etwa 1.500 Euro liegen, im Gespräch sind allerdings auch bis zu 2.000 Euro. Beide Preispunkte lägen deutlich über der Startmarke des Threadripper 1950X (Test), im Vergleich zu Intel wären aber selbst 2.000 Euro regelrecht günstig. Denn für den Core i9-7980XE werden derzeit fast 1.900 Euro aufgerufen.

Zum Threadripper 2950X gibt es hingegen nur wenige Gerüchte. Neben der kolportierten Kern- und Threadzahl wird ebenfalls über eine TDP von 250 W spekuliert, zudem gelten auch hier ein Basistakt von 3,0 GHz sowie ein XFR-Spitzentakt von 4,2 GHz als wahrscheinlich. Fest steht hingegen, dass die zweite Threadripper-Generation erneut den Sockel TR4 nutzt und somit kompatibel zu Mainboards mit dem Chipsatz X399 ist - sofern der entsprechende Hersteller ein BIOS-Update bereitstellt. Abzuwarten bleibt jedoch, ob die neuen Prozessoren selbst mit neuem BIOS vollumfänglich auf den alten Mainboards genutzt werden können. Dagegen spricht unter anderem das Gigabyte Aorus X399 Extreme, dessen Daten XFastest veröffentlicht hat. Mit 10+3-VRM-Phasen bietet das im Vergleich zu bisherigen X399-Mainboards eine überdurchschnittliche CPU-Spannungsversorgung. Gleiches gilt für das auf der Computex gezeigte MEG X399 Creation: Hier setzt MSI auf gleich 19 Phasen.

Social Links

Kommentare (46)

#37
customavatars/avatar104207_1.gif
Registriert seit: 12.12.2008
Wien
Kapitänleutnant
Beiträge: 1794
Zitat Phantomias88;26410305
Ich würde nur zertifizierte Workstation nutzen, wo auch Gewisse Programme getestet wurden.
Gerade bei der Zuverlässigkeit, kann mir keine(r) Erzählen auf ECC RAM verzichten zu wollen. ;)

Zertifizierungen findest du für ein paar typische Anwendungen, aber in vielen Fällen gibt es für die unzähligen unterschiedlichen Anwendungen einfach keine Zertifizierung.
Mein aktuelles Beispiel zB zeigt auch genau warum, StormXP und ich nutzen zum Teil die gleichen Anwendungen, aber in unterschiedlichen Workflows und alleine dadurch unterscheidet sich die Anforderung an das System.
In meinem beruflichen Umfeld kriegst du von den Entwicklern Systemanforderungen für die Programme, aber nicht mehr.

Und ECC findest du auch bei jeder Intel Workstation Plattform, X299 zB gehört dort eben nicht dazu, sondern ist eine HEDT, also Desktop für Consumer, aber nicht für Anwendungen im professionellen Umfeld.
War halt früher praktisch dass es die Möglichkeit gab ECC auch bei HEDT zu nutzen, aber Intel wird das nie gefallen haben.
AMD sieht das anders und es ist ein riesiger Vorteil von TR in dem Segment, genauso wie die MultiCore-Leistung.

TR ist eine geniale CPU, ich verstehe es nur überhaupt nicht warum AMD den Bereich der professionellen Workstations nicht beginnt zu pushen.
Dort steckt weit mehr Geld drinnen als in einer HEDT, die Kunden sind es gewöhnt auch mal >3000€ für eine CPU auszugeben.
TR mit den gleichen Supportzeiträumen wie bei den Xeons, dazu noch Zusammenarbeit mit den großen Systemhäusern und das Teil würde in einem Bereich fischen der Intel wirklich schmerzt wenn sie dort Marktanteile verlieren.
Hätte gerne einen TR genommen, der neue 32 Kerner hätte sich sicher gut gemacht.
#38
customavatars/avatar178670_1.gif
Registriert seit: 20.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4541
Zitat
wird wohl daran liegen, dass sie keine Eigenen Mainboards bauen.
Nein. Intel baut auch keine eigenen mehr.
#39
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 34125
Zitat Sir Diablo;26410578
Btw. spricht du ja auch erst von den Boards, die das angeblich alle nicht offiziell könnten, und jetzt von der CPU...
Der TR ist ja auch gar kein Konkurrenzprodukt zum Xeon, sondern zum i9. Bekommst du bei dem denn deinen gewünschten Service? Nein. Also nur gebashe, weiter nix...


Da steht "mit Threadripper" und nicht "bei Threadripper" - es bleibt also gleich mit der Aussage, mit AMD Threadripper bekommst du nicht den gleichen Service wie mit Intel Xeons - deine Aussage, dass der TR der i9 und nicht der Xeon Konkurrent wäre zeigt doch sogar, dass du das selbst so zu sehen scheinst, was soll also diese Lobhuddelei? Der Prozessor hat gewisses Potential und niedrige Preise tun ihr übriges dazu - sobald man aber ein klein wenig abseits der privaten Selbstschrauber agiert kommt so ein Ding in fast allen Fällen nicht in Frage aus genannten Gründen. Dein Argument sich auf den Händler und seine Produktbeschreibung zu verlassen ist auch äußerst dünn - als ob sich jemand mit Interesse an so einem Produkt und nem Streitwert von wie viel? 300-500€ vllt auf nen Rechtsstreit mit dem Händler einlässt - so ein Unsinn, sorry. Aber wenn du dort das Problem nicht siehst, ist ja OK und dein Ding - es gibt aber offenbar ne Menge Leute die darauf keinen Bock haben und einfach das Produkt mit entsprechender Zusicherung kaufen! Und da kann TR noch so toll sein und du da über die Rechte des Käufers debattieren, der Aufwand das durchzupressen steht mit dem Mehrwert mMn absolut nicht im Gleichgewicht!

Um das zu lösen könnte es vor allem auch so einfach sein, TR hat offiziell bspw. ECC Support - warum verdonnert AMD die Partner nicht dazu, das offiziell zu bewerben und explizit zu erwähnen? Gleiches bei den anderen Punkten, IOMMU findet im Handbuch deines verlinkten Boards von GB nichtmal Erwähnung! DAS ist das Problem.

[COLOR="red"]- - - Updated - - -[/COLOR]

Zitat fideliovienna;26410786
TR ist eine geniale CPU, ich verstehe es nur überhaupt nicht warum AMD den Bereich der professionellen Workstations nicht beginnt zu pushen.
Dort steckt weit mehr Geld drinnen als in einer HEDT, die Kunden sind es gewöhnt auch mal >3000€ für eine CPU auszugeben.
TR mit den gleichen Supportzeiträumen wie bei den Xeons, dazu noch Zusammenarbeit mit den großen Systemhäusern und das Teil würde in einem Bereich fischen der Intel wirklich schmerzt wenn sie dort Marktanteile verlieren.
Hätte gerne einen TR genommen, der neue 32 Kerner hätte sich sicher gut gemacht.


Dafür gibts Epyc, es ergibt doch für AMD wenig Sinn überlappende Produktlinien zu betreiben - also ist TR vom Epyc eben abgegrenzt. Epyc gibts von 8-32C pro CPU und beim Board muss man dann halt sehen. Die Hand voll Retail Boards für Epyc sind eher Server als Workstation, aber so ein Supermicro H11SSL-i im stino ATX Formfaktor tut auch in ner Workstation, was vllt fehlt wäre ne Soundkarte, aber das gibts auch extern oder als PCIe Stackkarte.
Und die OEMs wie gesagt werden sich da primär zurück halten - das braucht seine Zeit.
#40
Registriert seit: 20.12.2003
Karlsruhe
Kapitän zur See
Beiträge: 3258
Ja ich sehe TR auch nicht als Konkurrenz zum Xeon, ich gehe nur auf diese Aussage ein:

Zitat jdl;26408093
Es gibt nur Gamer-"schrott".
Was mir bei den Boards zurzeit fehlt
[LIST]
[*]Garantierter ECC Support
[*]IOMMU Support (Intel nennt's VT-d, bitte nicht mit VT-x verwechseln)
[*]Zwei GbE Ports mit Intel oder Broadcom Controller, oder zwei NBaseT Ports z.B. mit Intel X550-AT Controller.
[*]Möglichst viele SATA Ports, AMD schreibt von bis zu 12
[/LIST]


Und die ist einfach gelogen, nicht mehr und nicht weniger.

@fdsone
Meine Aussage sei "dünn"? .... Sorry aber das ist die Rechtslage und die ist weder dünn noch dick. Und wo gibts hier eine Lobhudelei, ich versuche nur jdl über die Rechtslage und seinen Quatsch, den er von sich gibt, aufzuklären. Andere die das hier lesen, könnten es für wahr annehmen. U know?

Zitat fdsonne;26411217
IOMMU findet im Handbuch deines verlinkten Boards von GB nichtmal Erwähnung! DAS ist das Problem.

Ist halt auch gelogen, wa?
Lies mal Seite 56 im Handbuch....
#41
customavatars/avatar89889_1.gif
Registriert seit: 19.04.2008
PorscheTown
Vizeadmiral
Beiträge: 6893
Zitat jdl;26408093
Es gibt nur Gamer-"schrott".
Was mir bei den Boards zurzeit fehlt
[LIST]
[*]Garantierter ECC Support
[*]IOMMU Support (Intel nennt's VT-d, bitte nicht mit VT-x verwechseln)
[*]Zwei GbE Ports mit Intel oder Broadcom Controller, oder zwei NBaseT Ports z.B. mit Intel X550-AT Controller.
[*]Möglichst viele SATA Ports, AMD schreibt von bis zu 12
[/LIST]

Bei AMD gibt es schon seit dem FX IOMMU und Multibit Ecc.
Nur ECC wäre ja lächerlich.
Den Rest kannst du auch mit zusatz karten realisieren, ist auch besser bei der Wartung. Leichter austausch.

Zitat jdl;26410556
Du siehst einfach nicht, dass es mit AMD Threadripper nicht den gleichen Service wie mit Intel Xeons gibt. Ok, damit ist die Diskussion sinnfrei.

[COLOR="red"]- - - Updated - - -[/COLOR]


Man wählt die Hardware aus, die zur Software passt.

Wie du nutzt zb cinebench 10 und wählst danach deine Hardware?
Wie sieht es mit OS und UEFI Support aus? Is egal?
#42
Registriert seit: 09.04.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1638
Zitat Sir Diablo;26411244

Und die ist einfach gelogen, nicht mehr und nicht weniger.

Mit Deinem Fanboy Gehabe nervst du maximal.

Es geht darum, dass AMD es nicht für die Produktfamilie garantiert. Es gibt auf der AMD Website keinerlei Datenblatt zu herunterladen, wie das früher bei den Opterons und den dazu passenden Chipsätzen der Fall war, in dem exakt definiert ist, was der Prozessor und die Plattform kann. So muss man irgend wie auf den Websites von Mainboardherstellern herum suchen und die Handbücher lesen, ob Feature X oder Y auch wirklich funktioniert oder doch nicht. Das nervt maximal und ist reine Zeitverschwendung, Ausschreibungen kannst Du so gleich ganz vergessen. Intellektuell scheint das hier einige zu überfordern, weil sie nicht in der Lage sind zu begreifen, dass man nicht in Abrede stellt, dass die Features im Prinzip vorhanden sind. Nur "im Prinzip" reicht halt oftmals nicht.
#43
customavatars/avatar89889_1.gif
Registriert seit: 19.04.2008
PorscheTown
Vizeadmiral
Beiträge: 6893
Zitat jdl;26412694
Mit Deinem Fanboy Gehabe nervst du maximal.

Es geht darum, dass AMD es nicht für die Produktfamilie garantiert. Es gibt auf der AMD Website keinerlei Datenblatt zu herunterladen, wie das früher bei den Opterons und den dazu passenden Chipsätzen der Fall war, in dem exakt definiert ist, was der Prozessor und die Plattform kann. So muss man irgend wie auf den Websites von Mainboardherstellern herum suchen und die Handbücher lesen, ob Feature X oder Y auch wirklich funktioniert oder doch nicht. Das nervt maximal und ist reine Zeitverschwendung, Ausschreibungen kannst Du so gleich ganz vergessen. Intellektuell scheint das hier einige zu überfordern, weil sie nicht in der Lage sind zu begreifen, dass man nicht in Abrede stellt, dass die Features im Prinzip vorhanden sind. Nur "im Prinzip" reicht halt oftmals nicht.


Ok, ich habe die Kritik verstanden.
Wie immer zuerst mal Errata Dokumentieren: https://support.amd.com/TechDocs/55449_Fam_17h_M_00h-0Fh_Rev_Guide.pdf
#44
Registriert seit: 20.12.2003
Karlsruhe
Kapitän zur See
Beiträge: 3258
Zitat jdl;26412694
Mit Deinem Fanboy Gehabe nervst du maximal.


Du scheinst nicht mal zu begreifen, dass sich dies nicht nur auf AMD bezieht, sondern auf jegliches Produkt. Aber wenn die Argumente ausgehen dann wird die Fanboy Keule rausgeholt, wa? :lol:

Was du eigentlich schreiben wolltest war etwas in dieser Art:
"Schade dass es zu Threadripper nicht einen Enterprisesupport gibt wie für die Xeons." (eigentlich hilft da schon gesunder Menschenverstand denn TR<->i9 =|= EPYC<->Xeon)

Allerdings hast du etwas völlig anderes, falsches geschrieben, da bei dir dazu scheinbar die Einsicht fehlt, ist mir das jetzt aber egal.
#45
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 30872
AMD EPYC 7601 mit 32 Kernen und 3,8 GHz als Vorschau auf 2nd Gen Threadripper - Hardwareluxx
#46
Registriert seit: 09.04.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1638
Zitat Phantomias88;26412205
Bei AMD gibt es schon seit dem FX IOMMU und Multibit Ecc.

Die Frage ist nicht, ob im Prinzip die AMD Produkte dies unterstützen, sondern weshalb AMD diese Unterstützung so wie früher bei den Opterons nicht endlich offiziell macht: Meint offiziell für die Kunden und nicht für die OEMs.

Was das Thema Hardwarewahl betrifft. Wenn Du Cinebench nutzen willst, musst Du zwangsweise Windows nutzen, und aktuell meint das auch ein x64 System. Zum Vergleich Blender gibt es als Build auch für ARM. Oracle oder DB2 betreibt man gewöhnlich nicht auf Windows, genauso wie HPC man nicht unter Windows macht.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]

AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

Intel Core i9-9900K im Test: Acht Kerne mit Luxuszuschlag

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_CORE_I9-9900K

Nach monatelangen Spekulationen und zahlreichen durchgesickerten Informationen hat Intel vor knapp zwei Wochen seine neunte Generation der Core-Prozessoren vorgestellt. Ins Rennen werden mit dem Core i5-9600K, Core i7-9700K und Core i9-9900K zunächst drei Modelle geschickt, die nicht nur... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G: Raven Ridge kann auch spielen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine gute Alternative, wenn es um einen Alltags- oder Office-Rechner geht: So lautete vor wenigen Tagen das Fazit zu AMDs neuen APUs. Doch wie sich Ryzen 3 2200G und Ryzen 5 2400G schlagen, wenn die Zeit zwischen Word und Chrome mit dem ein oder anderen Spiel überbrückt werden soll, konnte... [mehr]