> > > > EEC-Behörde listet vor der Keynote neue Mac-Modelle

EEC-Behörde listet vor der Keynote neue Mac-Modelle

Veröffentlicht am: von

apple macbook pro 2016Apple wird am kommenden Dienstag erneut eine Keynote abhalten. Wie üblich hat das kalifornische Unternehmen im Vorfeld noch keine Details verraten, welche neuen Produkte man im Gepäck hat. Jedoch hat der Hersteller bereits erste bisher unbekannte Gerätebezeichnungen bei der Eurasian Economic Commission (EEC) registriert. 

Laut den Einträgen der EEC hat Apple gleich zahlreiche neue Geräte dort eintragen lassen. Die Modelle hören auf die Bezeichnungen A1347, A1418, A1419, A1481, A1862, A1993, A2115, A2116, A1466, A1534, A1708, A1932, A1989 und A1990. Anhand der kryptischen Namen können noch keine handfesten Rückschlüsse auf die zu erwartenden Modelle geschlossen werden. Jedoch bleibt sich Apple bei den Gerätebezeichnungen oftmals treu und deshalb spricht die Gerüchteküche sowohl von neuen MacBooks als auch einem möglichen neuen Mac mini.

Beim MacBook soll Apple einen Ersatz für das aktuelle MacBook Air ins Rennen schicken. Das neue Gerät soll die Einstiegsvariante der mobilen Mac-Welt werden. Auch beim Mac mini wird mit einer Aktualisierung gerechnet. Hier hat Apple bereits seit 2014 keine Neuerung mehr vorgestellt. Tim Cook hatte bereits in der Vergangenheit bestätigt, dass der Mac mini nicht aufgegeben wurde und man an einem neuen Modell arbeite. Ob die Entwicklung nun abgeschlossen ist und der Startschuss bald fallen kann, muss jedoch weiterhin abgewartet werden. Die Zeichen für ein neues Modell stehen jedoch nicht gerade schlecht. Ebenfalls könnte Apple dem iMac ein Hardware-Update verpassen.

Als fast sicher gilt die Vorstellung eines neues iPad Pro mit deutlich schmäleren Displayrändern und FaceID. Vermutlich wird Apple hier eine etwas leistungsstärkere Variante des neusten mobilen Prozessors A12 Bionic verbauen. Dieser kommt auch bereits beim iPhone XS (Max) und iPhone XR zum Einsatz.

Spätestens am 30. Oktober um 15 Uhr deutscher Zeit wird sich zeigen, wie sich Apple in den kommenden Monaten aufstellen wird. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (10)

#1
Registriert seit: 27.12.2006
NRW
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1322
Bei den Nummerierungen blickt echt niemand durch...
Grade mal geschaut ob es auch ein A1984 gibt: Ja, das iPhone XR trägt diese Nummer.
Naja, viel ist nicht zu erwarten. Apple wird die Produkte höchstens noch weiter verschlechtern. Ich tippe auf noch weniger Anschlüsse (3,5mm Klinke wird wohl bei allen Neuvorstellungen gestrichen) und wieder mal Design über Funktionalität.
#2
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Leutnant zur See
Beiträge: 1079
Zitat HWL News Bot;26593564
Anhand der kryptischen Namen können noch keine handfesten Rückschlüsse auf die zu erwartenden Modelle geschlossen werden. Jedoch bleibt sich Apple bei den Gerätebezeichnungen oftmals treu und deshalb spricht die Gerüchteküche sowohl von neuen MacBooks als auch einem möglichen neuen Mac mini.


Das liegt daran, daß man da doch handfeste Rückschlüsse ziehen kann:

A1347 = Mac mini
A1418 = iMac 21,5"
A1419 = iMac 27"
A1466 = MacBook Air 13"
A1481 = Mac Pro (2013)
A1534 = MacBook 12"
A1708 = MacBook Pro 13"
A1862 = iMac Pro
A1932 = MacBook Air 13"
A1989 = MacBook Pro 15"
A1990 = MacBook Pro 13"

Die Nummern A1993, A2115 und A2116 wurden bisher noch nicht genutzt.
#3
Registriert seit: 18.05.2007

Admiral
Beiträge: 9623
@smalM
An zumindest einer Nummer stimmt was nicht. Mein MacBook Pro 13,3" mid 2018 hat A1989, was du als MacBook Pro 15" aufführst. Die Modellnummern sind also mit Vorsicht zu genießen.
#4
Registriert seit: 31.07.2012

Admiral
Beiträge: 9955
Lookup Mac Specs By Serial Number, Order, Model & EMC Number, Model ID @ EveryMac.com

Nicht nur bei der A1989 Modellnummer ist er da absolut auf dem Holzweg und es gibt bei den MACs irgendwie auch noch die EMC Nummer und auch den Modell Identifizierer!

Lookup Mac Specs By Serial Number, Order, Model & EMC Number, Model ID @ EveryMac.com

https://everymac.com/mac-identification/index-how-to-identify-my-mac.html

Da gibts u.a. auch bei einer Modellnummer gleich 5! unterschiedliche Modell Identifizierer Bezeichnungen = IDs = unterschiedliche Kisten:

Lookup Mac Specs By Serial Number, Order, Model & EMC Number, Model ID @ EveryMac.com

Nur die ID oder die Modellnummer in Kombi mit der EMC Nummer ist da eindeutig...
#5
Registriert seit: 16.06.2013

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 414
Wenn wäre es das heftigste refrsh aller Zeiten. Wenn man das pc Segment weiter ernst nimmt, müsste man aber tatsächlich auch iMac pro erneuern und weitere sowieso. Mal abwarten
#6
Registriert seit: 24.05.2012
Ilmenau
Kapitän zur See
Beiträge: 3554
Mich interessiert bei Apple eigentlich nur noch das iPad, wobei auch hier vermutlich die Klinke wegfallen wird... Die Macbooks sind für mich durch diese "Tastatur" gestorben. Man kann sich ja an vieles gewöhnen aber das ging mir zu weit...

Find das eh faszinierend, dass Apple so gut damit wegkommt, uralte Chips zu verbauen. Das Macbook Air hat noch Broadwell und der Mac Mini sogar nur Haswell…
Acer und co. schaffen es, jedes Jahr ihr ganzes Lineup von unzähligen Laptops zu refreshen aber Apple schafft es nicht bei gefühlt drei unterschiedlichen Laptops? Finde ich schon etwas schwach...
Ich finde, die neuen CPUs sollten einfach ohne großes Tamtam einfach verbaut werden, ohne große "Neuankündigung". Neue Features und Baureihen-Refreshs sollten separat davon laufen.
#7
Registriert seit: 08.11.2015
mordor deutschlands.
Oberbootsmann
Beiträge: 924
naja, laptop =/= laptop.

das liegt nicht direkt an apple vs dem rest der welt, aber so ein wabbeliger 400€ acer-plastenbomber ist einfach nicht mit einem ordentlichen business-gerät zu vergleichen.
zu einem guten system gehört mehr als die reine hardwarespezifikation.
#8
Registriert seit: 24.05.2012
Ilmenau
Kapitän zur See
Beiträge: 3554
Auch die ordentlichen Business Geräte von Lenovo und co. werden jährlich aufgefrischt mit den neuesten Intel Chips. Das gesamte Thinkpad-Lineup hat 8th Gen drin. So schwer kann es also nicht sein.
Ehrlich gesagt kenne ich nur Apple, die veraltete Prozessoren verbauen.

Und gerade jetzt der Sprung zu den quadcores im U-Bereich war wichtig. Genauso wie der VP9-Support für die weltweit größte Videoplatform: YouTube. Für die Zielgruppe der Multimedia/Content-Creator meiner Meinung auch nicht ganz unwichtig.


Und ehrlich gesagt weiß ich nicht, was der Preis oder das Material/Verarbeitung mit der verbauten CPU-Generation zu haben.
GERADE die Premium Geräte sollten doch auf dem neuesten Stand sein, wenn es sogar die Billigheimer schaffen.
#9
Registriert seit: 26.04.2006
Basel
Bootsmann
Beiträge: 644
Ja das stimmt. ich will nicht wissen, wie viele Mac Minis sie verkauft hätten, wenn sie doch nur eine neuere CPU und HDMI gebracht hätten, was 4k voll unterstützt. Ich hätte mir schon lange einen gekauft...
#10
Registriert seit: 08.11.2015
mordor deutschlands.
Oberbootsmann
Beiträge: 924
ja, stimmt schon.
apple ist einfach ein trödelladen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren: