> > > > Apple stellt neuen Mac mini in Aussicht

Apple stellt neuen Mac mini in Aussicht

Veröffentlicht am: von

apple mac miniNoch immer stellt der Mac mini den günstigsten Einstieg in die Welt von macOS dar. Doch die attraktivste Wahl ist der kompakte Rechner nicht. Immerhin bietet Apple ihn inzwischen seit mehr als drei Jahren unverändert an. Nun hat Tim Cook jedoch ein Update in Aussicht gestellt. Das könnte die Rolle des Mac mini sogar stärken, Details gibt es bislang aber keine.

Grund für die Aussage Cooks ist die Frage eines Mac-Nutzers. In seiner Email fragt er konkret nach einer Überarbeitung des in die Jahre gekommenen Systems. Die Antwort, die MacRumors vorliegt: „Unsere Kunden habe so viele kreative und interessante Anwendungsbereiche für den Mac mini gefunden. Zwar ist es noch nicht an der Zeit, Details preiszugeben, aber wir planen weiterhin damit, dass der Mac mini auch zukünftig eine wichtige Rolle in unserem Portfolio spielt", so Cook.

Derzeit bietet Apple den Mac mini in drei Grundkonfigurationen an, denen eines gemeinsam ist: Ein nicht mehr aktueller Prozessor der Haswell-Generation. Seit deren Start sind inzwischen vier Jahre vergangen, erste Systeme mit der aktuellen Plattform Kaby-Lake-Refresh sind bereits im Handel eingetroffen. Deren größter Vorteil ist die Verdoppelung der CPU-Kerne und -Threads unter Beibehaltung der bisherigen TDP. Welche Auswirkungen hat, zeigt der erste Test des Core i5-8250U und Core i7-8550U. Dass Apple bei einem Update des Mac mini an einem Prozessor für Mobilgeräte festhält, gilt angesichts des kompakten Gehäuses als sehr wahrscheinlich.

Fraglich ist nur, wann die dann neunte Generation vorgestellt wird. Aufgrund der technischen Nähe zum MacBook Pro dürfte die Auffrischung vermutlich erst im kommenden Jahr erfolgen. Denn seine Notebooks hat Apple erst im Juni aufgefrischt, unter anderem wurden die Skylake- gegen Kaby-Lake-Prozessoren getauscht. Vermutet wird, dass es sich beim neuen Mac mini aber nicht nur um eine leichte Verjüngungskur handeln wird. Stattdessen ist die Rede von einer kompletten Überholung in Verbindung mit einem neuen Design.

Im Code von macOS sind bislang allerdings keinerlei Hinweise auf eine neue Generation entdeckt worden. Zuletzt entpuppten sich Apples Betriebssysteme immer wieder als eine derartige Quelle.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 3

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Leutnant zur See
Beiträge: 1107
Lieber ein intel NUC, wo ich wenigstens den Speicher und die M.2 und 2.5" selbst auswählen und nach Bedarf tauschen kann. Zumal ist der NUC auch billiger und bekommt neue Gen 8 CPUs von Celeron bis i7 um alle Bereiche abzudecken.
#2
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4749
Intel nuc mit macOS, der war gut
Ne, dann lieber ein macmini.
#3
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Leutnant zur See
Beiträge: 1107
macOS, Windows oder Linux ist völlig egal für die meisten Sachen.
Alles was auf macOS läuft, läuft auch unter Windows. Nur Linux hat das nachsehen bei Software.

intel NUC + Windows > macMini + macOS, weil billiger und aufrüstbar. Und für den Preis eines macMini bekomme ich sogar den SkullCanyon NUC, welcher auch wesentlich mehr Leistung hat als der macMini.

Alleine Preis/Leistung ist interessant, und wenn Apple wieder mal ein Gerät rausbringt, was es sonst nirgends zu kaufen gibt (die ersten iPhones, die ersten iPads, die PowerBook G4 vor 20 Jahren, etc) dann kauf ich auch wieder was von Apple.
#4
Registriert seit: 05.04.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2987
Wie sieht es denn mit der Lautstärke der NUC aus? Ich hatte mal eine zbox von Zitat zu ivy bridge Zeiten gekauft. Die war richtig laut im Vergleich zum Mini, von dem ich (ohne HDD) im Betrieb im Arbeitszimmer gar nichts höre.
#5
Registriert seit: 18.05.2007

Admiral
Beiträge: 8765
Zitat estros;25892737
Intel nuc mit macOS, der war gut
Ne, dann lieber ein macmini.


Dann lach mal weiter, wenn du wüsstest wie gut Mac OS auf diesen nuc läuft. ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Buyer's Guide 2016: Bauvorschlag für einen 2.200-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BUYERS_GUIDE16_HIGH_END_SYSTEM

Nach unserem 600 und 1.300 Euro teuren Buyer's-Guide-Rechnern legen wir noch einmal eine Schippe drauf und erhöhen unser Budget auf 2.200 Euro. Welche Komponenten sind für diese Preisklasse empfehlenswert? Kann man trotzdem ein schnelles und leises System bauen? Wie fällt der... [mehr]

ASUS ROG GR8 II: Ein schicker Konsolen-PC mit solider Leistung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS_ROG_GR8_2/ASUS_ROG_GR8_2

Zu Beginn des Jahres präsentierte ASUS zur Consumer Electronics Show in Las Vegas die Neuauflage seines kleinen Konsolen-PCs ROG GR8, den man im Jahr 2015 im Zuge der Steam Machines gegen die traditionellen Spielekonsolen im Wohnzimmer positionierte – wir stellten den kleinen Rechenkünstler... [mehr]

Buyer's Guides 2016: Bauvorschlag für einen 600-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BUYERS_GUIDE16_LOWEND

Tagtäglich berichten wir über die neusten Produkte der Hardware-Welt, stellen nahezu jeden Prozessor und jedes Grafikkarten-Modell ausführlich auf den Prüfstand und sind stets auf der Suche nach dem nächsten Highlight. Jedes Jahr greifen wir im November selbst zum Schraubendreher und stellen... [mehr]

Gigabyte GB-BNi7HG6-1060: Kleiner Schreihals mit Kaby Lake und GeForce GTX 1060...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GB-BNI5HG6-1060/GIGABYTE_BRIX_VR_1060-TEASER

Müssen Kleinstrechner tatsächlich Abstriche bei der Spieleleistung machen und ein trostloses Dasein mit trister Optik hinter dem Monitor auf dem Schreibtisch fristen? Nein, hat sich Gigabyte gedacht und erst kürzlich das GB-BNi7HG6-1060 vorgestellt. Dieses setzt auf einen quaderförmigen Aufbau,... [mehr]

Buyer's Guide 2016: Bauvorschlag für einen 1.300-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BUYERS_GUIDE16_MIDRANGE

Nach dem ersten Teil unserer diesjährigen Buyer's Guides erhöhen wir das Budget von 600 auf 1.300 Euro und verbauen noch einmal deutlich schnellere Komponenten. Statt eines Core-i3-Prozessors gibt es ein Core-i5-Modell, den Massen- und Arbeitsspeicher verdoppeln wir und stecken eine deutlich... [mehr]

Corsair One im Test: Ein gelungener Markteinstieg der besonderen Art

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/CORSAIR-ONE-PRO/CORSAIR_ONE

Als altbekannter Hersteller von Gaming-Produkten streckt Corsair seine Fühler innerhalb der Branche noch weiter aus und erschließt für sich neue Marktfelder. Nachdem man im Februar einen ersten Teaser zum Corsair One veröffentlichte, damals allerdings lediglich ein erstes Bild ohne technische... [mehr]