1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Notebooks
  8. >
  9. ASUS VivoBook S und ZenBook Duo: Mehr Farbe und mehr Touch

ASUS VivoBook S und ZenBook Duo: Mehr Farbe und mehr Touch

Veröffentlicht am: von

asus vivobook s ces2020Nachdem ASUS zum Auftakt der CES 2020 bereits einen neuen Gaming-Monitor der ROG-Swift-Reihe präsentierte, stehen wenige Stunden später neue Notebooks auf dem Plan. Den Anfang macht die VivoBook-S-Familie, welche in Kürze in vier trendigen Farben und einer Kombination aus einem U-Prozessor der zehnten Core-Generation und einer dedizierten GeForce-Grafik losgelassen wird. 

Die neue VivoBook-S-Serie unterteilt sich dabei in drei verschiedene Basis-Serien, die sich zunächst innerhalb der Displaygröße unterscheiden, denn das ASUS VivoBook S333 bietet einen 13,3-Zoll-Bildschirm, das S433 ein 14 Zoll großes Display und das S533 wird mit 15,6-Zoll-Monitor zum Serienflaggschiff. In allen drei Fällen kommt ein IPS-Panel mit besonders schmalem Nano-Edge-Rahmen und nativer Full-HD-Auflösung zum Einsatz.

 Unter der Haube gibt es natürlich aktuellste Technik. Je nach Modell setzt ASUS auf einen Intel Core i7-1051U oder Core i5-1021U der Ice-Lake-Generation und stellt diesem bis zu 16 GB DDR4-Arbeitsspeicher sowie eine NVIDIA GeForce MX250 zur Seite. Auf Seiten des Massenspeichers kombiniert man stets eine SSD mit Intels Optane-Technik. Anschlusstechnisch stehen jeweils eine USB-3.1-Typ-A und -Typ-C-Buchse sowie zwei USB-2.0-Schnittstellen parat. Dazu gibt es einen microSD-Karten-Leser, einen 3,5-mm-Klinken-Combo-Jack und einmal HDMI.

Ein Highlight ist klar das Gehäuse. Hier setzt ASUS nicht nur auf ein Vollmetall-Gehäuse mit geringen Bauhöhen von 14,9 bis 16,1 mm und einem leichten Gewicht von nur 1,2 bis 1,8 kg, sondern auch auf trendige Farben, denn angeboten wird die neue VivoBook-S-Reihe in Resolute Red, Gaia Green, Dreamy White und Indie Black, wobei die Farbunterschiede mit ihren Perl-Effekten nur für den Bildschirm-Deckel gelten, denn das Topcase ist durchgehend silbern gehalten. Hervorgehoben wird allerdings die Return-Taste, die mit einer neongrünen Umrandung auf sich aufmerksam macht. Begründet wird das vom taiwanischen Hersteller dadurch, dass die Return-Taste meist dann gedrückt wird, wenn man etwas abschließt bzw. geschafft hat. Der farbenfrohe Eyecatcher soll also für zusätzliche Motivation beim Nutzer sorgen. 

Für eine lange Ausdauer soll ein 50-Wh-Akku mit drei Zellen sorgen, der sich über ein externes 65-W-Netzteil aufladen lässt. Eine Schnelllade-Funktion ist natürlich ebenfalls mit von der Partie, wobei nach nur 49 Minuten Ladezeit eine Kapazität von 60 % erreicht werden soll. Angaben zu Preis und Verfügbarkeit des VivoBook S machte ASUS leider nicht.

Mehr Touch beim ZenBook Duo

Ein kleines Feature-Update gibt es außerdem für das ZenBook Duo, welches man erst letzten Sommer mit seinen zusätzlichen Displays im Bereich der Tastatur ins Rennen schickte. Beim neuen ZenBook Duo UX481 werden fortan beide Bildschirme touchfähig sein. Einen Ice-Lake-Prozessor der U-Generation, eine dedizierte GeForce MX250 und eine schnelle PCI-Express-SSD gibt es bei diesem 14-Zöller ebenfalls. Leider machte ASUS keinerlei Angaben zu Preis und Verfügbarkeit.