> > > > Geekbench-Ergebnisse: A11 Bionic des iPhone 8 und iPhone X auf Desktop-Niveau

Geekbench-Ergebnisse: A11 Bionic des iPhone 8 und iPhone X auf Desktop-Niveau

Veröffentlicht am: von

apple iphone x

Bereits kurz vor der Präsentation des iPhone 8, iPhone 8 Plus und iPhone X gab es bereits die ersten Benchmark-Ergebnisse. Inzwischen gibt es weitere Messungen zum neuen A11-SoC von der Apple. Der A11 Bionic bietet sechs Kerne. Bei zwei Kernen soll es sich um beschleunigte Monsoon-Kerne des A10 handeln. Hinzu kommen vier Mistral-Kerne, die auf einen möglichst sparsamen Betrieb ausgelegt sind. Alle sechs Kerne können durch die Software gleichzeitig verwendet werden.

Nach der Trennung von Imagination Technologies integriert Apple im A11 Bionic auch erstmals eine eigens entwickelte GPU, die 30 % schneller als der Vorgänger sein soll. Die Geekbench-Ergebnisse beziehen sich aber ausschließlich auf die Single- und Multi-Core-Leistung und zeigen den A11 Bionic auf dem Niveau aktueller Desktop- respektive Notebook-Lösungen wie den MacBook Pros.

Geekbench

Single-Core-Score

Geekbench-Punkte
Mehr ist besser

Geekbench

Multi-Core-Score

Geekbench-Punkte
Mehr ist besser

Die Ergebnisse des MacBook Pros können natürlich nur indirekt verglichen werden, sie zeigen aber, dass der A11 Bionic auf dem Niveau einer Desktop-Lösung liegen kann. Viel interessanter ist hingegen, wie sich der A11 Bionic gegen die Vorgänger-Chips sowie die Konkurrenz aus dem Hause Qualcomm, Samsung oder HiSilicon/Huawei schlägt.

Die Ergebnisse zeigen weiterhin einen klaren Vorteil in beiden Disziplinen – der Single-Core- als auch der Multi-Core-Leistung. Apple hat bei der Entwicklung der Rechenkerne stark auf eine möglichst hohe Single-Core-Leistung geachtet. Dies zeigte sich bereits in der Vergangenheit mehrfach. Auch die Multi-Core-Leistung ist durchaus beeindruckend. Apple ermöglicht unter anderem die Nutzung aller Kerne, sowohl der effizienten Mistral-Kerne als auch der schnellen Monsoon-Kerne.

Apple selbst spricht von einer 25 % höheren Leistung des A11 Bionic gegenüber dem A10 und will dabei um bis zu 70 % sparsamer sein. An dieser Stelle sei anzumerken, dass der Geekbench sicherlich nicht das volle Potenzial der SoCs zeigen kann. Ein Gesamtbild ergibt sich erst aus mehreren vorliegenden Benchmarks. Weitere Leistungsvergleiche werden sicherlich mit der Verfügbarkeit des iPhone 8 und iPhone 8 Plus in der kommenden Woche folgen.