> > > > CTS-Labs glaubt nicht an schnelle Fixes für Sicherheitslücken

CTS-Labs glaubt nicht an schnelle Fixes für Sicherheitslücken

Veröffentlicht am: von

amd logoDie Geschichte rund um die unter fragwürdigen Umständen publik gemachten Sicherheitslücken namens MasterKey, Chimera, Ryzenfall und Fallout geht weiter. Nachdem die CTS-Labs ein Proof of Concept für die MasterKey-Sicherheitslücke präsentierten, bestätigte AMD die Sicherheitslücken. Allerdings verweist AMD darauf, dass immer ein Admin-Zugriff auf die Hardware selbst notwendig ist, um die Lücken zu nutzen und das alle Sicherheitslücken innerhalb von Wochen per Firmware- und BIOS-Update geschlossen werden sollen.

Auf die von AMD gemachten Veröffentlichten reagierte nun wiederum CTS-Labs. Dem Statement zufolge versuche AMD die Auswirkungen der Sicherheitslücken herunterzuspielen. Zudem seien die geplanten Veröffentlichungen für Firmware- und BIOS-Updates zeitlich sehr optimistisch angesetzt. Innerhalb weniger Wochen sei dies nicht möglich, man selbst gehe von Monaten aus.

Die veröffentlichten Sicherheitslücken beschränkten sich auch nicht auf einzelne Systeme. Sei eines kompromittiert, gelte dies auch für alle weiteren Systeme im Netzwerk. Die Auswirkungen der Sicherheitslücken seien also bedeutend größer. Zu guter letzt sei gerade der Zeitplan für einen Fix der Chimera-Sicherheitslücke schwierig abzuschätzen, da hier auch die Mainboardhersteller einbezogen werden müssen. Dies würde weitere Verzögerungen bedeuten.

  • We believe AMD is attempting to downplay the significance of the vulnerabilities
  • Our view is AMD’s suggested timeline for its patches roll out is drastically optimistic – we believe a number of the fixes are likely to take months, not weeks
  • We believe the AMD flaws have potential to turn a local problem into a network-wide problem
  • Notably, AMD did not provide a time estimate for patching CHIMERA

Nun ist aber ohnehin AMD am Zuge. Je schneller wir die Firmware- und BIOS-Updates sehen, desto besser lassen sich die Vorwürfe von CTS-Labs entkräftigen.

Social Links

Kommentare (22)

#13
Registriert seit: 22.08.2015
Berlin
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 458
Zitat M2209;26225734
Kann sehr gut sein, dass es Nvidia ist. Hoffentlich findet irgendwer mal einen Beweis wer es war.


Bei sowas werden die Spuren garantiert sehr sehr gut verwischt... ich wünsche AMD einen riesen Erfolg mit spätestens Navi und Zen 2. Als absoluter Underdog haben sie eine grandiose Leistung im CPU-Bereich hingelegt. Das sollte auch belohnt werden! Hoffe diese Schutzkampagne wird auf lange Sicht keinen Erfolg haben...
#14
customavatars/avatar70861_1.gif
Registriert seit: 19.08.2007
Bayern
Admiral
Beiträge: 13357
Hatte sie zumindest bei den Aktien nicht wirklich.
#15
customavatars/avatar269623_1.gif
Registriert seit: 02.05.2017

BannedForEveR
Beiträge: 7957
Monetär ist AMD auch mit Vega erfolgreich. ;)
#16
Registriert seit: 22.08.2015
Berlin
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 458
Zitat Holzmann;26226187
Monetär ist AMD auch mit Vega erfolgreich. ;)


Ja gut sie werden alles los... aber die Marge ist angeblich marginal.
#17
customavatars/avatar70861_1.gif
Registriert seit: 19.08.2007
Bayern
Admiral
Beiträge: 13357
Zumindest bei den Gamingkarten, die aber wohl den geringsten Fokus bei Vega haben.
#18
customavatars/avatar199564_1.gif
Registriert seit: 02.12.2013
München
Korvettenkapitän
Beiträge: 2422
Das erzählt uns AMD aber auch nur, weil sie am Gamingmarkt damit keine Chance haben.
#19
Registriert seit: 09.01.2010

Hauptgefreiter
Beiträge: 256
Gibt genug die gerne Vega zum ursprünglichen Preis kaufen würden, wenn die Karten nicht schon direkt am Werk LKW weise abgekauft werden würden^^
#20
customavatars/avatar269623_1.gif
Registriert seit: 02.05.2017

BannedForEveR
Beiträge: 7957
Warum tut ihr immer so, als ob man mit Vega nicht gut gamen könnte?
#21
Registriert seit: 01.08.2017
ganz im Westen
Leutnant zur See
Beiträge: 1055
@ Holzmann
Ist doch immer das gleiche, Anfang 2017 konnte man auch nur noch gut gamen, wenn man einen 7700k hatte. Mit allen anderen CPUs war daran nicht mehr zu denken! :fresse:
#22
customavatars/avatar70861_1.gif
Registriert seit: 19.08.2007
Bayern
Admiral
Beiträge: 13357
Zitat immortuos;26226334
Das erzählt uns AMD aber auch nur, weil sie am Gamingmarkt damit keine Chance haben.


Naja Vega 64 ist so groß wie die 1080ti + HBM2 hat aber nur die Leistung einer 1080 bei den meisten Games wird also günstiger verkauft... zumal wenn man sowieso schon Mangel dank HBM hat verkaufen sie es natürlich lieber in Bereichen wo die Margen größer sind.

Aber... was hat das alles mit den CTS Labs Deppen zu tun? :fresse:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]

AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]