1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Prozessoren
  8. >
  9. AMD Ryzen 3 2300X und Ryzen 5 2500X: Benchmark verrät weitere Details

AMD Ryzen 3 2300X und Ryzen 5 2500X: Benchmark verrät weitere Details

Veröffentlicht am: von

amd ryzen 7 2700x

Unmittelbar vor der Computex tauchten in Support-Dokumenten von ASRock vier neue, bis dahin unangekündigte Ryzen-Prozessoren der zweiten Generation auf. AMD selbst hat die Einträge bislang nicht kommentiert, dennoch sind die wichtigsten Daten zu zweien inzwischen bekannt - dank Geekbench. Sowohl der Ryzen 3 2300X als auch der Ryzen 5 2500X haben den Benchmark durchlaufen.

Entdeckt wurden die Einträge zunächst von Guru3D, sie sind über den Geekbench Browser aber nach wie vor zu finden. Gelistet sind beide über die bereits von ASRock verratenen Modellbezeichnungen, Einträge zu den ebenfalls vom Mainboard-Hersteller genannten Chips Ryzen 5 2600E und Ryzen 7 2700E gibt es hingegen nicht. Zunächst bestätigt der Benchmark die wenigen von ASRock genannten Daten.

Der Ryzen 3 2300X verfügt über vier CPU-Kerne, muss ohne SMT auskommen und arbeitet mit einem Basistakt von 3,5 GHz. Laut Geekbench beträgt der Turbotakt 3,99 GHz - AMD dürfte vermutlich mit 4 GHz werben. Der L2-Cache bringt es auf 512 KB pro Kern, der Shared-L3-Cache umfasst insgesamt 8 MB. Die Single-Core-Leistung wird mit 4.734 Punkten angegeben, die Multi-Core-Leistung mit 13.999 Punkten. Erstere ist mit dem Ryzen 5 2600X und Ryzen 7 2700X (Test) vergleichbar, letztere fällt mangels SMT erwartungsgemäß deutlich geringer aus.

Technische Daten AMD Ryzen 2
Kerne/ThreadsBasistaktTurbotaktL2-CacheTDP
Ryzen 7 2700X8/163,7 GHz4,3 GHz4 MB105 W
Ryzen 7 27008/163,2 GHz4,1 GHz4 MB65 W
Ryzen 7 2700E8/16 (?)2,8 GHz?4 MB45 W
Ryzen 5 2600X6/123,6 GHz4,2 GHz3 MB95 W
Ryzen 5 26006/123,4 GHz3,9 GHz3 MB65 W
Ryzen 5 2600E6/12 (?)3,1 GHz?3 MB45 W
Ryzen 5 2500X4/83,6 GHz3,99 GHz2 MB65 W
Ryzen 3 2300X4/43,5 GHz3,99 GHz2 MB65 W

Schneller schneidet der Ryzen 5 2500X ab, hier werden 4.782 und 17.291 Punkte genannt. Möglich wird das durch vier CPU-Kerne mitsamt SMT, einem Basistakt von 3,6 GHz sowie einem Turbotakt von 3,99 GHz; auch hier dürfte AMD von 4 GHz sprechen. Der Cache-Ausbau entspricht dem des Ryzen 3 2300X. Das volle Potential wurde möglicherweise im Benchmark nicht abgerufen, da für den Test lediglich ein Mainboard mit X370-Chipsatz (ASUS Prime X370-Pro) und nicht mit dem leicht modifizierten X470 genutzt worden ist.

Völlig offen ist weiterhin, wann AMD die neuen Prozessoren vorstellen und in den Handel bringen wird. Auch über die Preise kann bislang nur spekuliert werden. Für den Ryzen 3 1300X wurden zuletzt etwa 112 Euro aufgerufen, inzwischen gibt es jedoch kaum noch Händlerlistungen. Die Tray-Version des Ryzen 5 1500X wechselt derzeit für knapp 160 Euro den Besitzer. Da auch hier die Angebote immer weniger werden, dürfte der Generationswechsel in Kürze erfolgen.

Welche ist die beste CPU?

Unsere Kaufberatung zu den aktuellen Intel- und AMD-Prozessoren hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Prozessoren aktuell die beste Wahl darstellen - egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AMD Ryzen 7 3800X im Test: Ein hungriger Lückenfüller

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMDRYZEN93900X

    Kurz vor dem Start des lange ersehnten AMD Ryzen 9 3950X und der kommenden Threadripper-Modelle schließen wir eine weitere Lücke in unserer Testdatenbank und stellen den AMD Ryzen 7 3800X auf den Prüfstand, der über acht Kerne verfügt, gegenüber seinem kleinen Schwestermodell jedoch in einer... [mehr]

  • In Spielen König, sonst eher ein kleiner Prinz: Intel Core i5-10600K und Core...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-CML-S

    Heute ist es soweit und wir dürfen die ersten Leistungsdaten des Core i5-10600K und des Core i9-10900K präsentieren. Damit öffnet Intel seine Comet-Lake-Prozessoren für den Markt, denn ab heute sind die ersten Modelle im Handel verfügbar. Die Kernkompetenzen der neuen Prozessoren liegen vor... [mehr]

  • AMD hängt Intel weiter ab: Der Ryzen 9 3950X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN-3950X

    Besser spät als nie – so ließe sich das Timing für unseren Test des Ryzen 9 3950X wohl am besten zusammenfassen. Zum Ursprünglichen Termin der Tests konnte uns AMD kein Sample zur Verfügung stellen und so mussten wir uns etwas gedulden, bis auch wir den 16-Kerner testen konnten. Der... [mehr]

  • Insider-Gerüchte: Intel streicht 10-nm-Pläne für den Desktop komplett

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Aus Insiderkreisen haben wir einige exklusive Informationen zu zukünftigen Desktop-Prozessoren von Intel erhalten. Die Quelle hat sich in der Vergangenheit zu CPU-Themen bereits mehrfach aus treffsicher erwiesen. Dennoch sollte wie bei allen Gerüchten dieser Art eine gewisse Vorsicht an den... [mehr]

  • Ein Athlon ist noch längst kein Ryzen: Der Athlon 3000G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_ATHLON_200GE

    Für den Athlon 3000G hat sich AMD ein knappes Zeitfenster ausgesucht. Letzte Woche hab es die Testberichte zum Ryzen 9 3950X, zum 25. November erfolgt der Marktstart und auch die Tests zu den Ryzen-Threadripper-Prozessoren werden dann veröffentlicht. Dementsprechend fokussieren wir uns heute auf... [mehr]

  • Schneller dank Zen 2: Ryzen Threadripper 3960X und 3970X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN-THREADRIPPER-3RDGEN

    Nachdem sich AMD auf dem klassischen Desktop mindestens auf Augenhöhe zu Intel sieht, will man nun den bereits vorhandenen Vorsprung im High-End-Desktop weiter ausbauen. Den Anfang machen der Ryzen Threadripper 3960X mit 24 und der Ryzen Threadripper 3970X mit 32 Kernen. Zum Vorgänger... [mehr]