> > > > Intel Coffee Lake mit acht Rechenkernen taucht in Datenbank auf

Intel Coffee Lake mit acht Rechenkernen taucht in Datenbank auf

Veröffentlicht am: von

8gen-intel-core-i7Intel bietet seine aktuelle Coffee-Lake-Architektur für den Mainstream-Markt mit maximal sechs Rechenkernen an. Allerdings könnte sich dies laut diverser Gerüchte und nun einem Eintrag der Datenbank SiSoft Sandra noch ändern. Laut dem Eintrag testet Intel Samples eines neuen Prozessor mit acht Rechenkernen.

Die dort aufgetauchte CPU bietet laut ersten Informationen neben 8 Rechenkernen auch 16 Threads, womit auch Hyperthreading mit an Bord wäre. Außerdem wird der L2-Cache mit 256 KB pro Rechenkern angegeben und der L3-Cache soll 16 MB groß ausfallen. Die Taktfrequenz wird auf 2,6 GHz beziffert. Damit wäre der Basistakt im Vergleich zu den aktuellen Modellen deutlich niedriger. Allerdings handelt es sich bei diesem Modell vermutlich noch um ein Engineering Sample, bei dem womöglich noch nicht die finale Taktfrequenz genutzt wird. Die TDP bleibt bei dem Eintrag unbekannt, dürfte jedoch wie auch bei den anderen Topmodellen der Baureihe bei 95 Watt liegen.

Eine weitere Unbekannte bleibt das Produktionsverfahren des Prozessors. Der 10-nm-Prozess gilt jedoch eher als unwahrscheinlich, da Intel erst vor Kurzem die Verschiebung des feineren Produktionsprozesses melden musste. Würde die aufgetauchte CPU im 10-nm-Prozess von den Bändern laufen, wäre ein Start vor 2019 eher unwahrscheinlich. Davon ist jedoch nicht auszugehen, sodass die aufgetauchte CPU womöglich auch weiterhin im bereits bekannten 14-nm-Prozess gefertigt wird.

Ein 8-Kern-Prozessor von Intel war schon in der Vergangenheit immer wieder Thema der Gerüchteküche. Vor allem im Zusammenhang mit dem kommenden Z390-Chipsatz wird über ein solches Modell spekuliert. Intel könnte Käufern den neuen Chipsatz mit dem gleichzeitigen Start eines neuen Prozessors schmackhaft machen. 

Zudem gibt es Meldungen, dass Intel ein Konkurrenzprodukt zum Ryzen 7 2700(X) mit seinen 8 Kernen und 16 Threads auf dem Markt platzieren möchte. Dies könnte mit dem nun aufgetauchten Modell durchaus in die Realität umgesetzt werden. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (28)

#19
customavatars/avatar17965_1.gif
Registriert seit: 15.01.2005
Hannover
Admiral
Beiträge: 16613
Zitat Holzmann;26325732
@even
Du hattest doch gefragt, wenn man die Informationen die im Netzt sind auswertet, dann deutet vieles auf Mesh hin zb: Skylake-SP: Der Ringbus ist tot, es lebe das Mesh - ComputerBase

Warum willst du Intel die Freundschaft aufkündigen, wenn sie technisch einen anderen Weg gehen, woher willst du wissen, dass Mesh schlechter ist, wie kommst du darauf?

Intel wird genau da ansetzten, wo AMDs Konzept Schwächen hat, nämlich bei der Latenz der Verbindung der Kerne untereinander.


Du hast einfach sowas von keinen Plan von dem was du redest.

Ich weiß wovon ich Rede, weil ich einen 7820X bereits hatte. Wie du vermutlich nicht weißt, nutzt Skylake X den Mesh. Und genau daher weiß ich auch, dass der Mesh schlechter ist.

Bis Broadwell-E = Ringbus
Ab Skylake-X = Mesh

Selbst vorher wurden die 18 Kerner mit Ringbus betrieben. Dabei wurden 2 oder 3 Ringbus-Systeme miteinander verbunden.

Was meinst du warum Skylake X zum Zocken genau so beschissen ist wie ein Ryzen? Richtig, wegen des Mesh-Systems.

Hier mal für dich ein paar Anhaltspunkte:

Skylake X mit optimierten Subs und übertaktetem Mesh auf 3.200 Mhz (24/7 stabil).
Man beachte die Level 3 Cache Latenz und die Latenz des Arbeitsspeichers:


Hier mein 8700K System mit optimierten Subs und übertaktetem Ringbus auf 5.000 Mhz (24/7 stabil)
Man beachte die Level 3 Cache Latenz und die Latenz des Arbeitsspeichers:


Nachtrag: Ich kann mir beim besten Willen zwar nicht vorstellen, dass Intel beim 8 Kerner den Mesh nutzen wird, aber allein der Gedanke ist schon Horror.
#20
customavatars/avatar269623_1.gif
Registriert seit: 02.05.2017

BannedForEveR
Beiträge: 8392
Danke Even für deine Zahlen, sind ganz anschaulich und sprechen nicht für Mesh, keine Frage.
Dennoch kann man doch davon ausgehen, dass Mesh weiter entwickelt werden kann /könnte.
Zumindest bis 10 Kerne. Danach werden die Wege wohl zu lang und Mesh ist besser.

Mehr als die Informationen aus dem Netzt haben wir halt nicht und diese deuten auf Mesh hin für Intels zukünftige CPUs, mehr wollte ich zunächst mit meinem post auch nicht sagen.

Da CL durch 8C keine neue Architektur wird, steht wohl ziemlich außer Frage, dass er den Ringbus behalten wird, an der Stelle verstehen nicht, wie man sowas überhaupt hinterfragen kann?
#21
customavatars/avatar62126_1.gif
Registriert seit: 14.04.2007
Euskirchen, NRW
AMD-Fanboy
Beiträge: 23694
weil der CL 8Core auch ein umgebastelter SkyX sein kann (also 2066 auf 1151)
#22
customavatars/avatar189210_1.gif
Registriert seit: 27.02.2013
München
Admiral
Beiträge: 13452
Naja, es ist aber schon viel wahrscheinlicher, dass man die Consumer Plattform (samt zugehörigem Chipsatz) hier nach 4 zu 6 nun einfach auf 8 hochhebt, anstatt HEPT zu beschneiden.
#23
customavatars/avatar55164_1.gif
Registriert seit: 06.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 7557
Der 8-Kerner CL auf Dualchannel, kann das ein Problem sein, wegen der Bandbreite?
#24
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 34063
Zitat even.de;26325796
Was meinst du warum Skylake X zum Zocken genau so beschissen ist wie ein Ryzen? Richtig, wegen des Mesh-Systems.

Hier mal für dich ein paar Anhaltspunkte:

Skylake X mit optimierten Subs und übertaktetem Mesh auf 3.200 Mhz (24/7 stabil).
Man beachte die Level 3 Cache Latenz und die Latenz des Arbeitsspeichers:

Hier mein 8700K System mit optimierten Subs und übertaktetem Ringbus auf 5.000 Mhz (24/7 stabil)
Man beachte die Level 3 Cache Latenz und die Latenz des Arbeitsspeichers:


Und wo aus diesen Bildern nimmst du nun her, dass der Ringbus besser/Mesh schlecht ist?

Wenn du Cache/Latenzlastige Szenen vergleichst ist der mit dem meisten Speed und der niedrigsten Latenz klar im Vorteil. Wenn du Szenen vergleichst, wo es auf Cachegröße ankommt, interessiert der Speed primär sekundär zumindest solange das schneller als die nächst größere Cachestufe (der RAM in dem Fall -> oder der L4 vom BW bspw.) ist. Und wenn es wichtig ist, dass egal auf welchem Core der Task läuft, die Latenz möglichst gleich ist, dann ist auch das ein Vorteil ggü. anderer Software (siehe Ryzen 1 Vergleiche zwischen der CCX Performance)
Um einen sinnigen Vergleich zu tätigen fahr doch mal 3,2GHz für den 8700k beim Ring und 3,2GHz auf dem Mesh beim 7820X - DANN kann sich auch zeigen ob der Ringbus hier einen Vorteil darstellt oder ob das Meshkonstrukt schneller arbeiten kann und nur am Takt krankt...
Solange der NB Takt beim Ringkonstrukt so viel höher ist, ist der Ringbus perse im Vorteil. Über die Leistungsfähigkeit der Technik sagt das aber leider so nichts aus - auch lassen sich da keine Schlussfolgerungen draus ziehen.


Ob man den 8C mit altem Aufbau baut oder nach SKL-X Aufbau, wird sich zeigen. Der hätte 16MB L3 Cache nach altem Aufbau - nach SKL-X Aufbaut eben nur 11MB. Spart Fläche...

Zitat webmi;26327002
Naja, es ist aber schon viel wahrscheinlicher, dass man die Consumer Plattform (samt zugehörigem Chipsatz) hier nach 4 zu 6 nun einfach auf 8 hochhebt, anstatt HEPT zu beschneiden.


Das muss nicht sein.
Beim BW damals war das Argument, dass man für den L4 Cache "zwei" der Interconnects für den L3 Cache geopfert hat, deswegen hatte der BW mit Iris Pro nur 6MB L3 Cache. Man halt also 1:1 das vorhandene Konstrukt genommen und 2x Beine L3 Cache mit 2x Beinen L4 Cache getauscht.
Beim CFL hat man dann aber auf einmal irgendwo da 6x Beine L3 Cache hergezaubert - also das Konstrukt verändert.
Es kann also genau so sein, dass man dem Meshkonstrukt eine Möglichkeit für ne GPU gibt und das als 8C CFL verkauft... Genau so wie man quasi 1:1 den SKL genommen hat und den Northbridge Unterbau dahingehend umgebogen hat, inkl. Cache, inkl. Ringbus zu Mesh, inkl. der Anbindung der Cores an das neue Mesh.
#25
customavatars/avatar1110_1.gif
Registriert seit: 02.12.2001
Schwabenländle...
Everybody lies...
Beiträge: 24095
Der 8-Kerner wird wohl auch eine TDP von 95W haben:

#26
customavatars/avatar269623_1.gif
Registriert seit: 02.05.2017

BannedForEveR
Beiträge: 8392
Woher hast du die Info bekommen?

Dann sollte die CPU doch auch auf z370 laufen können, bin mal auf den Takt gespannt, vermute aber, dass er unterhalb des 8700k liegen wird ...
#27
customavatars/avatar1110_1.gif
Registriert seit: 02.12.2001
Schwabenländle...
Everybody lies...
Beiträge: 24095
Auf einer anderen Seite gefunden. Dann habe ich bei Intel gesucht nach Mehlow Plattform.

Platform Code Named Mehlow: Documents, Datasheets and Drivers

Dort ist das Dokument. Kann ich leider nicht runterladen :fresse:
#28
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 34063
Zitat Holzmann;26328332
Dann sollte die CPU doch auch auf z370 laufen können, bin mal auf den Takt gespannt, vermute aber, dass er unterhalb des 8700k liegen wird ...


Wer sagt, dass sie das nicht tut? Und was bitte soll der Chipsatz, der auf das Board gelötet wird, irgendwas mit der TDP Einstufung einer CPU zu tun haben?
-> ihr machts euch hier schon wieder so ultra schwer weil irgendwo irgendwer irgendwelchen Reis zusammen dichtet und baut daraus eure Wunschvorstellungen auf...
Wenn Intel der Meinung ist, das Ding kommt für Z370 Boards, dann kommt das für Z370 Boards, egal welche TDP Einstufung. Und wenn sie der Meinung sind, das kommt nicht auf Z370, dann eben nicht...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]

AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G: Raven Ridge kann auch spielen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine gute Alternative, wenn es um einen Alltags- oder Office-Rechner geht: So lautete vor wenigen Tagen das Fazit zu AMDs neuen APUs. Doch wie sich Ryzen 3 2200G und Ryzen 5 2400G schlagen, wenn die Zeit zwischen Word und Chrome mit dem ein oder anderen Spiel überbrückt werden soll, konnte... [mehr]