> > > > AMD Ryzen Threadripper nach Köpfen mit Überraschung (Update)

AMD Ryzen Threadripper nach Köpfen mit Überraschung (Update)

Veröffentlicht am: von
threadripper-teaser

AMD wird vermutlich im August seine Ryzen-Threadripper-CPUs ins Rennen schicken. Gerüchte sprachen davon, dass die Prozessoren mit zwei Zeppelin-Dies von jeweils acht Kernen ausgestattet sind. Doch anscheinend realisiert AMD die bis zu 16 Rechenkerne über einen anderen Weg. Der Overclocker Roman Hartung „der8auer“ hat bereits ein Modell in die Hände bekommen und es sich nicht nehmen lassen, die CPU direkt zu köpfen. Dabei kam eine Überraschung zum Vorschein.

Anscheinend verbaut AMD nicht wie angenommen lediglich zwei Zeppelin-Dies. Stattdessen integriert der Chipentwickler vier Dies und deaktiviert diese einfach. Somit verändert AMD den Aufbau gegenüber den Server-Prozessoren Epyc nicht. Dies scheint für AMD günstiger zu sein, als für Threadripper ein verändertes Design zu nutzen.

Unklar bleibt, ob sich die deaktivierten Dies eventuell aktivieren lassen. Eventuell wird AMD für Threadripper die Modelle nutzen, die mit defekten Dies ausgestattet wurden. Dies bleibt allerdings erst einmal das Geheimnis von AMD. Vermutlich lassen sich die deaktivierten Dies allerdings nicht aktivieren und somit kann die Anzahl der Rechenkerne auch nach dem Kauf nicht mehr verändert werden.

Weiterhin zeigte sich beim Köpfen der CPUs, dass AMD den Heatspreader fest mit dem Zeppelin-Dies verlötet. Damit wird eine schnelle Wärmeübertragung garantiert. Der direkte Kontrahent Intel greift bei einem Großteil seiner Prozessoren auf Wärmeleitpaste zurück und wird dafür auch immer wieder kritisiert. Dies spart zwar Kosten, allerdings kann es damit vor allem beim Übertakten schnell zu Temperaturproblemen kommen.

Bei dem geköpften Modell handelt es sich zwar noch um ein Engineering-Sample, doch AMD soll laut aktuellen Informationen am Aufbau der finalen Version keine Verlandungen mehr vornehmen. Somit werden wohl die ausgelieferten Threadripper-CPUs genau mit diesem Aufbau in den Handel kommen.

Update:

Auf Bitten von AMD hat Roman Hartung das deutsch- und englischsprachige Video zum Ryzen Threadripper wieder offline genommen. Dies ändert natürlich nichts an der Tatsache, dass die Erkenntnisse, Bilder und eventuellen Kopien des Videos nicht mehr aus dem Netz zu entfernen sind.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 4.5

Tags

Kommentare (58)

#49
customavatars/avatar168325_1.gif
Registriert seit: 16.01.2012
Bremen
Korvettenkapitän
Beiträge: 2477
Glaube 16 Uhr!
#50
customavatars/avatar127530_1.gif
Registriert seit: 19.01.2010
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1999
Zitat
Unklar bleibt, ob sich die deaktivierten Dies eventuell aktivieren lassen.

Zitat
Vermutlich lassen sich die deaktivierten Dies allerdings nicht aktivieren und somit kann die Anzahl der Rechenkerne auch nach dem Kauf nicht mehr verändert werden.



Journalismus pur mal wieder.
#51
customavatars/avatar168325_1.gif
Registriert seit: 16.01.2012
Bremen
Korvettenkapitän
Beiträge: 2477
Gibt es von der Veranstaltung schon was Neues?
#52
customavatars/avatar73616_1.gif
Registriert seit: 26.09.2007
Ort mit 18 Buchstaben in Bayern
Flottillenadmiral
Beiträge: 4174
Zu den ganzen Ideen, was man noch so alles machen hätte können:
Gerade in der Massenproduktion möchte man alles Mögliche validiert haben.
So dürfte es sehr viele Tests bei Epyc gegeben haben bis man an dem Punkt gewesen ist zu sagen: So, das können wir guten Gewissens verkaufen.

Wenn man nun Änderungen vornimmt (z.b. 2 Chips durch "Spacer" zu ersetzen, dann müssen alle Validierungstests hierfür erneut vorgenommen werden.

In anderen Branchen scheut man daher Produktänderungen wie der Teufel das Weihwasser. Es kann auch vorkommen, das der Abnehmer solche Änderungen auch noch freigeben muss oder ebenfalls gewisse Validierungsmaßnahmen vorschreibt.

Ob das nun in der IT-Branche auch so ist, kann ich nicht sagen.

Wenn sich die Chips erst zu 100% testen lassen, wenn sie mit dem Substrat verbunden sind, ist es auch schon zu spät und es hat Sinn eine Epyc-Cpu dann als Threadripper zu verkaufen, bevor man sie wegwirft.

Aber Resteverwertung wurde ja bereits genannt.

Je weniger Varianten in der Fertigung, desto weniger Fehler können passieren.
#53
customavatars/avatar168325_1.gif
Registriert seit: 16.01.2012
Bremen
Korvettenkapitän
Beiträge: 2477
Alienware Area-51 THREADRIPPER Edition Hands-On Preview And BENCHMARK - YouTube
#54
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Kapitän zur See
Beiträge: 3118
Es macht mir schon wieder Angst zu sehen wie die CPU scheinbar 1.5V vCore nach dem Cinebench bei 2,2Ghz (idle) bekommt. Ist das ein Auslesefehler oder was soll das? Wenn das ein bug ist, müsste AMD doch davon wissen. Oder ist das Absicht? Also jedes mal wenn mein 1800X das getan hat (weil/wenn er auf Automatik stand), wurde mir Angst und Bange um das Teil. :D Im Bios erscheint 1,5V vCore auch bereits in roter Schrift.
#55
customavatars/avatar17201_1.gif
Registriert seit: 02.01.2005

Oberbootsmann
Beiträge: 992
Hast du dich im Thread vertan? ;)
#56
customavatars/avatar17201_1.gif
Registriert seit: 02.01.2005

Oberbootsmann
Beiträge: 992
ich habe mal wieder Bock auf ne spinnerei:

[SPINNEREI]
Die 4 Kontaktflächen werden benötigt, damit der Headspreader nicht durch die Kühler verdellt werden.
Das sind ja keine Panzerplatten.
2 der Dies sind gar nicht verdrahtet.
[/SPINNEREI]
#57
customavatars/avatar73342_1.gif
Registriert seit: 22.09.2007

Admiral
Beiträge: 20672
Mika, dann hätte man die Dies mittig anordnen können.
#58
customavatars/avatar17201_1.gif
Registriert seit: 02.01.2005

Oberbootsmann
Beiträge: 992
Ob 2 Dies in der Mitte ausreichen, wenn Kasper Müller die zwei linken Schrauben doppelt Hand-warm anzieht?

Ich spinne ja hier auch nur;)

Vielleicht klärt uns ja AMD mal auf.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Intel Core i5-8250U und i7-8550U im Test: Mal ein kleiner, mal ein großer...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_P7649_KABY_LAKE_REFRESH

Im Gleichschritt marschierten Intels Desktop- und Mobil-Prozessoren schon länger nicht mehr. Ein so gravierender Unterschied wie derzeit ist aber völlig neu - und für den Verbraucher einmal mehr irritierend. Denn mit der 8. Core-Generation spendiert Intel beiden Plattformen eine eigene... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]