> > > > Pixelbook mit Dual-Boot: Google arbeitet an Windows-Zertifizierung

Pixelbook mit Dual-Boot: Google arbeitet an Windows-Zertifizierung

Veröffentlicht am: von

google pixelbookMit dem Pixelbook bietet Google seit Ende Oktober ein elegant und kompakt gestaltetes Notebook für den Alltag an, das auch in Sachen Ausstattung mit der etablierten Konkurrenz mithalten kann. Einziger Schönheitsfehler: Ausgeliefert wird es mit Chrome OS, was die Zahl der nutzbaren Programme massiv reduziert. Möglicherweise können Nutzer demnächst aber auch Windows 10 starten.

Bereits seit einigen Monaten soll Google an AltOS arbeiten. Dahinter verbirgt sich allen Anschein nach ein spezieller Modus, in dem auch andere Betriebssystem als Chrome OS auf dem Pixelbook gebootet werden können. Als sehr wahrscheinlich gilt, dass damit auch eine Dual-Boot-Funktion einher geht. Völlig unklar war hingegen, welche alternativen Betriebssysteme Google in Betracht zieht.

Nun aber berichtet XDA Developers über eine neue Firmware, in der klare Hinweise auf Windows 10 enthalten sind. So werden im Code die Begriffe WHCK und und HLK genannt, die im Zusammenhang mit dem Windows-Zertifizierungsprozess stehen. Bei HLK (Hardware Lab Kit) handelt es sich um ein Test-Framework, mit dem ein Hersteller weitestgehend automatisiert überprüfen kann, ob die für den Betrieb von Hardware benötigten Treiber zuverlässig arbeiten und bestimmte Kriterien erfüllen. Ist dies der Fall, darf die Hardware offiziell als „Designed for Windows" bezeichnet werden; WHCK (Windows Hardware Certification Kit) ist eine frühere Bezeichnung für das Framework.

Ob Google bereits Gespräche mit Microsoft führt und wie weit voran geschritten die Arbeiten tatsächlich sind, ist nicht bekannt. Es wird aber davon ausgegangen, dass es sich um ein ernsthaftes Interesse und nicht nur um ein Projekt für die rein interne Verwendung handelt. Denn dafür wäre die Zertifizierung dem Bericht zufolge nicht notwendig.

Veröffentlicht Google ein entsprechendes Firmware-Update, dass den Dual-Boot-Betrieb mit Windows 10 ermöglicht, könnte das bei einigen OEMs Erinnerungen wecken und zu Gesprächsbedarf führen. So stellte beispielsweise ASUS im Januar das Transformer Duet TD300 vor - ein 2-in-1-System, das den Betrieb von Android und Windows (seinerzeit Windows 8) erlauben sollte. Binnen nur 8 s sollte der Wechsel zwischen den beiden Betriebssystemen möglich sein. Nur wenige Wochen später ruderte ASUS dann jedoch zurück und verzichtete auf die Markteinführung. Offiziell wollte man sich nicht äußern. Doch hinter vorgehaltener Hand hieß es, dass Google Druck ausgeübt hätte: Man habe kein Interesse daran, dass auf Android-Systemen auch andere Betriebssysteme lauffähig seien.

Social Links

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Windows on ARM: Warum wir keinen Test veröffentlichen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/QUALCOMM_WINDOWS_ON_ARM

Extra eingerichtete Verkaufsflächen in großen Elektronikmärkten, Werbung und spezielle Bündelungen von Notebook und Datentarif bei der Deutschen Telekom: Seit dem offiziellen Verkaufsstart ist Windows on ARM in aller Munde. So hätte es zumindest sein können. Die Realität... [mehr]

MSI GE73 8RF Raider RGB im Test: Coffee Lake H trifft RGB

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_GE73_8RF_RGB_RAIDER_TEST-TEASER

Die Einführung der neuen Coffee-Lake-H-Prozessoren von Intel nahmen viele Notebook-Hersteller zum Anlass, um ihren bestehenden Produktfamilien ein kleines Update zu verpassen. Während die einen lediglich Prozessor und Mainboard austauschten, nahmen andere Hersteller weitere Änderungen vor.... [mehr]

Das neue XMG NEO 15 im ersten Hands-On

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHENKER_NEO-15_M18

Brandneuer Sechskern-Prozessor, potente Pascal-Grafik und massig SSD- und HDD-Speicher mit schnellem Display und mechanischer Tastatur sowie zahlreichen weiteren interessanten Features, die speziell auf den Gamer zugeschnitten wurden, möchte Schenker Technologies in einem äußerst kompakten und... [mehr]

AORUS X9 DT: Ein Düsentrieb mit High-End-Ausstattung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AORUS_X9_DT_REVIEW

Auch wenn der Trend hin zu immer kompakteren und schlichteren Gaming-Notebooks geht, haben die großen Desktop-Replacement-Systeme für den stationären Heimeinsatz längst nicht ausgedient, schließlich setzen sie in Sachen Hardware, Display-Größe und Ausstattung noch einmal... [mehr]

ASUS ZenBook Pro 15 UX550GD mit Core i9 und GTX 1050

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

ASUS stattet das ZenBook 15 Pro mit neuer Hardware aus. Das Modell wird künftig auch von einem Intel Core i9 befeuert werden. Die neuen Coffee-Lake-H-Prozessoren zeichnen sich einerseits durch einen niedrigeren Energieverbrauch aus und sollen dabei trotzdem mehr Leistung als die Vorgängermodelle... [mehr]

ASUS stellt TUF-Gaming-Notebook FX504 vor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_TUF_FX504

Nach der Neuauflage des ROG Zephyrus und den speziell für First-Person-Shooter und MOBA-Spieler entwickelten SCAR- und Hero-Modellen, hat ASUS am Donnerstag eine weitere Modellreihe angekündigt, die sich eher an Einsteiger richtet, als leistungsfähiges Allround-Gerät seine Gamer-DNA... [mehr]