> > > > Dancop betreibt Intel 8700K auf Z270 und knackt SuperPi-Weltrekord

Dancop betreibt Intel 8700K auf Z270 und knackt SuperPi-Weltrekord

Veröffentlicht am: von

ln2Eigentlich hat Daniel Schier alias Dancop mit dem Gewinn des G.Skill OC Weltcups auf der Computex 2018 auch seinen inoffiziellen Rücktritt von der Overclocker-Bühne erklärt – zumindest wenn es um größere Wettkämpfe und internationale Reisen geht. Einzelne Rekorde und ein zwangloseres Overclocking will Daniel weiterführen. Nun hat er einen neuen Rekord für Super Pi 32M aufgestellt.

Gelungen ist ihm dies mit einem Intel Core i7-8700K, also einem Coffee-Lake-S-Prozessor auf einem ASUS Maximus IX Apex, welches eigentlich nur einen Z270-Chipsatz besitzt und damit inkompatibel zu diesem Prozessor sein sollte. Mit den Coffee-Lake-Prozessoren führte Intel den Z370-Chipsatz ein und erklärt die älteren Chipsätze für den Sockel LGA1151 für inkompatibel. Die Stromversorgung soll der Grund dafür sein. Mit einigen Tricks laufen die Prozessoren aber auch auf den älteren Mainboards, die sich für das Overclocking oftmals besser eignen. Eine Anleitung für das ASUS Maximus IX Apex inklusive Hard- und Softwarekomponente gibt es im Netz.

Den Core i7-8700K übertaktete Dancop auf 7.344 MHz, als weitere Komponente kam Speicher aus dem Hause G.Skill zum Einsatz. Der TridentZ lief mit 2.078 MHz bei Timings von 12-12-12-28-1T – dies entspricht DDR4-6334. Für den CPU-Takt wurde der Multiplikator auf x73 angehoben.

Mit diesem System wurde ein neuer Rekord für SuperPI 32M aufgestellt. Die 24 Iterationen wurden in 4 Minuten, 7 Sekunden und 609 Tausendstel durchlaufen. Dies ist rund eine halbe Sekunde schneller als der alte Weltrekord.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 4

Tags

Kommentare (61)

#52
customavatars/avatar132096_1.gif
Registriert seit: 26.03.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1749
@ Mo3Jo3: sind denn beim 1151 überhaupt mehr pins zur stromversorgung vorhanden? hab mich mit dem pin-layout nicht auseinandergesetzt. aber wie man an den oc-ergebnissen sieht, halten auch die 1151v1 extreme belastungen weit jenseits praktikabler nutzung aus.
ich bleibe bei meiner einschätzung: alle zwei (namens-)generationen bringt intel konsequent neue sockel um auch den absatz an chipsätzen/mainboars zu fördern. hier wäre es nicht notwendig gewesen, so hat man den aktuellen sockel schlicht inkompatibel gemacht um im plan zu bleiben. ist von der kostenseite her sehr effizient.
aber wie gesagt, das ist natürlich auch nur ne einschätzung. genau weiß es halt nur intel selbst.
#53
customavatars/avatar265884_1.gif
Registriert seit: 17.01.2017
Berlin&Kurdistan
Oberbootsmann
Beiträge: 970
Man hat einfach reservierte/ungenutze Pins zu Strompins umgenutzt (und auch noch welche von der iGPU, da müsste ich aber selbst nochmal nachlesen ob das stimmte)

(Ps. hätte ein Boardhersteller Eier (richtig hartgekochte Eier), dann könnten die unter nem neuen Markennamen nen Board rausbringen welches Skylake, Kabylake, Coffee Lake und den Nachfolger unterstützt. Aber ich denke die machen das nicht da die mit neuen Boards auch so genug verdienen und die gerne ihre Sky/Kabybestände wegbekommen möchten, von den Problemen mit Intel ganz zu schweigen)
#54
Registriert seit: 03.08.2006

Banned
Beiträge: 1674
Zitat Luebke;26395037
@BessereHälfte: ich gebe dir mal folgendes zu bedenken: ich habe mal einen FX8150 extrem übertaktet und dabei weit über 600 watt durch den sockel gezogen. dancops 8700k auf dem z270 dürfte in ähnlichen bereichen gelegenhaben. z270 und z170 sind für k-cpus wie z. b. 6700k und 7700k und damit auch fürs übertakten konzipiert. würdest du sagen die stromversorgung auf 1151v1 ist für 8 kerne unzureichend ausgelegt?
Ja da ist schon Stück Wahrheit hinter. Keine Frage. Eigentlich mochte ich :) eher an so Sachen denken wie die Spitzen beim hoch/runter Takten oder Aufwachen, als Dauerlast. Aber, aber wenn viele begründen können, daß es nur rein verarsche ist, dann brechen für mich bei weitem keine Welten zusammen ;) Ich kenn diese Brüder ja auch...

@Sonnenbluemchen
Eier haben würde in dem Fall bedeuten, daß man in der Prioritätenliste der Hersteller die mit Chipsätzen beliefert werden, ziemlich nach unten rutscht ;)
#55
Registriert seit: 01.08.2017
ganz im Westen
Leutnant zur See
Beiträge: 1051
Sonnenbluemchens Aussage ist richtig, für die Stromversorgung wurden ungenutzte Pins akitiviert und Pins von der iGPU abgezogen für die CPU. Dass da natürlich noch weitere finanzielle Interessen hinter so einer Entscheidung stehen, sollte auch klar sein.
Es funktioniert ja auch, alle die schon lange mehr als vier Kerne im Mainstream wollten, werden sich auch von einem Mainboardkauf nicht abhalten lassen. Dass nur die Top CPUs und der Spitzenchipsatz die ersten Monate erhältlich sind, scheint die meisten Leute aber irgendwie nicht zu Stören, obwohl es auch nur eine rein finanzielle Strategie ist.

Edit:
@Sonnenbluemchen
Es ist nicht die Entscheidung der Mainboardhersteller, welche CPUs mit welchem Chip laufen. Wenn die sich daran nicht halten, werden sie nicht mehr von Intel beliefert und haben die Klage noch direkt mit am Hals. Dieser Chip bräuchte auch ein angepasstet Bios usw., dieser würde also wahrscheinlich auch keinen Support von Intel erhalten. So ein Board möchte ich nicht haben........
#56
customavatars/avatar54810_1.gif
Registriert seit: 01.01.2007
Münchener Südosten
Admiral
Beiträge: 9011
Zitat Mo3Jo3;26396793

Es funktioniert ja auch, alle die schon lange mehr als vier Kerne im Mainstream wollten, werden sich auch von einem Mainboardkauf nicht abhalten lassen.


Bis auf die Leute, die wie ich sagen das wars Intel, jetzt kriegt die Konkurrenz mal mein Geld :bigok:
#57
Registriert seit: 01.08.2017
ganz im Westen
Leutnant zur See
Beiträge: 1051
Und sicher hast du dafür ein neues Mainboard gekauft :p
#58
customavatars/avatar265884_1.gif
Registriert seit: 17.01.2017
Berlin&Kurdistan
Oberbootsmann
Beiträge: 970
Er hat sogar 2 X470 Mainboards gekauft wie man in der Signatur sieht :D


Soooo, und jetzt bitte @Topic, ansonsten bekommen wir alle hier auf die Finger xD
#59
customavatars/avatar54810_1.gif
Registriert seit: 01.01.2007
Münchener Südosten
Admiral
Beiträge: 9011
Zitat Mo3Jo3;26396826
Und sicher hast du dafür ein neues Mainboard gekauft :p


Richtig, davor hatte ich allerdings ein Z170 Board. Wäre der 8700K darauf noch regulär gelaufen...
Mir hat jetzt der Kauf nicht weh getan und klar hätte ich auch ein Z370 kaufen können. Mir ging es darum etwas anderes zu testen und nicht diese Politik zu unterstützen. Dass ich selbst vermutlich schneller aufrüste als ich die Haltbarkeit des Sockels ausnutzen kann ist ein anderes Thema... ;)
Wobei wer weiß, ich bin mit den Ryzen+ mehr als zufrieden und zumindest das Board könnte echt länger bleiben.

@Sonnenbluemchen: Das MSI hatte ich zuerst und wollte auf das Asus wechseln. Da sich selbst mit deutlich reduziertem Preis kein Käufer für das MSI gefunden hat wurde einfach der Gaming und Rendering PC meiner Frau etwas geupgraded. Die freut sich.
#60
customavatars/avatar89889_1.gif
Registriert seit: 19.04.2008
PorscheTown
Vizeadmiral
Beiträge: 6879
Glühstrumpf an Dancop!

Sehr geniale Aktion! ;)

@Dancop
klappt das auch mit dem y-cruncher und 64M ?
http://abload.de/img/y-cruncher_64m_fx-939bvk3u.jpg
#61
customavatars/avatar132096_1.gif
Registriert seit: 26.03.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1749
Zitat
Aber, aber wenn viele begründen können, daß es nur rein verarsche ist, dann brechen für mich bei weitem keine Welten zusammen

ich sage nicht dass es verarsche ist, ich sage dass es produktpolitik ist. das liegt ja im ermessen des herstellers, welche produkte er kombinieren möchte und welche nicht. amds produktpolitik ist in diesem speziellen punkt natürlich kundenfreundlicher, aber dennoch ist es von intel durchaus legitim an ihrer "2 cpu-gen. pro sockel"-strategie festzuhalten, auch wenns dafür keinen technischen grund gibt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Intel Core i5-8250U und i7-8550U im Test: Mal ein kleiner, mal ein großer...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_P7649_KABY_LAKE_REFRESH

Im Gleichschritt marschierten Intels Desktop- und Mobil-Prozessoren schon länger nicht mehr. Ein so gravierender Unterschied wie derzeit ist aber völlig neu - und für den Verbraucher einmal mehr irritierend. Denn mit der 8. Core-Generation spendiert Intel beiden Plattformen eine eigene... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]