> > > > Samsung bringt OLED-Display für Notebooks mit 4K und HDR

Samsung bringt OLED-Display für Notebooks mit 4K und HDR

Veröffentlicht am: von

samsungOLEDs haben sich in Smartphones längst etabliert, während die Displaytechnik bei Notebooks oder Monitoren nur selten bis gar nicht zum Einsatz kommt. Dies wird sich jedoch im Verlauf der nächsten Wochen ändern, denn Samsung startet nach eigenen Angaben im Februar die Massenproduktion von Notebook-Displays mit OLED-Technik.

Die OLED-Bildschirme werden die für ein Notebook typische Diagonale von 15,6 Zoll aufweisen. Die Auflösung wird vom Hersteller mit 3.840 x 2.160 Bildpunkten angegeben. Die maximale Helligkeit soll bei hohen 600 cd/m2 liegen, womit laut Samsung der neuste Standard DisplayHDR True Black erreicht wird. Somit können auch HDR-Inhalte problemlos mit dem Bildschirm dargestellt werden. Außerdem soll der DCI-P3-Farbraum zu 100 % abgebildet werden.

Bereits während der CES 2019 haben einige Hersteller erste Modelle auf Basis des OLED-Displays von Samsung in Aussicht gestellt. Die ersten Notebooks werden vermutlich im April 2019 in den Handel kommen. Aufgrund der OLED-Technik müssen die Hersteller auch keine Hintergrundbeleuchtung verbauen, womit die Displays in der Bauhöhe dünner als bei herkömmlichen LC-Displays ausfallen. Auch die Displayränder sollen im Vergleich zu bisherigen Modellen noch weiter schrumpfen. Dies spart Platz und kann für andere Bauteile oder einen größeren Akku genutzt werden. 

Vermutlich werden die Notebook-Hersteller allerdings für ein OLED-Display einen ordentlichen Preisaufschlag verlangen. Wie hoch dieser letztendlich ausfallen wird, ist zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht bekannt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (20)

#11
Registriert seit: 24.05.2012

Kapitän zur See
Beiträge: 3954
Skalierung ist eigentlich bei fast allen Notebooks eh schon Standard, selbst 1080p 15er kommen mit 125%. Also Ressourcenhungrig ist das nicht.
Eher noch das Fahren der 4K-Auflösung aber das ist, wie bereits erwähnt, auf einem LCD genauso.

Aber ja, das mit dem Einbrennen und dem Energiehunger bleibt. Zumindest für letzteres wären Dark Themes echt sehr wichtig!


Ich persönlich empfinde halt OLED für Surfen und Office als ziemlich witzlos, mehr Nachteile als Vorteile. Sehe eher die Stärken bei Gaming und Multimedia, also Leute die viele Filme gucken usw.
Aber im Office/Surf-Ultrabook würde ich auf jeden Fall immer noch ein helles und anständig entspiegeltes LCD vorziehen. Da brauche ich mir dann auch keine Gedanken bzgl irgendwelcher statischen Inhalte machen.
#12
Registriert seit: 18.05.2007

Admiral
Beiträge: 9873
Zitat Gamerkind;26761800
Naja, zumindest bei den ersten 5K Macs waren die Intel-iGPUs zu langsam, selbst im Officebetrieb ruckelte es da.



Lag aber nur an der noch fehlenden GPU Beschleunigung. Inzwischen, selbst 5K auf UHD620 (Lenovo X1 Carbon 6th) butterweich mit Mac OS X Mojave! ;)

@Lieblingsbesuch
Auch aktuell ist einbrennen bei OLED das Problem schlechthin. Selbst bei Handy und TV. Gibt genug Threads. Schau mal in diverse Foren. Selbst wenn man die OLED TV GEräte im Standby lässt damit sie ihre eigene "Bereinigung" durchführen können sind HUD (Games) Senderlogos und andere statische Elemente noch immer ein extremes Problem. Auch der Grund warum OLED noch nicht im Pc Bereich angekommen ist, Dell seine ersten Versuche mit OLED eingestellt hat und auch die übrigen OLED Geräte welche jetzt kommen wieder schnell vom Markt verschwinden werden. JOLED bringt etwas Besserung, aber im PC bereich ist OLED einfach komplett unbrauchbar. Ein Paar Stunden am Stück die UI des Programms oder die Taskleiste und schon hast du Probleme. Für den PC wird uLED die Erlösung werden.
#13
customavatars/avatar165270_1.gif
Registriert seit: 21.11.2011

Leutnant zur See
Beiträge: 1245
Zitat
Auch aktuell ist einbrennen bei OLED das Problem schlechthin. Selbst bei Handy und TV. Gibt genug Threads. Schau mal in diverse Foren. Selbst wenn man die OLED TV GEräte im Standby lässt damit sie ihre eigene "Bereinigung" durchführen können sind HUD (Games) Senderlogos und andere statische Elemente noch immer ein extremes Problem. Auch der Grund warum OLED noch nicht im Pc Bereich angekommen ist, Dell seine ersten Versuche mit OLED eingestellt hat und auch die übrigen OLED Geräte welche jetzt kommen wieder schnell vom Markt verschwinden werden. JOLED bringt etwas Besserung, aber im PC bereich ist OLED einfach komplett unbrauchbar. Ein Paar Stunden am Stück die UI des Programms oder die Taskleiste und schon hast du Probleme. Für den PC wird uLED die Erlösung werden.


Ja bei Handy's hab ich das selber am eigenen leib erfahren müssen. Bei meinen Galaxy S5 und mein S8 haben sich bei beiden Bilder eingebrannt die nie mehr weggehen. Wie ist das passiert ?
Hatte ne Gaming app offen die eine statische Werbung angezeigt hatte, dadurch ging das Handy nicht in lock modus und der Bildschirm ging nicht aus. So ist es mir jedenfalls bei meinen S5 passiert, wie es beim S8 passieren konnte verstehe ich bis heute nicht, aber auch da hatte ich genau das selbe Problem. Seit dem schaue ich immer gnanz genau bei mein neuen Smartphone das der Bildschirm aus ist wenn ich es weg lege. :)
OLED in PC Monitoren sehe ich auch kritisch.
#14
Registriert seit: 24.05.2012

Kapitän zur See
Beiträge: 3954
Was ist denn beim s8 eingebrannt?
#15
Registriert seit: 01.12.2007

Bootsmann
Beiträge: 533
@Romsky

Das sehe ich ein wenig anders. Es mag User geben, bei denen etwas eingebrannt ist. Das passiert. Die Bedingungen, bis was eingebrannt ist, müssen allerdings schon ins extreme gehen. Siehe dazu die Burn-In-Tests auf YT:

One Year Update - OLED Burn-in Test – RTINGS.com - YouTube

Ist nur ein Beispiel, gibt noch andere.
Bis da was einbrennt, muss ein helles, statisches Feld jeden Tag über zig Stunden angesehen werden. Klar gibt es User, die 12h am Tag RTL gucken. Oder welche, die 12h am Tag spielen. Ich kommentiere diesen Konsum mal damit, dass ich ihn nicht kommentiere. Wenn man so jemand ist, dann sollte man sich einfach keinen OLED anschaffen.
Für Leute, die öfter mal einen Film genießen, selbst wenn es zwei hintereinander sind und selbst jeden Tag, ist das gar kein Problem. Siehe dazu die o.g. Burn-In-Tests.

Bei Smartphones, wo ja quasi alle Modelle OLED sind, gibt es komischerweise kaum Burn-In. Wahrscheinlich weil die nicht 12h am Tag an sind.

Bei einem Laptop hingegen ist es ein völlig abzusehendes Szenario, dass ein spezielles Programm ewig offen ist. Deswegen hat da OLED nix verloren.
#16
Registriert seit: 18.05.2007

Admiral
Beiträge: 9873
@Lieblingsbesuch
Leider ist es auch Realität wenn es nicht in Extreme geht. Schau mal jeden Tag Pro Sieben oder irgendeinen anderen Sender.... hast relativ schnell das Logo "eingebrannt". Geh ins Hifi-Forum usw. Gibt genug bei denen bei normaler Nutzung Senderlogos, Balken usw. dauerhaft zu sehen sind. Man muss also sogar auch im normalen TV Betrieb aufpassen. (habe selber einen OLED).

Aber ja, wir sind uns einig, auf dem Notebook/Monitor hat OLED nichts zu suchen. Wir werden, nachdem die OLED Geräte veröffentlicht wurden, sehr schnell (mit Popcorn in der Hand) die Beschwerden in Foren lesen können.
#17
Registriert seit: 24.05.2012

Kapitän zur See
Beiträge: 3954
Für ein primäres Gaming/Multimedia-Gerät finde ich OLED aber schon sinnvoll. Man profitiert massiv vom perfekten Schwarzwert und der schnellen Reaktionszeit.

Dass es für ein Office/Allrounder-Gerät nichts ist, ist klar.
#18
Registriert seit: 18.05.2007

Admiral
Beiträge: 9873
Selbst bei Gaming wird es schwer. Konnte das bei einem Bekannten sehen. Der hat Darksiders 2 gespielt... gar nicht so lang. Nun sieht man bei Filmen je nach Inhalt die Anzeigen (energie und Mana) vom spiel (oben links) dauerhaft. Ist also eingebrannt. Ist ein LG C8.
#19
Registriert seit: 01.12.2007

Bootsmann
Beiträge: 533
Wieviel Stunden hat er am Tag gespielt und hat er _sicher_ den Fernseher nicht vom Strom getrennt wenn er aus war?

Ich spiele
#20
Registriert seit: 18.05.2007

Admiral
Beiträge: 9873
Ganz sicher, wenn TV aus dann war er immer im Standby. Waren ca. 3 Tage lang je ca. 4 Stunden.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Das sind die neuen Notebooks der CES 2019

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_AERO15_DOPPELPACK_TEASER

    Die Consumer Electronics Show in Las Vegas, die im Laufe des Tages ihre Pforten schließen wird, brachte in dieser Woche so einige neue Notebooks nahezu aller großen Hersteller zutage. Vor allem im Bereich der Gaming-Notebooks hat sich dank der neuen Turing-Grafikkarten von NVIDIA aber auch dank... [mehr]

  • MSI GS75 Stealth: 17-Zoll-Notebook mit Core i7-8750H und RTX 2080 Max-Q im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_GS75_STEALTH_8SG_TEST

    Zur Vorstellung der ersten Coffee-Lake-H-Prozessoren präsentierte MSI im April des vergangenen Jahres mit dem GS65 Stealth Thin einen edlen Alltagsbegleiter, der trotz seiner kompakten Abmessungen und seines leichten Gewichts durchaus für anspruchsvolle Nutzer und Spieler geeignet war,... [mehr]

  • Core i9 des MacBook Pro rechnet weiterhin langsamer als Core i7

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_MACBOOK_PRO_2016

    Seit der letzten Aktualisierung des MacBook Pro bietet Apple beim 15-Zoll-Modell optional auch den Core i9-8950HK mit sechs Rechenkernen an. Kurz nach der Veröffentlichung des MacBook Pro stellten Käufer jedoch fest, dass die CPU nicht mit ihrer vollen Leistung arbeitet. Apple hat dann schnell... [mehr]

  • Apple: Nach Bentgate kommt jetzt Flexgate

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_MACBOOK_PRO_2016

    Das im Herbst 2016 vorgestellte MacBook Pro kämpft seit seiner Veröffentlichung mit diversen Hardwareproblemen, wie beispielsweise der “Butterfly-Tastatur”. Zudem tauscht der Hersteller bei Modellen, die zwischen Oktober 2016 und Oktober 2017 gebaut wurden, die fehlerhaften Akkus aus. Im... [mehr]

  • Alienwares Area 51 wird mobil (Bilderupdate)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALIENWARE_M51M_R1

    Der Alienware Area 51 war bislang ein reiner Desktop-Rechner, welcher sich mit seiner dicken Ausrüstung überwiegend an Enthusiasten richtete. Zuletzt wurde er auf AMDs kernstarke Threadripper-Prozessoren und zwei GeForce-GTX-1080-Ti-Grafikkarten im SLI-Verbund oder bis zu drei Radeon-Grafikkarten... [mehr]

  • Samsung bringt OLED-Display für Notebooks mit 4K und HDR

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG

    OLEDs haben sich in Smartphones längst etabliert, während die Displaytechnik bei Notebooks oder Monitoren nur selten bis gar nicht zum Einsatz kommt. Dies wird sich jedoch im Verlauf der nächsten Wochen ändern, denn Samsung startet nach eigenen Angaben im Februar die Massenproduktion von... [mehr]