> > > > Zunächst 24 und 32 Kerne: AMD Threadripper 2 soll am 13. August starten

Zunächst 24 und 32 Kerne: AMD Threadripper 2 soll am 13. August starten

Veröffentlicht am: von

threadripper teaser

Wartet AMD bis zur IFA Ende August oder nutzt man die rund eine Woche früher startende Gamescom zur offiziellen Vorstellung der zweiten Threadripper-Generation? Bislang konnte man über den Termin nur spekulieren, jetzt aber scheint es eine Antwort zu geben. Ist diese richtig, wird AMD keine der beiden Messen nutzen. Stattdessen soll der Start bereits am 13. August erfolgen.

Von diesem Termin geht zumindest Bench.life unter Berufung auf eine nicht genannte Quelle aus. Ob es sich dabei um eine reine Vorstellung handeln oder gleichzeitig auch den Verkaufsstart handeln wird, ist unklar. Fest steht offenbar aber, dass AMD mit zwei Modellen starten wird. Vorläufiges Topmodell wird demnach der Threadripper 2990X mit 32 Kernen und 64 Threads, darunter wird der Threadripper 2950X mit 24 Kernen und 48 Threads platziert. Ersteren hatte AMD im Rahmen der Computex 2018 selbst angekündigt, ohne jedoch einen konkreten Modellnamen zu nennen. Bekannt ist ebenfalls, dass die zweite Threadripper-Generation auf der Zen+-Architektur basieren wird, die AMD bereits für Ryzen 7 2700X (Test) und Co. verwendet, die TDP des Topmodells wurde zudem auf 250 W beziffert.

Über alle weiteren technischen Details kann hingegen nur spekuliert werden. Vermutet wird unter anderem, dass der Threadripper 2990X über einen Basistakt von 3,0 GHz sowie einen XFR-Spitzentakt von 4,2 GHZ verfügen wird. Der Preis soll einer ersten Händlerlistung zufolge bei etwa 1.500 Euro liegen, im Gespräch sind allerdings auch bis zu 2.000 Euro. Beide Preispunkte lägen deutlich über der Startmarke des Threadripper 1950X (Test), im Vergleich zu Intel wären aber selbst 2.000 Euro regelrecht günstig. Denn für den Core i9-7980XE werden derzeit fast 1.900 Euro aufgerufen.

Zum Threadripper 2950X gibt es hingegen nur wenige Gerüchte. Neben der kolportierten Kern- und Threadzahl wird ebenfalls über eine TDP von 250 W spekuliert, zudem gelten auch hier ein Basistakt von 3,0 GHz sowie ein XFR-Spitzentakt von 4,2 GHz als wahrscheinlich. Fest steht hingegen, dass die zweite Threadripper-Generation erneut den Sockel TR4 nutzt und somit kompatibel zu Mainboards mit dem Chipsatz X399 ist - sofern der entsprechende Hersteller ein BIOS-Update bereitstellt. Abzuwarten bleibt jedoch, ob die neuen Prozessoren selbst mit neuem BIOS vollumfänglich auf den alten Mainboards genutzt werden können. Dagegen spricht unter anderem das Gigabyte Aorus X399 Extreme, dessen Daten XFastest veröffentlicht hat. Mit 10+3-VRM-Phasen bietet das im Vergleich zu bisherigen X399-Mainboards eine überdurchschnittliche CPU-Spannungsversorgung. Gleiches gilt für das auf der Computex gezeigte MEG X399 Creation: Hier setzt MSI auf gleich 19 Phasen.