> > > > Geekbench-Ergebnisse: A11 Bionic des iPhone 8 und iPhone X auf Desktop-Niveau

Geekbench-Ergebnisse: A11 Bionic des iPhone 8 und iPhone X auf Desktop-Niveau

Veröffentlicht am: von

apple iphone x

Bereits kurz vor der Präsentation des iPhone 8, iPhone 8 Plus und iPhone X gab es bereits die ersten Benchmark-Ergebnisse. Inzwischen gibt es weitere Messungen zum neuen A11-SoC von der Apple. Der A11 Bionic bietet sechs Kerne. Bei zwei Kernen soll es sich um beschleunigte Monsoon-Kerne des A10 handeln. Hinzu kommen vier Mistral-Kerne, die auf einen möglichst sparsamen Betrieb ausgelegt sind. Alle sechs Kerne können durch die Software gleichzeitig verwendet werden.

Nach der Trennung von Imagination Technologies integriert Apple im A11 Bionic auch erstmals eine eigens entwickelte GPU, die 30 % schneller als der Vorgänger sein soll. Die Geekbench-Ergebnisse beziehen sich aber ausschließlich auf die Single- und Multi-Core-Leistung und zeigen den A11 Bionic auf dem Niveau aktueller Desktop- respektive Notebook-Lösungen wie den MacBook Pros.

Geekbench

Single-Core-Score

Geekbench-Punkte
Mehr ist besser

Geekbench

Multi-Core-Score

Geekbench-Punkte
Mehr ist besser

Die Ergebnisse des MacBook Pros können natürlich nur indirekt verglichen werden, sie zeigen aber, dass der A11 Bionic auf dem Niveau einer Desktop-Lösung liegen kann. Viel interessanter ist hingegen, wie sich der A11 Bionic gegen die Vorgänger-Chips sowie die Konkurrenz aus dem Hause Qualcomm, Samsung oder HiSilicon/Huawei schlägt.

Die Ergebnisse zeigen weiterhin einen klaren Vorteil in beiden Disziplinen – der Single-Core- als auch der Multi-Core-Leistung. Apple hat bei der Entwicklung der Rechenkerne stark auf eine möglichst hohe Single-Core-Leistung geachtet. Dies zeigte sich bereits in der Vergangenheit mehrfach. Auch die Multi-Core-Leistung ist durchaus beeindruckend. Apple ermöglicht unter anderem die Nutzung aller Kerne, sowohl der effizienten Mistral-Kerne als auch der schnellen Monsoon-Kerne.

Apple selbst spricht von einer 25 % höheren Leistung des A11 Bionic gegenüber dem A10 und will dabei um bis zu 70 % sparsamer sein. An dieser Stelle sei anzumerken, dass der Geekbench sicherlich nicht das volle Potenzial der SoCs zeigen kann. Ein Gesamtbild ergibt sich erst aus mehreren vorliegenden Benchmarks. Weitere Leistungsvergleiche werden sicherlich mit der Verfügbarkeit des iPhone 8 und iPhone 8 Plus in der kommenden Woche folgen.

Social Links

Kommentare (32)

#23
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11490
@jdl
Größtes Problem ist dass Qualcom, in den Facilities von Samsung mit der SOC Produktion für Smartphones vollständig ausgelastet ist und Apple seine Chips sowieso nicht ohne Phone veräußert.
Daher kann man mit diesen teilen garnicht versuchen, irgendwas Desktopähnliches zu bauen.

Die Hoffnung ruht auf Samsung Dex wobei ich vermuten würde dass MS, mit einem Surface Phone dem zuvor kommen könnte.
#24
customavatars/avatar27600_1.gif
Registriert seit: 22.09.2005
In der schönen Steiermark/Österreich
Admiral
Beiträge: 14989
Zitat Fallwrrk;25813582
Merkst du den Fehler? Die Konkurrenz fokussiert sich eher auf viele statt starke Kerne, Apple genau umgekehrt. Deswegen ist das iPhone in den Singlecore-Benchmarks schneller und in den Multicore-Benchmarks nicht.


Was ich merke ist, dass Apple in der aktuellen Gen jetzt viele starke Kerne hat und so beinahe doppelt so schnell ist im Multicore. Da bin ich gespannt wie die Konkurrenz das aufholt, nochmal acht Kerne dazuklatschen? Ich denke nicht ^^ Finde die Apple SoC seit Jahren schon als deutlich fortschrittlicher an, das wird jetzt umso deutlicher.
#25
customavatars/avatar150456_1.gif
Registriert seit: 18.02.2011
Bitburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4937
Sie sind eben auch die einzigen, die ihre eigene ARM-Suppe kochen.
#26
customavatars/avatar27600_1.gif
Registriert seit: 22.09.2005
In der schönen Steiermark/Österreich
Admiral
Beiträge: 14989
Das klingt so negativ, wie du das schreibst. Samsung bastelt ja auch ihren Exynos (teilweise) selbst.
#27
Registriert seit: 24.11.2010

Obergefreiter
Beiträge: 94
Coole Hardware auf kastrierter Software.
#28
Registriert seit: 02.06.2015

Matrose
Beiträge: 30
Ernsthaft? Der Intel Core i7-7567U ist nen Dual-Core mit 28W TDP. Das würde ich jetzt nicht unbedingt als Desktop-Prozessor bezeichnen. Wenn der A11 aber irgendwann mal so schnell sein sollte wie der i7-8700K könnt ihr mich ja wieder wecken... -.-

PS: Clickbait hat funktioniert, danke. :(
#29
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 7439
Geekbench -> nough said.
Abgesehen von der üblichen Diskussion, dass man eben ARM nicht mit X86 vergleichen kann und soll. Viele vergessen auch, dass die CPU nach nicht mal ner Minute überhitzt und massiv runter taktet. Wozu man die ganze Leistung braucht ist eh die Frage, mir wäre mehr Effizienz lieber!
#30
Registriert seit: 09.04.2011

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1362
Zitat Mutio;25815570
… dass die CPU nach nicht mal ner Minute überhitzt und massiv runter taktet. …

Naja, das hängt von der verbauten Kühllösung ab. Es gibt ja einige Systeme im Stile des Raspberry Pis, so dass man hier auch recht flotte 4+4 Cores mit 2GHz bekommen kann z.B. Odroid XU4. Die takten dann auch nicht mehr herunter, wenn sie länger unter Last laufen.
#31
customavatars/avatar23821_1.gif
Registriert seit: 12.06.2005
Mönchhagen
Kapitänleutnant
Beiträge: 1587
Zitat Mutio;25815570
Geekbench -> nough said.
Wozu man die ganze Leistung braucht ist eh die Frage, mir wäre mehr Effizienz lieber!


So sehe ich das auch, schnell ist das ganze auch schon seit dem A8. Wenn sie die Leistung angepasst hätten (an was auch immer) aber dabei die Effiziens um 30 - 50% gesteigert hätten, wäre das mal die richtig Richtung.

Wenn man dann mal 4-5 Tage, ohne nach zu laden, kommen würde, wäre das eine kleine Sensation.
#32
Registriert seit: 24.05.2012
Ilmenau
Korvettenkapitän
Beiträge: 2545
Man darf nie vergessen, dass der mit Abstand(!!!) größte Stromfresser bei Smartphones das Display ist und besonders mit OLED dürfte die ganze Sache nicht viel besser werden.
Und danach kommt erstmal die ganze Kommunikationskacke, insbesondere Mobilfunk und GPS.
Selbst wenn man den SoC völlig aus der Gleichung streichen würde, würde ein Telefon kaum mehr als einen Tag halten.


Habe ich selber am S7 gemerkt, wenn ich ein schwarzes Theme nutze und das Telefon bei Nacht benutze, fünftelt sich der Akkuverbrauch fast, ich bin sicher, da würde ich locker auf 4-5 Tage kommen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

16 Threads für 550 Euro: AMD RYZEN 7 1800X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine neue Ära – so beschreibt AMD selbst den Start der RYZEN-Prozessoren. Die dazugehörige Zen-Architektur soll ein Neustart für AMD sein und das auf allen wichtigen Märkten. Den Anfang machen die RYZEN-Prozessoren auf dem Desktop. Die Zen-Architektur soll AMD aber auch zu einem Neustart auf... [mehr]

AMD Ryzen 7 1700 im Test und übertaktet - der interessanteste Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Mit dem Ryzen 7 1800X und Ryzen 7 1700X haben wir uns die beiden neuen Flaggschiff-Prozessoren von AMD näher angeschaut. Nun fehlt nur noch das dritte Modell im Bunde, das für viele Umrüst-Interessenten sicherlich der interessanteste Ryzen-Prozessor ist. Die Rede ist natürlich vom Ryzen 7 1700... [mehr]

Intel vs. AMD, Akt 2: Skylake-X und Kaby-Lake-X im Test gegen Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/7900AUFMACHER

In den letzten Monaten wurde die CPU-Vorherrschaft von Intel gebrochen und den Prozessormarkt durcheinandergewirbelt. Nach dem Ryzen-Tornado blieb Intel nichts anderes über, als mit schnell vorgestellten neuen Multikern-Prozessoren aus der X-Serie auf sich aufmerksam zu machen. Mit dem Core i9... [mehr]

AMDs Ryzen 7 1700X im Test: Der beste Ryzen?

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

In unserem ausführlichen Testbericht zu AMDs Ryzen 7 1800X in der letzten Woche hatten wir bereits angekündigt, dass wir weitere Artikel rund um AMDs neues Flaggschiff bringen werden. Den Anfang macht ein Kurztest zum Ryzen 7 1700X, der mit knapp 120 Euro weniger Kaufpreis momentan als das... [mehr]

Threadripper: AMDs Ryzen Threadripper 1950X und 1920X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THREADRIPPER_TEASER

AMD strotzt vor Selbstbewusstsein: Wie lässt es sich sonst erklären, dass man ein Produkt mit einem so coolen Namen ausstattet? Die als "Threadripper" bezeichneten Ryzen-Prozessoren sollen AMD in den Benchmarks an den ersten Rang katapultieren - zumindest in Thread-intensiven Benchmarks. Wir... [mehr]

Intel Core i7-7700K im Test - keine großen Sprünge mit Kaby Lake

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Am heutigen 3. Januar stellt Intel die Desktop-Modelle der Kaby-Lake-Architektur vor. Wir haben natürlich den Launch-Test: Intels Flaggschiff, der Core i7-7700K, wurde von uns in den letzten Tagen durch diverse Benchmarks gejagt und gegen die Vorgänger verglichen. Allerdings sollte... [mehr]