1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Notebooks
  8. >
  9. XMG NEO 15 und OASIS: Ein Gaming-Notebook mit Wasserkühlung

XMG NEO 15 und OASIS: Ein Gaming-Notebook mit Wasserkühlung

Veröffentlicht am: von

schenker neo-15 m18Zur IFA 2015 wagte ASUS einen mutigen Schritt und brachte mit dem ROG GX700 ein wassergekühltes Notebook auf den Markt. Hierfür musste der Gaming-Bolide mit seiner inzwischen deutlich überholten Hardware an eine klobige Docking-Station angeschlossen werden, die mit Pumpe, Ausgleichsbehälter und Radiator bestückt war und sich um den gesamten Kühlkreislauf kümmerte. Mehr als fünf Jahre später versucht es jetzt ein weiterer Hersteller mit einem ähnlichen Konzept.

Wie Schenker Technologies im Rahmen der CES 2022 bekannt gab, frischt man im Zuge von Intels neuer Alder-Lake-H-Prozessoren und den ebenfalls neu vorgestellten Ti-Ablegern der GeForce-RTX-30-Familie sein XMG NEO 15 auf und bringt zugleich eine optional erhältliche und externe Wasserkühlung auf den Markt. Sie soll das XMG NEO 15 (E22) – aber auch künftige Laptops – signifikant leiser, kühler und letztlich schneller machen.

XMG NEO 15 (E22) mit XMG OASIS
XMG NEO 15 (E22) mit XMG OASIS
XMG NEO 15 (E22) mit XMG OASIS
XMG NEO 15 (E22) mit XMG OASIS
XMG NEO 15 (E22) mit XMG OASIS
XMG NEO 15 (E22) mit XMG OASIS
XMG NEO 15 (E22) mit XMG OASIS
XMG NEO 15 (E22) mit XMG OASIS
XMG NEO 15 (E22) mit XMG OASIS
XMG NEO 15 (E22) mit XMG OASIS

Bei der XMG OASIS handelt es sich zunächst um eine 186 x 203 x 75 mm kleine Box, die gemäß des AiO-Prinzips einen 120-mm-Radiator samt Lüfter, Pumpe und Ausgleichsbehälter enthält und über zwei Schläuche mit dem Kühlkreislauf im Notebook verbunden wird. Damit wird die Luftkühlung des Laptops unterstützt, indem Kühlflüssigkeit durch das Gerät gepumpt und außerhalb wieder abgekühlt wird. 

Laut Schenker Technologies soll das die Temperaturen von Prozessor und Grafikkarte um rund 20 °C absenken, wobei die Lüfter des Laptops gleichzeitig mit nur noch maximal 50 % ihrer möglichen Drehzahl arbeiten. Selbst während anspruchsvoller Gaming- oder Rendering-Prozesse soll die Betriebslautstärke nicht mehr als 38 dB(A) überschreiten. Aufgrund der niedrigeren Temperaturen steigen die TDP- und TGP-Werte der Hardware-Komponenten an und können so höhere Taktraten und damit eine bessere Geschwindigkeit erreichen.

Höhere Package-Power, niedrigere Temperaturen

In ersten eigenen Tests mit einem Prototyp stieg die Package-Power der CPU laut Schenker Technologies von 60 auf 72 W an, die GPU-Power kletterte von 136 auf 155 W und das im absoluten Stresstest mit Furmark und Prime95. In der Spitze waren bei der CPU kurzzeitig sogar stolze 102 W möglich. Die Temperaturen fielen von 87 auf 71 °C, bzw. von 88 auf 68 °C. 

Um die Möglichkeiten durch die externe Wasserkühlung voll ausschöpfen zu können, wird man die Features seines XMG Control Centers deutlich ausbauen. Fortan lässt sich etwa die TGP der dedizierten Grafiklösung einstellen oder das Power Limit der CPU (PL1) anheben, um Boost-Werte jenseits der standardmäßigen 45 W zu erreichen. Wer hingegen besonderen Wert auf einen möglichst leisen Betrieb legt, wird außerdem Undervolting-Anpassungen vornehmen oder das Aktivieren des Whisper-Modes aus der Software heraus einstellen können.

XMG NEO 15 (E22) mit XMG OASIS

Insgesamt fasst die XMG OASIS eine Kühlflüssigkeit von 230 ml, wobei etwa 20 ml auf das Notebook entfallen. Das Gehäuse kommt in einem eleganten Stealth-Design daher und bietet per Software regelbare RGB-Beleuchtungselemente an. Ist die Wasserkühlung angeschlossen, wird automatisch eine Bluetooth-Verbindung zum Notebook hergestellt und damit entsprechende Profile für die Lüftersteuerung geladen. Die Einstellungen und natürlich das Beleuchtungssystem lassen sich dann bequem konfigurieren.

Dank Quick-Release-Anschlüsse ist die Wasserkühlung schnell angeschlossen und kann ebenso schnell wieder getrennt werden. Die Leipziger empfehlen vorher aber, das Gerät herunterzufahren und die Kühlflüssigkeit aus dem Notebook abzulassen.

Die XMG OASIS wird als optionales Zubehör angeboten und soll nicht mehr als 200 Euro kosten. Künftig will man weitere Geräte mit den standardisierten Wasserkühlungs-Anschlüssen ausrüsten, um auch sie fit für die XMG OASIS zu machen.

Datenschutzhinweis für Youtube



An dieser Stelle möchten wir Ihnen ein Youtube-Video zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Youtube setzt durch das Einbinden und Abspielen Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen Sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf den Play-Button. Das Video wird anschließend geladen und danach abgespielt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Youtube Videos ab jetzt direkt anzeigen

Das XMG NEO 15 (E22) ist kompatibel

Das erste Gerät, welches die XMG OASIS unterstützt, ist das XMG NEO 15 (E22). Es kombiniert einen Intel-Core-Prozessor der 12. Generation mit einer dedizierten GeForce-RTX-30-Grafik, wobei selbst die GeForce RTX 3080 Ti als neues Flaggschiffmodell konfigurierbar ist. Aber auch die ebenfalls aufgebohrte GeForce RTX 3070 Ti Laptop oder die kleineren Vertreter wie beispielsweise die GeForce RTX 3060 Laptop können verbaut werden. 

Ohne Wasserkühlung stellen weiter optimierte Lüfter, die nun über 71 statt 67 Lamellen verfügen und der Einsatz von Flüssigmetall auf der CPU die Kühlung sicher. Sie wurde im Generationsvergleich also ebenfalls verbessert. Außerdem schneller wird das Display, das mit QHD-Auflösung nun eine Bildwiederholfrequenz von 240 Hz erreicht und obendrein den sRGB-Farbraum zu mindestens 95 % abdeckt. 

Trotz der leistungsstarken Komponenten und des üppigen 93-Wh-Akkus zeigt sich das XMG NEO 15 (E22) mit Abmessungen von 360,2 x 243,5 x 26,6 mm recht kompakt und mit einem Gewicht von 2,2 kg relativ portabel.

Das XMG NEO 15 (E22) wird voraussichtlich ab Ende Januar vorbestellbar sein. Eine Beispielkonfiguration mit Intel Core i7-12700H, GeForce RTX 3070 Ti Laptop, 16 GB DDR5-RAM und 500 GB großer NVMe-SSD soll rund 2.500 Euro kosten.

Alles, was man über Laptops wissen muss: Die Notebook-FAQ!

Unsere Notebook FAQ hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Notebooks aktuell die beste Wahl darstellen – egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Lenovo Yoga Slim 7 Pro im Test: Kompaktes Kraftpaket mit OLED-Bildschirm

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LENOVO_YOGA_SLIM_7_PRO_14ACH-TEASER

    Das Lenovo Yoga Slim 7 Pro 14ACH5 ist in vielerlei Hinsicht eine Überraschung. So wechselt die zweite Generation des schlanken und leichten 14-Zöllers technisch nicht nur auf die OLED-Technik, sondern setzt obendrein auf eine AMD-Plattform mit dedizierter GeForce-Grafik, was im Ultrabook-Segment... [mehr]

  • MSI Creator Z16P im Test: Ästhetik trifft Technik auf ganzer Linie

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_CREATOR_Z16P_REVOEW

    Das MSI Creator Z16P vereint nicht nur Ästhetik mit aktueller Technik und schließt mit einem fast rahmenlosen 16-Zoll-Display die Lücke zwischen den bisherigen 15- und 17-Zoll-Formaten, sondern richtet sich obendrein an professionelle Anwender und Spieler zugleich. Ob das Konzept mit Intel... [mehr]

  • NVIDIA Studio: Tolle Kreativ-Geräte für alle Lebenslagen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA_HOLIDAYCAMPAIGN_21

    Advertorial / Anzeige: Moderne Grafikchips sind längst nicht mehr nur dazu da, um die aktuellsten Grafikkracher der Spiele-Industrie ruckelfrei auf den Bildschirm zu bringen, sondern eignen sich dank zusätzlicher Recheneinheiten, einer KI-Unterstützung sowie natürlich dank der neuesten... [mehr]

  • Drei Sicherheitslücken bei zahlreichen Lenovo-Geräten gefunden (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LENOVO

    Der Hersteller Lenovo hat jetzt drei Schwachstellen bekannt gegeben, die im BIOS von diversen Notebooks des Unternehmens klaffen. Auf einer separaten Supportseite sind alle betroffenen Geräte aufgelistet. Die drei Schwachstellen werden unter CVE-2021-3970 sowie CVE-2021-3971 und CVE-2021-3972... [mehr]

  • Auch die MSI-Modern- und Prestige-Reihe bekommt ein Update

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_PRESTIGE_14_EVO

    Während des MSIology-Streams hat MSI nicht nur seine Summit-Geräte auf den neuesten Stand der Technik gebracht, sondern mit der Modern- und Prestige-Familie auch weitere Business-Geräte aktualisiert. So wird es das MSI Modern 14 und 15 sowie das MSI Prestige 14 und 15 in Kürze... [mehr]

  • Schlanke Workstation: Dell stellt das Precision 5470 vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DELL_PRECISION_5470

    Zum 25. Geburtstag der Precision-Reihe spendiert Dell der Serie eines der kompaktesten und dünnsten Workstation-Geräte überhaupt. Das neue Dell Precision 5470 kombiniert in einem schlanken 14-Zoll-Formfaktor einen Alder-Lake-H-Prozessor mit einer dedizierten GeForce-RTX-A1000-Grafik, womit... [mehr]