> > > > Schenker VIA 15: Ein Ultrabook mit Ryzen-Prozessor

Schenker VIA 15: Ein Ultrabook mit Ryzen-Prozessor

Veröffentlicht am: von

schenker key15Zur CES 2020 präsentiert Schenker mit dem VIA 15 erstmals seit über einer Dekade ein neues Notebook auf AMD-Basis. Das Modell wird auf einen Ryzen 5 3500U setzen, der mit vier Rechenkernen und einem maximalen Takt von 3,7 GHz daherkommt. Um die Grafik kümmert sich die integrierte Vega-8-GPU, die mit 1.200 MHz arbeitet.

Schenker nennt als Besonderheit die schlanke Bauform des VIA 15. Aufgrund der geringen TDP von nur 15 Watt des Prozessors, wird die Bauhöhe bei gerade einmal 16,8 mm liegen. Beim Bildschirm greift man auf ein mattes IPS-Panel mit 15,6 Zoll zurück. Die Auflösung wird mit FullHD angegeben.

Bei der weiteren Ausstattung nennt Schenker je nach Auswahl des Kunden bis zu 32 GB DDR4-Speicher, maximal zwei M.2-SSDs mit PCI-Express-Anbindung sowie einen Akku mit 91 Wh. Der Akku soll eine Laufzeit von bis zu 16 Stunden bieten, womit Nutzer locker über den Tag kommen dürften.

Neben vier USB-Anschlüssen einschließlich eines Typ-C-Ports integriert der Hersteller auch einen Gigabit-Ethernet-Port, HDMI und einen microSD-Kartenleser. Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen zählt eine Tastatur mit mehrstufig regelbarer, weißer LED-Hintergrundbeleuchtung und eine Windows-Hello-kompatible Kamera.

Schenker gibt an, dass das VIA 15 ein Gewicht von rund 1,4 kg auf die Waage bringt und die Hardware in ein robustes Gehäuse aus einer Magnesiumlegierung unterbringt. Der Hersteller möchte das VIA 15 ab Mitte Januar ausliefern. Für die Basisversion mit AMDs Ryzen 5 3500U, 8 GB DDR4-RAM und einer 250 GB große Samsung SSD 860 EVO gibt der Hersteller einen Preis von rund 830 Euro an.

Bei unserem Termin mit Schenker werden wir noch die Frage klären, ob es das VIA 15 bald auch mit den neuen mobilen Ryzen-Prozessoren der 4000-Serie geben wird. Diese hatte AMD zur CES vorgestellt.

Social Links

Kommentare (9)

Das könnte Sie auch interessieren:

  • MSI Prestige 15 im Test: Mit Comet Lake U und Max-Q zum Kreativ-Liebling

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_PRESTIGE_15_REVIEW-TEASER

    Das MSI Prestige 15 kombiniert einen Ultrabook-Prozessor der Comet-Lake-Generation mit einer Turing-Grafikkarte der Max-Q-Reihe und macht so Jagd auf die anspruchsvollen Content-Ersteller, die auch von unterwegs aus auf eine hohe Rechenleistung zugreifen wollen. Dazu kommen eine schnelle NVMe-SSD,... [mehr]

  • Razer Blade 15 Studio Edition im Test: Ein Luxus-Gerät mit Quadro-GPU für...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAZER_BLADE_STUDIO_REVIEW-TEASER

    Pünktlich zum Start des neuen Studio-Programms von NVIDIA schickte Razer seine Studio Edition des Blade 15 ins Rennen um die Käufergunst der Kreativ-Köpfe. Auch wenn eine Quadro-Grafikkarte dafür gar nicht notwendig gewesen wäre, kann der 15-Zöller damit aufwarten und richtet sich somit... [mehr]

  • Das MSI Creator 17 ist das erste Notebook mit Mini-LED-Display

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_2019

    Bereits im Vorfeld der anstehenden CES 2020 im Januar hat MSI mit dem Creator 17 ein neues Notebook in Aussicht gestellt. Während der Messe wird man das Gerät erstmals der Öffentlichkeit präsentieren, hat jedoch schon jetzt einige Details dazu veröffentlicht. Demnach wird das MSI Creator 17... [mehr]

  • Mini-Laptop mit i7-Prozessor und 16 GB an Arbeitsspeicher vorgestellt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HARDWARELUXX

    Mit dem OneMix 3S Yoga stellt der Hersteller XAMMUE der Öffentlichkeit ein Netbook mit einem 8,4-Zoll-IPS-Display vor. Besagter Touchscreen verfügt über eine Auflösung von 2.560 x 1.600 Pixeln bei einer Ratio von 16:10. Des Weiteren lässt sich der Mini-Laptop mit einem Intel Core-m3- oder mit... [mehr]

  • Microsoft warnt vor aufgeblähten Akkus beim Surface Book

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT-SURFACE-BOOK

    Wie jetzt bekannt wurde, scheint das Microsoft Surface Book der ersten Generation ein Akkuproblem zu haben. Seit März 2018 tauchten immer mal wieder vereinzelte Meldungen über verbogene Displays auf. Ursache hierfür war ein aufgeblähter Akku, der sich hinter dem Bildschirm befindet. Laut... [mehr]

  • CES 2020: Skurriles Notebook mit sieben Bildschirmen vorgestellt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/EXPANSCAPE-NOTEBOOK-7SCREENS

    Dass es auf der Consumer Electronics Show auch immer mal wieder skurrile Absurditäten zu sehen gibt, dürfte hinreichend bekannt sein. So gibt es in diesem Jahr neben smarten Sexspielzeug ein Notebook mit insgesamt sieben Bildschirmen. Der Aurora-7-Laptop vom Unternehmen Expanscape wurde abseits... [mehr]