> > > > Acer wird sich 2017 auf schlanke Notebooks und Gaming fokussieren

Acer wird sich 2017 auf schlanke Notebooks und Gaming fokussieren

Veröffentlicht am: von

acer2011Letztes Jahr hatten wir im Oktober bereits angedeutet, dass die beiden taiwanesischen Hersteller ASUS und Acer 2017 ihre Strategien ändern wollen. Nun hat zumindest Acer die Berichte aus dem Jahr 2016 weitgehend bestätigt: Acer hat jedenfalls in Taiwan erklärt, dass das Marketing sich dieses Jahr vor allem auf zwei Bereiche fokussieren solle: Slim-Notebooks – früher nannte man sie Ultrabooks – und Gaming-Laptops. In beiden Nischen sind gehobene Preise üblich und die Kaufinteressenten sind auch bereit, das entsprechende Geld auf den Tisch zu legen.

Offenbar sammelte Acer hier wohl mit seinen Predator-Modellen des Jahres 2016 ausreichend positive Erfahrungen. Das spiegeln auch die Zahlen wider, denn die internationalen Auslieferungsmengen von schlanken Notebooks und Gaming-Pendants sollen 2016 bei Acer um ca. 10 bzw. sogar 30 % gestiegen sein. Vor allem die Gaming-Notebooks scheinen sich demnach für Acer zu rentieren.

Acer Aspire V 15 Nitro Acer Aspire V 15 Nitro Acer Aspire V 15 Nitro Acer Aspire V 15 Nitro Acer Aspire V 15 Nitro Acer Aspire V 15 Nitro Acer Aspire V 15 Nitro Acer Aspire V 15 Nitro Acer Aspire V 15 Nitro Acer Aspire V 17 Nitro Acer Aspire V 17 Nitro Acer Aspire V 17 Nitro Acer Aspire V 17 Nitro Acer Aspire V 17 Nitro Acer Aspire V 17 Nitro Acer Aspire V 17 Nitro Acer Aspire V 17 Nitro Acer Aspire V 17 Nitro

Auch zu den steigenden Preisen für beispielsweise DRAM bezog Acer Stellung: Man wolle jene Kosten nicht an die Kunden weitergeben und auch die steigenden Kosten für SSDs und Displays sozusagen zunächst selbst hinnehmen. Dadurch könnten die Produktionskosten für Notebooks um 3 bis 5 % im ersten Quartal steigen. Acer wird aber lieber geringere Margen in Kauf nehmen, als die Preise zu erhöhen und so möglicherweise Kunden zu verlieren. Allerdings steht im Raum, dass Acer wiederum im Gegenzug wieder mehr Notebooks als Standard mit 4 statt 8 GB RAM versehen könnte. Dadurch würde man zumindest die Einstiegsmodelle schwächer positionieren.

Acer plant unter anderem neue Notebooks für die Serien Predator 21X, Predator 17X, Predator 17 und Predator 15. Außerdem soll es neue Mainstream-Modelle der Reihen V-Nitro 17, V-Nitro 15, VX15 und VX5-591G geben. Zu Einzelheiten werden wir natürlich noch berichten. Das Predator 21X haben wir beispielsweise bereits vorgestellt – es erscheint im März 2017. Auch über die neuen V-Nitro haben wir bereits berichtet.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (22)

#13
Registriert seit: 05.12.2010

Kapitän zur See
Beiträge: 3498
Zitat SynergyCore;25311653
Nicht jeder ist im Krieg mit dem Laptop im Einsatz

XD

Übrigens könntest du noch gasgefüllte Luftballoons an deinen Rucksack befestigen - dann wird's leichter. ;)
#14
Registriert seit: 24.05.2012
Ilmenau
Korvettenkapitän
Beiträge: 2469
Oder einfach ein schönes, flaches Ultrabook kaufen, an dem sich meine Augen (und auch die der Mitmenschen) erfreuen ;)

Ich hatte ja früher auch ThinkPad und co. aber das hohe Gewicht, klobige Design und vorallem die früher wirklich unterirdischen Bildschirme haben mich zu den Ultrabooks gebracht. Ich bereue es kein Stück.
Für die Bibliothek und die Hörsäle braucht man nun wirklich kein rugged Notebook. Das mag beim Außendienstler, der damit an irgendwelchen Anlagen rumschraubt, natürlich anders sein.
#15
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11309
Die Bezeichnung "Ultrabook" von Intel hatte meines Wissens nach nicht viel mit Qualität oder Display zutun, sondern nur mit Gewicht und Laufzeit. Am Anfang waren die U-Cpus die intel praktisch extra dafür raus brachte, noch teurer als heute und wurden darum nur in allgemein hochwertigen laptops verbaut.
Heute erfüllen dank fortschrittlicherer Technik, die Geräte diese Anforderungen deutlich einfacher und darum ist dieser Begriff etwas verblasst.

Heisst aber nicht dass es sowas nicht mehr gibt und ja, selbst für Arbeiten wie Softweareentwicklung oder Fotobearbeitung reicht ein Ultrabook.
Sogar durch den Kurs Computergrafik (Blender) hat mich mein SP4 ohne Probleme gebracht.

Acer war allerdings immer in erster Linie auf bestes P/L bedacht wobei mit L(eistung) eher nur die rein technischen Daten gemeint sind.
#16
customavatars/avatar27979_1.gif
Registriert seit: 03.10.2005
Rhein/Ruhr
Fregattenkapitän
Beiträge: 2677
Zitat frankNfurter1701;25311215
Wenn ich das Verb "rumschleppen" in Verbindung mit "2-3 kg" lese, muss ich regelmäßig schmunzeln. Die Ledertasch in der das Gerät aufbewahrt ist, ist wahrscheinlich schwerer...

Und weil man nur den Laptop und nichts anderen mitschleppt, machen die 2-3kg den Braten ja auch nicht mehr fett, was? :fresse:

Ich würde nie wieder ein schwereres Book kaufen als ich jetzt habe: Knapp 1.2kg. Für meine Zwecke auch genau richtig.
#17
Registriert seit: 05.01.2010

Kapitän zur See
Beiträge: 3236
Man muss sich aber auch nicht immer darüber beschweren, dass 2kg ultraschwer sind. Da sind die Schulranzen von Grundschulkindern noch deutlich schwerer. Ich sage nix gegen leicht Notebooks, aber für bestimmte Dinge lässt sich aktuell die Physik noch nicht überlisten. Und wenn ich 4-Kerner und potente Gaming-GPU in einem papierdünnen Gehäuse sehe, dann darf ich mich weder über Lüfterlärm noch heiße Handballenauflagen beschweren. Ein wenig mehr Realismus würde manchmal gut tun...
#18
customavatars/avatar27979_1.gif
Registriert seit: 03.10.2005
Rhein/Ruhr
Fregattenkapitän
Beiträge: 2677
Zitat frankNfurter1701;25313437
Man muss sich aber auch nicht immer darüber beschweren, dass 2kg ultraschwer sind. Da sind die Schulranzen von Grundschulkindern noch deutlich schwerer. Ich sage nix gegen leicht Notebooks, aber für bestimmte Dinge lässt sich aktuell die Physik noch nicht überlisten. Und wenn ich 4-Kerner und potente Gaming-GPU in einem papierdünnen Gehäuse sehe, dann darf ich mich weder über Lüfterlärm noch heiße Handballenauflagen beschweren. Ein wenig mehr Realismus würde manchmal gut tun...


Das ist klar. Wir sprechen hier ja auch nicht von Leistungsmaschinen. Mein ZenBook ist beispielsweise passiv: Die Leistung ist für meine Zwecke ausreichend und ich genieße lüfterlosen Betrieb, 10 Stunden Akkulaufzeit, ein extrem schlankes Gehäuse und super leichtes Gewicht. Und da ich damit nicht die U-Bahn oder an die Front muss, brauche ich mir um die Robustheit bei Stürzen/Quetschungen/etc keine Sorgen machen. Vom anpusten geht es genauso wenig kaputt wie ein robustes Businessnotebook. Die Experten hier vergessen leider, dass nicht jeder die gleichen Anforderungen und Einsatzzwecke hat...
#19
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11309
Zitat frankNfurter1701;25313437
Man muss sich aber auch nicht immer darüber beschweren, dass 2kg ultraschwer sind. Da sind die Schulranzen von Grundschulkindern noch deutlich schwerer. Ich sage nix gegen leicht Notebooks, aber für bestimmte Dinge lässt sich aktuell die Physik noch nicht überlisten. Und wenn ich 4-Kerner und potente Gaming-GPU in einem papierdünnen Gehäuse sehe, dann darf ich mich weder über Lüfterlärm noch heiße Handballenauflagen beschweren. Ein wenig mehr Realismus würde manchmal gut tun...

Stimmt natürlich, aber die Technik entwicklet sich halt weiter und vorallem die leistung pro Watt steigt. So eine 35W Graka heute reicht locker für jeden Casual aus und ist auch einigermaßen kühlbar.
#20
Registriert seit: 05.01.2010

Kapitän zur See
Beiträge: 3236
Zitat Darth Wayne;25313453
Die Experten hier vergessen leider, dass nicht jeder die gleichen Anforderungen und Einsatzzwecke hat...

So wie einige immer vergessen, dass es Leute gibt, den ein Kilo mehr oder weniger ÜBERHAUPT nichts aus macht... Beide Seite liefern hier immer ein großes Lamento ab! Ich habe im Urlaub schon meinen 17-Zöller von Dell mitgeschleppt und den 10-Zoll Transformer von Asus und beides hatte seine Vorteile!
#21
Registriert seit: 24.05.2012
Ilmenau
Korvettenkapitän
Beiträge: 2469
Ja Acer will doch auch weiter Fette Gaming kisten bauen. Hier tun ja alle so als gäbe es ab morgen nur noch ultrabooks.
Und es gibt noch viele weitere Hersteller als Acer. Ich persönlich bevorzuge Flache und leichte Geräte und freue mich deshalb über die neuen Acer Geräte.
#22
Registriert seit: 15.01.2017

Gefreiter
Beiträge: 51
Klar, das sind ja auch die Märkte mit den größten Margen
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei MateBook X im Test: Raumfahrt-Technik ist keine Patentlösung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATEBOOK_X

Vor einem Jahr wagte Huawei mit dem MateBook den ersten Ausflug in die Welt der 2-in-1-Devices. Nun folgt mit dem MateBook X das erste reinrassige Notebook. Den Erfolg sollen gleich mehrere Besonderheiten garantieren, darunter der Einsatz einer Weltraum-Technik sowie ein Detail, auf das bislang... [mehr]

Gaming-Notebooks im Schlankheits-Wahn: Das ASUS ROG Zephyrus GX501 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-ZEPHYRUS/ASUS_ROG_ZEPHYRUS_GX501-TEASER

Die Zeit der protzig, dicken und optisch aggressiven Gaming-Notebooks ist endgültig vorbei. Mit NVIDIAs effizienten Max-Q-Grafikkarten werden entsprechende Geräte noch dünner, leichter und vor allem leiser, brauchen sich bei der Leistung aber trotzdem nicht vor den älteren Modellen zu... [mehr]

MSI GS63 7RE-011 Stealth Pro: Schlankes Gaming-Notebook der Mittelklasse im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI_GS63_7RE-011_STEALTH_PRO/MSI_GS63_STEALTH_PRO_7RE_011-TEASER

Schlanke Gaming-Notebooks, die auch mal als leistungsfähiges Arbeitsgerät mit ausreichender Akku-Laufzeit durchgehen können, sind spätestens seit Kaby-Lake und vor allem der Pascal-Architektur keine Seltenheit mehr. Eines davon ist das MSI GS63 7RE-011 Stealth Pro, welches wir nun mit Intel... [mehr]

Lenovo Legion Y520: Preisgünstiges Erstlingswerk der Gaming-Klasse im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/LENOVO-LEGION-Y520/LENOVO_LEGION_Y520-TEASER

Ob HP, Acer, ASUS oder Dell: Sie alle haben vor einiger Zeit ihre eigenen Gaming-Brands ins Leben gerufen. Zu Beginn des Jahres tat dies im Rahmen der CES 2017 in Las Vegas auch Lenovo, als eines der letzten verbleibenden Schwergewichte der Branche. Unter dem Legion-Label verkauft man seit... [mehr]

Acer Aspire VX15: Das günstigere Aspire-Gaming-Gerät im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ACER_ASPIRE_VX15/ACER_ASPIRE_VX15-TEASER

Noch ein paar Tage müssen wir auf das Acer Predator Triton 700 mit sparsamem Max-Q-Design warten, aber Acer hat uns zur Überbrückung der Wartezeit mit einem weiteren Testmuster der Gaming-Klasse versorgt. Während das Acer Predator 17 und das Acer Predator 15 neben dem Acer Predator 21 X... [mehr]

Gigabyte P57X v7: Ein durchaus portables Gaming-Notebook der Oberklasse im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-P57X-V7/GIGABYTE_P57X_V7

Auch richtige Gaming-Notebooks mit großem 17,3-Zoll-Display können halbwegs portabel sein, wie Gigabyte mit seinem P57X v7 eindrucksvoll zu beweisen versucht. Trotzdem gibt es im Inneren mit einem Intel Core i7-7700HQ, einer NVIDIA GeForce GTX 1070 mit 8 GB GDDR5-Videospeicher und natürlich... [mehr]