1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Notebooks
  8. >
  9. Surface Go 2: Microsoft frischt sein 2-in-1-Gerät auf

Surface Go 2: Microsoft frischt sein 2-in-1-Gerät auf

Veröffentlicht am: von

microsoft surface go 2Nachdem bereits am Dienstag erste Bilder und Spezifikationen zum neuen Microsoft Surface Go 2 durchgesickert waren, hat der Konzern nun zwei Jahre nach der Erstvorstellung das Gerät aufgefrischt. Neben neuer Hardware gibt es einen größeren Bildschirm mit höherer Auflösung und längeren Laufzeiten.

Das Microsoft Surface Go 2 ist ein kompakter 2-in-1-Allrounder, der sich dank seiner ansteckbaren Tastatur und des Touch-fähigen Displays vom Notebook zum Tablet umfunktionieren lässt. Im Vergleich zur inzwischen schon zwei Jahre alten Urversion wächst die Bildschirmdiagonale von 10 auf 10,5 Zoll an, ohne dabei die eigentlichen Abmessungen zu verändern – die Bildschirmränder fallen nun deutlich dünner aus. Gleichzeitig steigt die native Auflösung des Touchscreens auf 1.920 x 1.280 Bildpunkte an. Insgesamt bleibt das Gerät mit 245 x 175 x 8,3 mm äußerst kompakt und etwa 544 bis 553 g sehr leicht. 

Unter der Haube gibt es wahlweise einen Core-M-Prozessor der achten Core-Generation oder einen Intel Pentium Gold. Beide sind zwar schon etwas älter, jedoch schneller als die CPU des Vorgängers und bieten je zwei Kerne mit vier Threads. Microsoft verspricht eine Performance-Verbesserung von über 60 %. Der Arbeitsspeicher beträgt weiterhin 4 oder 8 GB, dazu gibt es 64 GB eMMC-Speicher und eine SSD mit wahlweise 128 oder 256 GB.

Anschlusstechnisch werden USB Typ-C und ein microSD-Kartenleser sowie der proprietäre Surface-Port geboten. Kopfhörer lassen sich über eine 3,5-mm-Klinkenbuchse anschließen. Gefunkt wird per WiFi 6 und Bluetooth 5.0. Optional ist ein Mobilfunkmodem mit LTE-Advanced integriert. Für Videokonferenzen sind eine 5,0-Megapixel-Frontkamera sowie überarbeitete Dual-Fernfeld-Mikrofone und zwei Lautsprecher verbaut. Die rückseitige Kamera schießt Fotos in einer Auflösung von 8,0 Megapixel. 

Der integrierte Akku soll laut Datenblatt für Laufzeiten von bis zu zehn Stunden sorgen. Aufgeladen wird er per Typ-C und ein externes 24-W-Netzteil. Wie es sich für ein 2-in-1-Gerät gehört, sind die verschiedensten Sensoren wie Accelerometer, Gyroscope und Magnetometer verbaut. Die Frontkamera unterstützt zudem Facelogin über Windows Hello. Vorinstalliert ist Windows 10 Home mit S-Funktion oder Windows 10 Pro speziell für Geschäftskunden.

Das neue Microsoft Surface Go 2 soll zu Preisen ab 459 Euro in Deutschland starten. Die LTE-Variante wird mindestens 829 Euro kosten. Unterstützt wird die Eingabe des Surface-Pens – das Type-Cover kann in den Farben Platin, Schwarz, Mohnrot oder Eisblau kombiniert werden und muss separat erworben werden. Vorbestellungen werden ab sofort entgegen genommen. 

Passend dazu hat man heute auch das Surface Book 3 präsentiert.

Alles, was man über Laptops wissen muss: Die Notebook-FAQ!

Unsere Notebook FAQ hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Notebooks aktuell die beste Wahl darstellen – egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Kompakt und schnell: ASUS ROG Zephyrus G14 mit AMD Ryzen 9 4900HS im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_ZEPHYRUS_G15_TEST-TEASER

    Das ASUS ROG Zephyrus G14 ist nicht nur eines der ersten Gaming-Notebooks, das auf den neuen AMD Ryzen 9 4900HS zurückgreift, sondern bietet obendrein zahlreiche weitere Besonderheiten, wie beispielsweise eine zusätzliche GeForce-Grafikkarte des eigentlichen AMD-Konkurrenten NVIDIA, eine... [mehr]

  • Dell XPS 13 9300 im Test: Edles Ultrabook mit guter Leistung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DELL_XPS_13_9300_REVIEW

    Im Januar frischte Dell zur Consumer Electronics Show in Las Vegas das XPS 13 auf und spendierte ihm neben einem Hardware-Wechsel auf die neuen Ice-Lake-Prozessoren ein komplett überarbeitetes Gehäuse. Dieses wartet mit nochmals schlankeren Display-Rändern auf, während das Panel nun im... [mehr]

  • Gigabyte AORUS 15G: Mit Core i7-10875H und GTX 2070 Super Max-Q weit nach vorne

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_AORUS_15G_REVIEW-TEASER

    Das Gigabyte AORUS 15G ist nicht nur eines der ersten Gaming-Notebooks, das auf die neuen Comet-Lake-H-Prozessoren und auf die ebenfalls noch taufrischen Super-Grafikkarten von NVIDIA setzt, sondern kann auch mit einer langen Featureliste punkten. Dazu zählen neben potenter Hardware eine... [mehr]

  • Razer Blade Stealth: Ein Ultrabook-Gamer mit schneller Hardware im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAZER_BLADE_STEALTH_APRIL_2020_REVIEW-TEASER

    Razer hat seine Ultrakompakt-Geräte der Blade-Stealth-Familie aktualisiert. Neben einem Hardware-Upgrade auf die neuen Ice-Lake-Prozessoren der zehnten Core-Generation und einer dedizierten Grafiklösung bis hin zur NVIDIA GeForce GTX 1650 Ti Max-Q gibt es auch einige Veränderungen im Bereich des... [mehr]

  • XMG APEX 15: Ein AMD Ryzen 9 3950X im Gaming-Notebook

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/XMG_APEX_15

    Während AMD erst zu Beginn der Woche seine neuen Ryzen-Mobile-Prozessoren der 4000er-Generation ins Notebook schickte und damit auch im mobilen Sektor seinem Konkurrenten Intel näher auf die Pelle rückte, verfrachtet man in Leipzig jetzt sogar das aktuelle 16-Kern-Flaggschiff aus dem Desktop ins... [mehr]

  • Honor MagicBook 14 im Test: Gute Mittelklasse zum günstigen Preis

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_MAGICBOOK_14_REVIEW

    Das MagicBook 14 ist das erste Notebook von Honor und soll wie die Smartphones des Herstellers mit einem vergleichsweise günstigen Preis auf die Mittelklasse abzielen. Für rund 600 Euro gibt es ein mattes 14-Zoll-Display mit Full-HD-Auflösung, einen AMD Ryzen 5 3500U mit... [mehr]