1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Prozessoren
  8. >
  9. Intels Xeon Gold 6138P kommt mit integriertem Arria-10-GX-FPGA

Intels Xeon Gold 6138P kommt mit integriertem Arria-10-GX-FPGA

Veröffentlicht am: von

intelIntel hat mit dem Xeon Gold 6138P den Serverchip als P-Variante mit integriertem Arria-10-GX-FPGA vorgestellt. Erst kürzlich wurde im Rahmen einer Konferenz zum Thema High Performance Computing in Saudi Arabien bekannt, dass Intel einen solchen Schritt mit den Prozessoren auf Basis von Cascade Lake planen könnte. Nun aber bekommen offenbar auch die Skylake-Xeons einen FPGA integriert. Dies wurde zwar von Intel bereits angekündigt, bisher aber wurden nur die F-Varianten mit integriertem Fabric für optische Omni-Path-Verbindungen vorgestellt.

Der Xeon Gold 6138P wird in 14 nm++ gefertigt und bietet 20 Kerne, bzw. kann 40 Threads gleichzeitig verarbeiten. Das Geschwistermodell Xeon Gold 6138F taktet mit einem Basistakt von 2,0 GHz und kommt per Boost auf 3,7 GHz. Den Kernen zur Seite stehen 27,5 MB an L3-Cache – dies dürfte auch beim Xeon Gold 6138P nicht anders sein.

Nun aber zum integrierten Arria 10 GX. Dieser kann per Ultra Path Interconnect (UPI) auf den coherenten Cache des Prozessors zugreifen. Die Prozessorkerne haben aber auch Zugriff auf den Cache des FPGA. Das eingesetzte Modell Arria 10 GX 1150 bietet eine I/O-Bandbreite von 160 GBit/s pro Socket.

Ein mögliches Einsatzgebiet des Xeon Gold 6138P mit Arria 10 GX 1150 ist ein virtuelles Netzwerk-Switch-Interface. Der FPGA verarbeitet das Dataplane Switching, während der Prozessor weiterhin die dazugehörigen Programme und Prozesse auf virtuellen Instanzen ausführen kann. Die Hardware ist zu Open Virtual Switch (OVS) kompatibel und soll um eine um den Faktor 3,2 höhere Bandbreite ermöglichen, während die Latenzen verringert werden können. Zudem kann die Anzahl der VM-Instanzen verdoppelt werden.

Für Intel ist die Integration von FPFAs in die Prozessoren eine Möglichkeit die Leistung der Hardware in gewissen Bereichen zu optimieren. Das Package ist ein Multi Chip Package (MCP) und Intel verwendet vermutlich die eigenen EMIB-Technologie, um die beiden Chips zusammen zu bringen. Anstatt einer Thermal Design Power von 135 W dürfte der Xeon Gold 6138P durch den Einsatz des FPGAs etwas darüber liegen. Als bisher einzigen Partner präsentiert Intel Fujitsu. Weder Verfügbarkeit noch Preis des Xeon Gold 6138P sind bekannt.

Welche ist die beste CPU?

Unsere Kaufberatung zu den aktuellen Intel- und AMD-Prozessoren hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Prozessoren aktuell die beste Wahl darstellen - egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Core i9-12900K und Core i5-12600K: Hybrid-Desktop-CPUs Alder Lake im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALDER-LAKE-REVIEW

    Heute ist es soweit: Intel holt zum Gegenschlag gegen AMD aus und will nicht mehr nur weiterhin in der Single-Threaded-Leistung besser als sein Konkurrent sein, sondern dank eines Hybrid-Designs auch in der Multi-Threaded-Leistung. Alder Lake ist laut Intel der größte Schritt in der... [mehr]

  • K wie Mittelklasse: Intel Core i7-12700K im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALDER-LAKE-REVIEW

    Nachdem wir uns das schnellste und das langsamste K-Modell der Alder-Lake-Prozessoren bereits angeschaut haben, folgt heute das Mittelklasse-Modell in Form des Core i7-12700K. Nach unserem initialen Test kann man sagen: Intel ist zurück! Viele Aspekte des Alder-Lake-Designs sind neu, von den... [mehr]

  • Ein letztes Hurra auf AM4: Der Ryzen 7 5800X3D im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN7-5800X3D

    Vor etwas mehr als einer Woche erschienen die ersten Tests des Ryzen 7 5800X3D, dem ersten Prozessor mit 3D V-Cache, der explizit auf Spiele ausgelegt ist und hier seine Stärken haben soll. Inzwischen ist der Prozessor auch im Handel verfügbar. Heute wollen wir unseren Test des Einhorns für AM4... [mehr]

  • Core i5-12400 im Test: Ohne E-Cores zur günstigen und effizienten Gaming-CPU

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORE-I5-12400

    Erst vor wenigen Tagen hat Intel die Alder-Lake-Produktpalette um die sparsameren 65- und 35-W-Modelle ergänzt. Mit dem Core i5-12400 wollen wir uns heute den heißesten Anwärter auf die Preis/Leistungskrone anschauen. Natürlich gäbe es noch zahlreiche weitere interessante Modelle, wir machen... [mehr]

  • BCLK OC: Core i3-12100F und B660-Plattform-Erfahrungen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BCLK-OC

    Nachdem wir uns das Thema Basistakt-Overclocking auf Basis des ASUS ROG Maximus Z690 Hero und dem Core i5-12400 bereits angeschaut haben, bekam das Thema mit der vermeintlichen Unterstützung einiger Mainboards von ASUS mit B660-Chipsatz eine interessante Wendung, da die Kombination aus günstigem... [mehr]

  • Test: Effizienz von Alder Lake in Spielen im Vergleich

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALDER-LAKE-REVIEW

    In unseren bisherigen Tests der Alder-Lake-Prozessoren spielte natürlich auch der Stromverbrauch eine Rolle. Dabei haben wir aber nur Idle- und Volllast-Betrieb betrachtet, da sich diese am konsistentesten nachstellen lässt und der Volllast-Betrieb das Worst-Case-Szenario... [mehr]