1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Notebooks
  8. >
  9. ThinkPad X1 Fold: Lenovo legt sein faltbares OLED-Notebook neu auf

ThinkPad X1 Fold: Lenovo legt sein faltbares OLED-Notebook neu auf

Veröffentlicht am: von

lenovo thinkpad x1 fold 22Im Januar 2020 überraschte Lenovo mit dem ThinkPad X1 Fold, dem damals ersten, faltbarem Notebook mit OLED-Display. Knapp zwei Jahre später kommt nun ein Nachfolger auf den Markt.

So wächst das neue Lenovo ThinkPad X1 Fold (2022) von ehemals 12 Zoll auf nun sogar 16,3 Zoll an, was dank deutlich schmalerer Ränder möglich wird. Den faltbaren OLED-Bildschirm mit seiner kapazitiven Oberfläche für die Touch- und Stift-Bedienung gibt es natürlich weiterhin. Das erlaubt zahlreiche verschiedene Einsatzmöglichkeiten. So lässt sich das neue Fold als traditionelles Tablet einsetzen, mit angedockter Tastatur als klassisches Notebook und leicht gefaltet wie ein Buch. Im Clamshell-Modus bietet das Gerät einen 12-Zoll-Bildschirm mit einer Bildschirmtastatur in der unteren Hälfte. Die volle 16-Zoll-Größe gibt es nur mit optionalem Keyboard.

Das Display löst nativ mit 2.560 x 2.024 Bildpunkten auf und bietet somit ein übersichtliches 4:3-Format. Es ist HDR-zertifiziert und soll eine maximale Helligkeit von bis zu 600 Nits erreichen. Der DCI-P3-Farbraum wird zu 100 % abgedeckt werden, womit es eine hohe Farbtreue speziell für den Kreativanwender gibt.

Trotz des größeren Bildschirms ist das neue Lenovo ThinkPad X1 Fold mit 17,4 mm im zusammengeklappten Modus nicht ganz so dick wie sein Vorgänger. Gefaltet bringt es das Gerät auf Abmessungen von 176,4 x 276,2 x 17,4 mm, wohingegen es ungefaltet 276,2 x 345,7 x 8,6 mm sind. Das Gewicht wird mit 1,28 kg für die Hardware-Einheit angegeben. Zusammen mit Standfuß und Keyboard sind es 1,9 kg.

Unter der Haube steckt wahlweise ein Intel-Core-i7- oder -i5-Prozessor der U-Reihe auf Alder-Lake-Basis – auf Wunsch sogar mit Intels vPro-Technik. Um die 3D-Beschleunigung kümmert sich die integrierte Intel Iris Xe Graphics. Dazu gibt es bis zu 32 GB LPDDR5-Arbeitsspeicher und eine schnelle PCI-Express-4.0-SSD mit 1 TB Speicherplatz. Anschlussseitig stehen zwei Thunderbolt-4-Ports und eine zusätzliche UBS-C-Schnittstelle nach USB-3.2-Gen2-Standard bereit. Sogar eine Nano-SIM lässt sich unterbringen. Drahtlos wird aber auch per WiFi 6E und Bluetooth 5.2 kommuniziert. Für die Stromversorgung unterwegs ist ein 48 Wh starker Akku integriert, welcher sich über ein externes 65-W-Netzteil schnellladen lässt. Nach einer Ladezeit von 30 Minuten sollen wieder vier Stunden Laufzeit möglich sein.

Die Frontkamera löst mit 5 Megapixeln auf und bietet für die Gesichtserkennung IR-Funktionalität. Insgesamt sind drei Lautsprecher mit Dolby-Atmos-Technik und vier Mikrofone integriert. Aufgrund der größeren Aufmachung ist das dockbare und hintergrundbeleuchtete ThinkPad-Keyboard nun mit voller Tastengröße ausgestattet, kommuniziert per Bluetooth und bietet sogar einen TrackPoint samt Trackpad. Es wird magnetisch an der unteren Displayhälfte fixiert.

Das Vollmetallgehäuse ist nach dem MIL-STD-810H-Standard zertifiziert und verspricht so eine hohe Robustheit.


Das neue Lenovo ThinkPad X1 Fold (2022) wird voraussichtlich ab Dezember zu einem Preis ab 2.999 Euro erhältlich sein – mit jeglichem Zubehör, sprich Ständer, Stift und Keyboard. Eine Version ohne dieses ist für Deutschland nicht geplant.

Alles, was man über Laptops wissen muss: Die Notebook-FAQ!

Unsere Notebook FAQ hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Notebooks aktuell die beste Wahl darstellen – egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren: