> > > > Intel deutet abermalige Verzögerung beim Broadwell-Start an

Intel deutet abermalige Verzögerung beim Broadwell-Start an

Veröffentlicht am: von

intel3Gerade mal einen Monat ist die Aussage, erste PCs und Tablets auf Basis des „Haswell“-Nachfolgers „Broadwell“ würden spätestens in der Vorweihnachtszeit erhältlich sein, alt. Doch nun deutet sich eine abermalige Verzögerung an.

Gegenüber CNET erklärte Intel, dass die ersten Geräte erst zum Jahresende in den Regalen der Händler stehen würden, die große Masse sei hingegen erst 2015 verfügbar. Zu den ersten Modellen werden dem Unternehmen zufolge die im Rahmen der Computex gezeigten 2-in-1-Systeme auf Basis des Core M wie beispielsweise das ASUS Transformer Book T300 Chi gehören.

Was zu der erneuten Verschiebung geführt hat, bleibt unbekannt. Intel-Chef Brian Krzanich hatte Mitte Mai noch einen deutlich früheren Start passend zum Start des nächsten Schuljahres im Spätsommer in Aussicht gestellt, wenn auch mit dem Zusatz, dass dies unwahrscheinlich sei; ursprünglich war der Start für Juni vorgesehen. Laut CNET könnte die neue Verschiebung einigen Herstellern bereits seit längerer Zeit bekannt sein, hierfür würden der Einsatz der „Haswell“-Generation im Microsoft Surface Pro 3 als auch der Start des „Budget“-iMacs mit Core i5-4xxx sprechen. Denn bei einem Start der neuen CPUs innerhalb von drei oder vier Monaten wären beide Geräte noch nicht vorgestellt worden.

Bestätigt sich der Start am Jahresende, dürfte dies für zahlreiche Hersteller große Auswirkungen auf die Absatzzahlen haben. Denn die Vorweihnachtszeit gilt im Endkundengeschäft als besonders lukrativ, mit einem Generationswechsel nur wenige Wochen später dürften die Verkäufe jedoch hinter den bisherigen Erwartungen zurückbleiben.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar145021_1.gif
Registriert seit: 12.12.2010

Banned
Beiträge: 5646
Ui, auch Intel hat mal Probleme.^^
#2
customavatars/avatar183410_1.gif
Registriert seit: 02.12.2012
Hobbingen
Fregattenkapitän
Beiträge: 2646
Jau, aber solange sie nicht wirklich Konkurrenz haben können sie es auch locker verschmerzen, leider.
#3
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12411
Frage mich obs and er Fertigung liegt, doer was anderem.
Vor einiger Zeit hatte Intel ja offiziell gesagt dass die Entwicklung des neuen Shrinks nicht so gut läuft wie geplant.
#4
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1340
Intel ist nicht gezwungen da irgendwas übers Knie zu brechen, also machen sie noch so lange wie möglich Geld mit den 22nm Haswells und feinjustieren derweil die 14nm-Produktion noch ein Stückchen mehr.

Mitte 2015 ist immer noch gut genug für mich persönlich.
#5
Registriert seit: 17.09.2004
Erde / Deutschland
Flottillenadmiral
Beiträge: 6035
Aufgrund mangelnder Konkurrenz macht das Intel nichts aus, leider :(
#6
customavatars/avatar12016_1.gif
Registriert seit: 21.07.2004
Wien
Flottillenadmiral
Beiträge: 5919
Naja ... wie ja schon vor langer Zeit spekuliert wurde werden da wohl ohnehin voerst nur mal mobile Broadwell Geräte / CPUs kommen. Auf eventuelle Desktop Varianten werden wir bestimmt noch bis 2015 warten dürfen, und High End (Sockel 2011-3 in Form der Broadwell-E Serie) sowieso noch länger da hier ja erst mal Haswell-E rauskommen muss.
Ich kann mir auch irgendwie nicht vorstellen daß das (gerade mit den -E Modellen) so schnell gehen wird denn Haswell-E wird wohl in den nächsten Monaten vorgestellt und released. Und dann schon ein Jahr später Broadwell-E? Von Sandy Bridge-E auf Ivy Bridge-E hat es 2 Jahre gedauert ...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Intel Core i5-8250U und i7-8550U im Test: Mal ein kleiner, mal ein großer...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_P7649_KABY_LAKE_REFRESH

Im Gleichschritt marschierten Intels Desktop- und Mobil-Prozessoren schon länger nicht mehr. Ein so gravierender Unterschied wie derzeit ist aber völlig neu - und für den Verbraucher einmal mehr irritierend. Denn mit der 8. Core-Generation spendiert Intel beiden Plattformen eine eigene... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]