> > > > AMD RYZEN: Kerne wachen zu langsam auf und Temperatur-Offset

AMD RYZEN: Kerne wachen zu langsam auf und Temperatur-Offset

Veröffentlicht am: von

amd-ryzenNicht nur werden zwei Wochen nach dem initialen Launch der RYZEN-Prozessoren inzwischen auch die Fragen zum Thread Scheduling und SMT seitens AMD ausführlich erläutert, auch geht AMD auf das offenbar fehlerhafte Auslesen der Temperaturen ein und erklärt, warum die RYZEN-Prozessoren mit einem bestimmten Energiesparprofil von Windows 10 am schnellsten arbeiten.

Doch zunächst zum Auslesen der Temperatur. Die wichtigste ist dabei die sogenannte T Control oder kurz tCTL. Hier wird die Temperatur zwischen Headspreader und Prozessor-Die ausgelesen, die auch als Temperatur Junction oder kurz Tj bezeichnet wird. Um ein einheitliches Verhalten zu erreichen, wird bei einigen RYZEN-Modellen ein Offset hinzugerechnet. Dies betrifft bisher den RYZEN 7 1800X und 1700X und beträgt +20 °C. Die Temperaturen des RYZEN 7 1700 sind hingegen ohne Offset.

AMD gibt nicht genau an, warum man dies tut. Das einheitlich Verhaltung für die Lüftersteuerung ist sicherlich nur das Ergebnis, welches man erreichen will, der eigentliche Grund aber dürfte sein, dass man den Lüfter damit natürlich bei den beiden Modellen trotz niedrigerer Temperatur früher schneller drehen lässt. Damit bleiben die eigentlichen Temperaturen auch niedriger und AMD bekommt etwas mehr Spielraum um Boost-Funktionen wie das XFR (Extended Frequency Range) länger aufrechterhalten zu können. Intern verwendet AMD dafür dann aber die echten Werte ohne Offset – dies lässt sich allerdings nicht belegen.

AMD will in Zukunft sicherstellen, dass Programme besser verstehen, welche Temperatur tatsächlich vorhanden ist und wann ein Offset verwendet wird.

Windows 10: Höchstleistung vs. ausbalanciert

AMD empfiehlt die Energiesparoptionen von Windows 10 auf "Höchstleistung" zu setzen, um die maximale Leistung der Prozessoren abfragen zu können. Standardmäßig befindet sich diese Einstellung auf "ausbalanciert" und daher dürften die meisten Nutzer auch diese Einstellung verwenden. Unter "ausbalanciert" ist allerdings das Core Parking aktiviert, eine von AMDs Maßnahmen, um Strom zu sparen. Dabei werden nicht genutzte Kerne abgeschaltet. Ein Aufwecken dieser benötigt dann aber wiederum etwas mehr Zeit und kann dafür sorgen, dass die Leistung unter Spielen nicht optimal ist.

Auswirkungen soll dies auch auf den schnellen Wechsel von Spannung und Takt haben. In beiden Fällen soll nur die Einstellung "Höchstleistung" sicher auch für eben diese höchste Leistung sorgen. Microsoft will im April ein Update für Windows 10 veröffentlichen, welches auch unter der Einstellung "ausbalanciert" einen schnelleren Wechsel von Spannung und Takt ermöglicht und zudem das Core Parking verbessert. Welche Maßnahmen dies dann aber genau sein sollen, werden wir erst mit dem Update sehen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (57)

#48
customavatars/avatar262521_1.gif
Registriert seit: 25.11.2016
Leipzig
Hauptgefreiter
Beiträge: 130
Zitat Kullberg;25397286
Die Curie-Temperatur vo Eisen liegt bei 768°C


Bezogen auf die Phasentransformation, ja, aber dies habe ich doch in die Bedingung von expansiver Einwirkung hervorgehoben.
Für die Phasenverschiebung braucht es keine solch hohe Temperatur, es genügen schon 100°C und weniger, je nach Dichte des Stoffes.

Zitat Kullberg;25397286
Und wer hat Dir erzählt, wie AMD die Temperatur misst? In diesem Artikel steht, es seien 20 Sensoren im Die - und das macht auch Sinn.


Niemand - ich konstatierte in bis zu Ryzen, insoweit mir keine Änderung bekannt ist.


@Poddy

Na dann deklariere Dich in Deiner Rüge und zanke Dich um die Definition von Reingemischen!
Deinesgleichen Negativ-Eugenik treffe ich ebenso alltäglich an!

#49
customavatars/avatar153159_1.gif
Registriert seit: 09.04.2011

Bootsmann
Beiträge: 762
Zitat
Die Curie-Temperatur vo Eisen liegt bei 768°C


Zitat
Bezogen auf die Phasentransformation, ja, aber dies habe ich doch in die Bedingung von expansiver Einwirkung hervorgehoben.
Für die Phasenverschiebung braucht es keine solch hohe Temperatur, es genügen schon 100°C und weniger, je nach Dichte des Stoffes.


Was redest du eigentlich? Die Unterschiede liegen in den verschiedenen Legierungen der Ferrite. Was hat das mit reinem Eisen zu tun?
Weist du eigentlich was Phasentransformation ist? Beziehungsweise kennst du einen Unterschied zwischen Phasentransformation und Phasenverschiebung? Gibt es den? Ist Verschiebung überhaupt der richtige Ausdruck? Strukturen von Elementarzellen? Eisen-Kohlenstoff-Diagramm? Unterschied Ferrit als Phase und Ferrite als Material? Schon mal von solchen Sachen gehört?

Da redet man über einen Temp-Sensor und du kommt mit allem möglichem Zeugs daher, das nicht interessiert.

[COLOR="red"]- - - Updated - - -[/COLOR]

Zitat
@Poddy

Na dann deklariere Dich in Deiner Rüge und zanke Dich um die Definition von Reingemischen!
Deinesgleichen Negativ-Eugenik treffe ich ebenso alltäglich an!



Zu geil. Arrogant und herablassend gab er mir gleich zu Beginn eine 6 in Physik und um dann folgend den größten Blödsinn zu verzapfen...
Und nu glaubt gerade er, dass er mir mit "Negativ-Eugenik" weh tun könnte. :lol:

"deklariere Dich in Deiner Rüge" :lol: So einen Blödsinn würde sich nicht mal ein Intellektueller getrauen zu schreiben.
#50
Registriert seit: 11.07.2013

Obergefreiter
Beiträge: 92
Zitat KnSNaru;25397288



Gold in seiner Grunstruktur als Element ist nicht elektrisch leitend.


Da es aber eine grundeigenschafft von metallen, bedingt durch die bindung der Atome unterineander, und damit der freien elektronen, ist, dass sie metalle leiten, wäre Gold deiner meinung nach kein MEtal.

Auch würde es keinen sinn machen, ein Teures edelmetall zum beschichten von kontakten zu verwenden, wenn dieser stoff den Stromfluss behindern würde.

Auch eine kurze recherche hat mir kein indiz geliefert, dass Gold ein isolator wäre (wie gesagt dass würde den eigenschaften eines MEtalls wiedersprechen)


Auch erschließt sich mir nicht, warum man um die leitfähigkeit von Gold zuerhöhen, Ferromagnetische stoffe beigemsicht werden sollen?
Ferromagnetismus hat nichts mit el-leitfähigkeit zu tun. (Kupfer ist bspw nicht magnetisch, aber ein sehr guter el-leiter)


MAl ganz davon abgesehen, dass AMD über resistive effekte die temperatu messen wird, und dafür sind die MAgnetischen Effekte des LEiters vernachlässigbar. Da sind die Wiederstandsänderungen über die Temperatur (und deren ncihtlinearitäten) deutlich gravierender.


Sollte ich allerdings falsch liegen, würde ich mich freuen, wenn du Literatur zu dem thema verlinken könntest.
#51
customavatars/avatar19663_1.gif
Registriert seit: 18.02.2005

Computer Schach Freak
Beiträge: 3161
Nu hat er auch noch Gold erfunden, was elektrisch nicht leitet.
#52
customavatars/avatar33106_1.gif
Registriert seit: 09.01.2006

Admiral
Beiträge: 16273
Radi?
#53
customavatars/avatar153159_1.gif
Registriert seit: 09.04.2011

Bootsmann
Beiträge: 762
Vorallem bin ich immer noch auf der Suche nach Ferrit-Temp-Sensoren.
Bisher hab ich aber nur eine Art gefunden. Das sind aber eher temperaturabhängige Schalter. Über der Curie-Temp unterbricht ein Ferritring Magneten und deren einheitliches Magnetfeld, dadurch werden die Kontakte auseinander bewegt.

Dauermagnete: Mess- und Magnetisiertechnik - Wilhelm Cassing - Google Books

[COLOR="red"]- - - Updated - - -[/COLOR]

Ah ok, in PTC-Widerständen kommen Ferrite vor. Wusste ich nicht. Da hatte er recht.
#54
customavatars/avatar19663_1.gif
Registriert seit: 18.02.2005

Computer Schach Freak
Beiträge: 3161
Trotzdem wird AMD keine PTCs ins Die friemeln ;)
#55
customavatars/avatar153159_1.gif
Registriert seit: 09.04.2011

Bootsmann
Beiträge: 762
Jo, wollte es nur anmerken. Du hast ja einen Artikel verlinkt.
#56
customavatars/avatar151613_1.gif
Registriert seit: 11.03.2011
Leipzig
Kapitän zur See
Beiträge: 3729
Zitat HW-Mann;25397614
Radi?

Du bist durchgefallen ^^
#57
customavatars/avatar206982_1.gif
Registriert seit: 21.05.2014
NRW
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 395
Zitat Poddy;25397401
...Zu geil. Arrogant und herablassend gab er mir gleich zu Beginn eine 6 in Physik und um dann folgend den größten Blödsinn zu verzapfen...
Und nu glaubt gerade er, dass er mir mit "Negativ-Eugenik" weh tun könnte. :lol:
"deklariere Dich in Deiner Rüge" :lol: So einen Blödsinn würde sich nicht mal ein Intellektueller getrauen zu schreiben.

Ha ha, merkwürdige Thesen die da so von KnSNaru kommen :lol:. Habe seine Beiträge mit höchsten Interesse gelesen. Ob er deshalb wohl im PCGH Forum gesperrt wurde?
Es ist schon sehr traurig wenn sich User auf diese Art und Weise profilieren müssen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

16 Threads für 550 Euro: AMD RYZEN 7 1800X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine neue Ära – so beschreibt AMD selbst den Start der RYZEN-Prozessoren. Die dazugehörige Zen-Architektur soll ein Neustart für AMD sein und das auf allen wichtigen Märkten. Den Anfang machen die RYZEN-Prozessoren auf dem Desktop. Die Zen-Architektur soll AMD aber auch zu einem Neustart auf... [mehr]

AMD Ryzen 7 1700 im Test und übertaktet - der interessanteste Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Mit dem Ryzen 7 1800X und Ryzen 7 1700X haben wir uns die beiden neuen Flaggschiff-Prozessoren von AMD näher angeschaut. Nun fehlt nur noch das dritte Modell im Bunde, das für viele Umrüst-Interessenten sicherlich der interessanteste Ryzen-Prozessor ist. Die Rede ist natürlich vom Ryzen 7 1700... [mehr]

AMDs Ryzen 7 1700X im Test: Der beste Ryzen?

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

In unserem ausführlichen Testbericht zu AMDs Ryzen 7 1800X in der letzten Woche hatten wir bereits angekündigt, dass wir weitere Artikel rund um AMDs neues Flaggschiff bringen werden. Den Anfang macht ein Kurztest zum Ryzen 7 1700X, der mit knapp 120 Euro weniger Kaufpreis momentan als das... [mehr]

Intel vs. AMD, Akt 2: Skylake-X und Kaby-Lake-X im Test gegen Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/7900AUFMACHER

In den letzten Monaten wurde die CPU-Vorherrschaft von Intel gebrochen und den Prozessormarkt durcheinandergewirbelt. Nach dem Ryzen-Tornado blieb Intel nichts anderes über, als mit schnell vorgestellten neuen Multikern-Prozessoren aus der X-Serie auf sich aufmerksam zu machen. Mit dem Core i9... [mehr]

Intel Core i7-7700K im Test - keine großen Sprünge mit Kaby Lake

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Am heutigen 3. Januar stellt Intel die Desktop-Modelle der Kaby-Lake-Architektur vor. Wir haben natürlich den Launch-Test: Intels Flaggschiff, der Core i7-7700K, wurde von uns in den letzten Tagen durch diverse Benchmarks gejagt und gegen die Vorgänger verglichen. Allerdings sollte... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]