> > > > Computex 2014: Das Surface Pro 3 ausprobiert

Computex 2014: Das Surface Pro 3 ausprobiert

Veröffentlicht am: von

Microsoft2012Zwei Wochen nach der Vorstellung konnten wir uns Microsofts Surface Pro 3 auf der Computex nun erstmals genauer anschauen. Das Fazit: In Redmond hat man die meisten Schwächen der Vorgänger beseitigt.

Das fängt schon beim Type Cover an. Dessen Tastatur bietet nun einen sehr hohen Schreibkomfort, das Touchpad arbeitet präziser und angenehmer. Das größte Manko, den Kickstand, hat man komplett überarbeitet. Erlaubte dieser bei der ersten Generation nur einen und und beim Surface Pro 2 nur zwei Positionen, kann der Nutzer nun beinahe frei wählen. Somit lässt sich das Tablet, das Microsoft in Teilen auch als Notebook-Konkurrenten sieht, der Position des Nutzers deutlich besser anpassen. Dieser profitiert auch vom gesunkenen Gewicht und dünneren Gehäuse, für die Mobilitätswertung wichtige Punkte.

Allerdings gibt es auch einen größeren Nachteil - der aber nicht direkt dem Surface Pro 3 angelastet werden kann. Denn noch immer fehlt es an Software, die sich explizit per Touchscreen bedienen lässt. Aber auch die noch immer nicht völlig zufriedenstellenden Skalierungsmöglichkeiten unter Windows 8.1 wirken sich negativ aus.

Dennoch: Im Vergleich mit der Konkurrenz schneidet das Surface Pro 3 gut ab, wirklich preiswert ist es jedoch nicht. Zum Start im August verlangt Microsoft mindestens knapp 800 Euro. Die mittlere Konfiguration mit 256 GB fassender SSD, Core i5 und 8 GB RAM schlägt mit 1.300 Euro zu Buche und für das Type Cover müssen 130 Euro zusätzlich gezahlt werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar22858_1.gif
Registriert seit: 14.05.2005
der 1000 Waküteile
Das Bastelorakel !
Beiträge: 49001
interessantes Gerät, aber der Preis ist sch...
#2
customavatars/avatar123789_1.gif
Registriert seit: 22.11.2009
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1955
Zitat bundymania;22280594
interessantes Gerät, aber der Preis ist sch...


Blödsinn.

Überleg doch einfach mal, an wen sich das Gerät richtet und was man damit alles anstellen kann.
Dann schau mal, was bspw. ein reines Grafiktablet von Wacom in der Größe kostet.
Und sag dann nochmal der Preis für das Gebotene wäre zu hoch...

Dass man sich über die abartigen Zubehörpreise beschwert, kann ich nachvollziehen, aber in meinen Augen ist der Preis für das Gerät völlig fair.
#3
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 7856
Zumindest die Standard Versionen. Aber ab der 256GB I5 Version wird es lächerlich. Das und die 4GB mehr an RAM rechtfertigen keine 300€ Aufpreis, vor allem wenn man bedenkt, was der Speicher kostet. Von der I7 Version brauchen wir gar nicht reden. Völlig übertriebene Aufschläge, bewegt sich Microsoft fast auf Apple Niveau..
#4
customavatars/avatar22858_1.gif
Registriert seit: 14.05.2005
der 1000 Waküteile
Das Bastelorakel !
Beiträge: 49001
Blödsinn ist nur der Preis ! Warum wurde wohl der Preis der Vorgängermodelle teils drastisch gesenkt ? Weil es Ladenhüter sind und der Kunde lieber zu Produkten der Mitbewerber greift.
#5
Registriert seit: 29.10.2005

Obergefreiter
Beiträge: 113
So ein Wacom Tablet kann dann aber normal zusätzlich zur Erkennung der Druckstärke auch noch den Winkel erfassen.
Muss aber auch sagen, wenn die Tastatur mit dabei wäre, hätte ich mir schon eins bestellt.

Was man aber nicht außer acht lassen darf: Der Akku ist nicht wechselbar. Das ist schon ein großes Manko in meinen Augen bei einem so teuren Gerät. Die hätten doch wenigstens ein paar Schrauben reinmachen können, anstelle das alles zu verkleben. Aber das ist halt auch wieder die kundenunfreundliche Strategie. So kann dann auch weder Arbeitsspeicher noch SSD getauscht werden und der Kunde kauft sich dann hoffentlich ein neues.
Aber eine Alternative habe ich bis jetzt noch nicht gefunden. Zumindest, wenn man einen gut funktionierenden Stift haben will.
#6
Registriert seit: 09.03.2008
Schweinfurt
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 468
Der Preis? Alle Mitbewerber schenken sich da nichts und wer da zu einem anderen greift ist selbst schuld. Das Ding ist in seiner Klasse das beste Tablet/AiO Gerät.

Und per Touch (habe eben leider nicht das MS Tablet) bediene ich sogar das normale Windows auserhalb der Appfläche wenn es nötig ist weil es in Kombination doch schneller ist als eine Maus alleine.
#7
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12470
Zitat bundymania;22281519
Blödsinn ist nur der Preis ! Warum wurde wohl der Preis der Vorgängermodelle teils drastisch gesenkt ? Weil es Ladenhüter sind und der Kunde lieber zu Produkten der Mitbewerber greift.


Wo wurde der Preis gesenkt? o.O'
Es gibt jetzt eine recht deutlich schwächere i3 version (ist ja nicht mal ein U-prozessor). Ansonsten ist MS der Preislinie vollkommen treu geblieben.
Oder redest du von den alten Modellen im Laufe ihrer Zeit? Bei den Pro-Modellen gab es wirklich nur recht geringe Preissenkungen soweit ich weiss.
Nur die RT Reihe wurde schnell günstiger gemacht. Da stimme ich dir zu was die Ladenhüter angeht.
Ich bin mir auch recht sicher dass es kein 12" Surface mit RT geben wird.
Höchstens solch ein kleines (~8")...

Klar, was den Preis angeht ist er eben nur dann gerechtfertigt wenn man tatsächlich solch ein gerät braucht.
Für jemanden mit dem Nutzungsprofil dass ein normales Android Tablet reichen würde, ist der Preis natürlich viel zu hoch. Für jemanden der das Nutzungsprofil für ein normales NB hat, ebenfalls.
Aber für jemanden der z.B. gern hobbymäßig zeichnet (und dabei gleich das Bild vor Augen haben will) oder häufig Notizen macht und der ein leichtes Gerät will dass genug power für Anwendungen wie VMs und CAD mitbringt, für den ist das Surface Pro (3) ideal und der Preis gerechtfertigt.

So richtige Konkurenz haben die Surface Pro 2-3 nicht, wenn man mich fragt. Es gibt "ähnliche" Geräte aber sie sind doch anders.
Fakt ist auf jeden fall dass es kein günstigeres Teil mit dem selben Featureset gibt.
Fakt ist allerdings auch dass dieses Anforderungsprofil eine ziemliche Niesche ist. Nicht die kleinste, aber MS wird damit nicht gegen Android oder AppleOS ankommen was die verkaufszahlen angeht..
#8
customavatars/avatar172838_1.gif
Registriert seit: 11.04.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4861
Zitat bundymania;22281519
Blödsinn ist nur der Preis ! Warum wurde wohl der Preis der Vorgängermodelle teils drastisch gesenkt ? Weil es Ladenhüter sind und der Kunde lieber zu Produkten der Mitbewerber greift.


Ja, welche Produkte sind das denn?

Ich hab's mir gekauft und bereue es nicht.
#9
customavatars/avatar123789_1.gif
Registriert seit: 22.11.2009
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1955
Richtig. Es gibt einfach keinen ernst zu nehmenden Konkurrenten für das Surface Pro.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Huawei MediaPad M5: Unterhaltungskünstler mit Android 8

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MEDIAPAD_M5

    Seitdem feststand, dass Huawei das P20 nicht auf dem MWC vorstellen würde, gab es nur eine Frage: Smartwatch oder Tablet? Vorgestellt wurde letzteres - und zwar in gleich dreifacher Form. Denn das MediaPad M5 wird in entsprechend vielen Versionen auf den Markt kommen, deren Schwerpunkt aber... [mehr]

  • Leistung des Apple A12X im neuen iPad Pro beeindruckend

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLEIPAD2018

    Apple entwickelt schon seit geraumer Zeit seine SoC für das iPhone und iPad selbst. Der neuste mobile Prozessor A12X Bionic ist im neuen iPad Pro zu finden und bereits während der offiziellen Vorstellung versprach der Hersteller, dass der Chip eine hohe Leistung bieten würde. Dieses Versprechen... [mehr]

  • Google testet mysteriöses Fuchsia OS auf dem Pixelbook

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FUCHSIA

    Es gibt schon längere Zeit Gerüchte, dass Google unter dem Codenamen Fuchsia ein neues Betriebssystem entwickeln soll. Bisher sind allerdings noch keinerlei Informationen zu dem Projekt durchgesickert, doch nun gibt es erste Details zum Einsatzgebiet. Demnach testet Google das neue... [mehr]

  • Amazon kündigt den Kindle Oasis in der Farbe Champagner Gold an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Amazon erweitert die Farbauswahl seines eBook-Readers Kindle Oasis. Das Gerät wird demnächst vom Versandhändler auch in einer champagnergoldenen Farbvariante angeboten. Das Gehäuse bleibt dabei unverändert und wird weiterhin aus Aluminium hergestellt. Darüber hinaus soll durch... [mehr]

  • Günstiges iPad gilt als gesetzt: Apple zielt auf das Chromebook

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPAD_MINI_4

    Mit einer High School hat sich Apple einen ungewöhnlichen Ort für seine erste Produktvorstellung des Jahres 2018 ausgesucht. Angesichts der Thematik könnte es jedoch keinen besseren Platz geben. Denn dass es um ein verstärktes Engagement im Bildungsbereich geht, daraus macht man kein Geheimnis.... [mehr]

  • Eintrag bei Zulassungsbehörde deuten zwei neue iPad Modelle an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPAD_PRO

    Einträge der Regulierungsbehörde Eurasian Economic Commission (EEC) verraten, dass Apple die Zulassung für zwei neue Tablets erhalten hat. Die Geräte werden mit den Bezeichnungen A1893 und A1954 aufgelistet und bisher trägt keines der erhältlichen iPads diese Bezeichnung. Somit gilt es als... [mehr]