> > > > Pixelbook mit Dual-Boot: Google arbeitet an Windows-Zertifizierung

Pixelbook mit Dual-Boot: Google arbeitet an Windows-Zertifizierung

Veröffentlicht am: von

google pixelbookMit dem Pixelbook bietet Google seit Ende Oktober ein elegant und kompakt gestaltetes Notebook für den Alltag an, das auch in Sachen Ausstattung mit der etablierten Konkurrenz mithalten kann. Einziger Schönheitsfehler: Ausgeliefert wird es mit Chrome OS, was die Zahl der nutzbaren Programme massiv reduziert. Möglicherweise können Nutzer demnächst aber auch Windows 10 starten.

Bereits seit einigen Monaten soll Google an AltOS arbeiten. Dahinter verbirgt sich allen Anschein nach ein spezieller Modus, in dem auch andere Betriebssystem als Chrome OS auf dem Pixelbook gebootet werden können. Als sehr wahrscheinlich gilt, dass damit auch eine Dual-Boot-Funktion einher geht. Völlig unklar war hingegen, welche alternativen Betriebssysteme Google in Betracht zieht.

Nun aber berichtet XDA Developers über eine neue Firmware, in der klare Hinweise auf Windows 10 enthalten sind. So werden im Code die Begriffe WHCK und und HLK genannt, die im Zusammenhang mit dem Windows-Zertifizierungsprozess stehen. Bei HLK (Hardware Lab Kit) handelt es sich um ein Test-Framework, mit dem ein Hersteller weitestgehend automatisiert überprüfen kann, ob die für den Betrieb von Hardware benötigten Treiber zuverlässig arbeiten und bestimmte Kriterien erfüllen. Ist dies der Fall, darf die Hardware offiziell als „Designed for Windows" bezeichnet werden; WHCK (Windows Hardware Certification Kit) ist eine frühere Bezeichnung für das Framework.

Ob Google bereits Gespräche mit Microsoft führt und wie weit voran geschritten die Arbeiten tatsächlich sind, ist nicht bekannt. Es wird aber davon ausgegangen, dass es sich um ein ernsthaftes Interesse und nicht nur um ein Projekt für die rein interne Verwendung handelt. Denn dafür wäre die Zertifizierung dem Bericht zufolge nicht notwendig.

Veröffentlicht Google ein entsprechendes Firmware-Update, dass den Dual-Boot-Betrieb mit Windows 10 ermöglicht, könnte das bei einigen OEMs Erinnerungen wecken und zu Gesprächsbedarf führen. So stellte beispielsweise ASUS im Januar das Transformer Duet TD300 vor - ein 2-in-1-System, das den Betrieb von Android und Windows (seinerzeit Windows 8) erlauben sollte. Binnen nur 8 s sollte der Wechsel zwischen den beiden Betriebssystemen möglich sein. Nur wenige Wochen später ruderte ASUS dann jedoch zurück und verzichtete auf die Markteinführung. Offiziell wollte man sich nicht äußern. Doch hinter vorgehaltener Hand hieß es, dass Google Druck ausgeübt hätte: Man habe kein Interesse daran, dass auf Android-Systemen auch andere Betriebssysteme lauffähig seien.

Social Links

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Das sind die neuen Notebooks der CES 2019

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_AERO15_DOPPELPACK_TEASER

    Die Consumer Electronics Show in Las Vegas, die im Laufe des Tages ihre Pforten schließen wird, brachte in dieser Woche so einige neue Notebooks nahezu aller großen Hersteller zutage. Vor allem im Bereich der Gaming-Notebooks hat sich dank der neuen Turing-Grafikkarten von NVIDIA aber auch dank... [mehr]

  • MSI GS75 Stealth: 17-Zoll-Notebook mit Core i7-8750H und RTX 2080 Max-Q im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_GS75_STEALTH_8SG_TEST

    Zur Vorstellung der ersten Coffee-Lake-H-Prozessoren präsentierte MSI im April des vergangenen Jahres mit dem GS65 Stealth Thin einen edlen Alltagsbegleiter, der trotz seiner kompakten Abmessungen und seines leichten Gewichts durchaus für anspruchsvolle Nutzer und Spieler geeignet war,... [mehr]

  • Core i9 des MacBook Pro rechnet weiterhin langsamer als Core i7

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_MACBOOK_PRO_2016

    Seit der letzten Aktualisierung des MacBook Pro bietet Apple beim 15-Zoll-Modell optional auch den Core i9-8950HK mit sechs Rechenkernen an. Kurz nach der Veröffentlichung des MacBook Pro stellten Käufer jedoch fest, dass die CPU nicht mit ihrer vollen Leistung arbeitet. Apple hat dann schnell... [mehr]

  • Apple: Nach Bentgate kommt jetzt Flexgate

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_MACBOOK_PRO_2016

    Das im Herbst 2016 vorgestellte MacBook Pro kämpft seit seiner Veröffentlichung mit diversen Hardwareproblemen, wie beispielsweise der “Butterfly-Tastatur”. Zudem tauscht der Hersteller bei Modellen, die zwischen Oktober 2016 und Oktober 2017 gebaut wurden, die fehlerhaften Akkus aus. Im... [mehr]

  • Alienwares Area 51 wird mobil (Bilderupdate)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALIENWARE_M51M_R1

    Der Alienware Area 51 war bislang ein reiner Desktop-Rechner, welcher sich mit seiner dicken Ausrüstung überwiegend an Enthusiasten richtete. Zuletzt wurde er auf AMDs kernstarke Threadripper-Prozessoren und zwei GeForce-GTX-1080-Ti-Grafikkarten im SLI-Verbund oder bis zu drei Radeon-Grafikkarten... [mehr]

  • Samsung bringt OLED-Display für Notebooks mit 4K und HDR

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG

    OLEDs haben sich in Smartphones längst etabliert, während die Displaytechnik bei Notebooks oder Monitoren nur selten bis gar nicht zum Einsatz kommt. Dies wird sich jedoch im Verlauf der nächsten Wochen ändern, denn Samsung startet nach eigenen Angaben im Februar die Massenproduktion von... [mehr]