> > > > Computex 2018: Synology mit zahlreichen neuen NAS und Feature-Updates

Computex 2018: Synology mit zahlreichen neuen NAS und Feature-Updates

Veröffentlicht am: von

synology ds418playWährend wir im Hintergrund an der Umstellung unserer Server-Infrastruktur auf die FlashStation FS3017 von Synology arbeiten, hat der Hersteller die Computex 2018 genutzt, um weitere Geräte vor allem natürlich für den normalen Endkunden vorzustellen und einen Teil seines Jahres-Lineups auf den neusten Stand zu bringen. Während unseres etwa zehnminütigen Standbesuchs stellen wir eine Reihe von neuen NAS-Systemen vor.

Den Anfang macht dabei die DS1618+, welche zwar schon im April vorgestellt wurde und sich bereits bei uns in der Redaktion für einen Test befindet, natürlich aber mit ein Highlight des Messeaufgebots von Synology ist. Als Grundgerüst des 6-Bay-NAS dient ein 2,1 GHz schneller Quad-Core-Prozessor auf Atom-Basis, der auf einen 4 GB großen Arbeitsspeicher zurückgreifen kann. Dank der handelsüblichen und nicht verlöteten SODIMM-Module lässt sich dieser auf bis zu 32 GB erweitern. Optional können sogar ECC-Riegel eingesetzt werden. 

Anschlussseitig bietet die rund 850 Euro teure Box vier Gigabit-LAN-Anschlüsse, zwei eSATA-Ports und drei USB-3.0-Schnittstellen. Alternativ lässt sich auch ein schneller 10-Gibt-Port nachrüsten. Die neue DS2419+ ist technisch nahezu identisch zur DS1618+, nimmt aber bis zu 24 Laufwerke auf. Beide Systeme lassen sich über eine PCI-Express-Erweiterungskarte mit einem schnellen Cache-Speicher aufrüsten und damit deutlich beschleunigen. Dort finden zwei NVMe-SSD im M.2-Format ihren Platz.

Im Rahmen der European Hardware Awards zeichneten wir zusammen mit acht anderen Hardware-Redaktionen aus Europa im W-Hotel in Taipeh die DS918++ als das beste NAS-System der vergangenen Monate aus. Zur Computex 2018 hat man nun den Nachfolger präsentiert, die DS1019+. Sie bietet fünf Einschübe für 3,5-Zoll-Festplatte sowie fünf weitere für M.2-SSD-Steckkarten, die sogar per PCI-Express angebunden werden können. Damit finden theoretisch bis zu zehn Laufwerke ihren Platz. Eine Quadcore-CPU, 4 GB Arbeitsspeicher, welcher auf die doppelte Menge upgradebar ist und zwei Gigabit-LAN-Ports gibt es auch hier. 

Drittes und letztes Modell im Bunde ist die DS619slim. Wie der Name bereits vermuten lässt, ist sie äußerst kompakt gehalten, braucht sich leistungsmäßig dank ihres Celeron-Prozessors aber nicht vor den anderen Modellen zu verstecken. Sie nimmt sechs Laufwerke auf, die ausschließlich im 2,5-Zoll-Format daherkommen dürfen. Auch hier gibt es ab Werk 4 GB RAM, der sich auf bis zu 8 GB aufrüsten lässt. Jeweils zwei Gigabit-LAN und USB-Schnittstellen werden geboten. 

Der MR2200ac ist hingegen ein neuer Mesh-Router mit Tri-Band-WiFi und schnellem 5,0-GHz-Backhaul. Er verbindet sich automatisch mit der jeweils schnellsten und signalstärksten Mesh-Gegenstelle und soll in Kürze natürlich mit dem hauseigenen DSM-Betriebssystem auf den Markt kommen. Ansonsten stellt Hardwareluxx-Chef Dennis Bode zahlreiche neue Features der Surveillance Station oder aber die Active-Backup-Funktion für Office 365 im Video einmal näher vor. 

Social Links

Kommentare (6)

#1
Registriert seit: 22.06.2003

Kapitänleutnant
Beiträge: 2023
Bei dem Synoroutern ist es wirklich Schade das man diese nicht gegen die Community öffnet. Ich hab den 2600ac und man könnte SOOOOO viel mit dem machen. Könnte....
Das man den, statt mit 4, eben mit 5 und der eine exclusiv für Syno NAS ausgerüstet hat ist auch etwas schade.
#2
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 3022
Wieder ganze zwei Gigabit-LAN-Slots? Da lohnen sich natürlich die fünf per PCIe angebundenen SSDs. :p
#3
Registriert seit: 12.01.2012
Bayern
Leutnant zur See
Beiträge: 1073
Zitat Kommando;26348742
Wieder ganze zwei Gigabit-LAN-Slots? Da lohnen sich natürlich die fünf per PCIe angebundenen SSDs. :p


bei den großen Modellen kann man ggf. entsprechende Sachen in der VM laufen lassen die davon was haben, das Problem sehe ich eher bei der 619Slim 2.5" und nur einen Port, bei den "dicken" kannst du ja noch nen 10 GB nachbauen und hast 4 normale Ports.


@sun-man
gabs da nicht vor ein paar Jahren Reglulierungen zumindestens was WLan angeht in der EU (oder wars nur DE), das wäre zumindestens nen Grund warum man die Sendeleistung etc... nicht verstellen kann.
#4
customavatars/avatar165270_1.gif
Registriert seit: 21.11.2011

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1366
Die DS1019+ wird sofort bestellt wenn sie verfügbar ist. :D
#5
customavatars/avatar208420_1.gif
Registriert seit: 13.07.2014

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1413
Sämtliche anderen Webseiten berichten davon, dass die DS1019+ mit zwei Plätzen für NVMe SSD kommt und somit quasi nur das 5 Bay Modell der DS 918+ sei. Ihr seid die erste Seite bei der ich lese, dass sie fünf Slots für SSD bieten soll. Habt ihr ein Datenblatt oder ähnliches welches eure Aussage untermauern würde?

Und handelt es sich bei der im Text erwähnten DS 918++ nur um einen Tippfehler, oder gibt es eine stärkere Version der DS 918+?
#6
Registriert seit: 10.08.2007

Flottillenadmiral
Beiträge: 5113
Wann kommt den die DS1019+ endlich auf den Markt?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Ubiquiti UniFi: Ein Heimnetzwerk für Enthusiasten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/UBIQUITI-RJ45

    Für viele Anwender reicht es aus, einfach den WLAN-Router mit Kabel- oder DSL-Modem in zentraler Position der Wohnung oder des Hauses aufzustellen und schon müssen sich keine Gedanken mehr über das Netzwerk gemacht werden. Dank guter WLAN-Reichweite moderner Hardware und zahlreicher... [mehr]

  • Netgear XR500 Nighthawk Gaming Router im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR-XR500

    Gaming-Router werden oft kritisch hinterfragt. Ethernet ist Ethernet und WLAN und WLAN – so die langläufige Meinung. Netgear macht einen neuen Anlauf diese Meinung zu ändern und einen echten Mehrwert zu liefern. Wir haben uns den XR500 Nighthawk Gaming Router genauer angeschaut und wollen... [mehr]

  • Synology DiskStation DS1618+ mit DSM 6.2 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SYNOLOGY_DS1618PLUS_REVIEWTEASER

    Synology hat seit kurzem mit der DiskStation DS1618+ ein neues NAS für fortgeschrittene Anwender im Angebot. Die DS1618+ verfügt über sechs Laufwerksplätze und kann per Erweiterungskarte um ein 10-Gigabit-Netzwerk oder einen SSD-Cache aufgerüstet werden. Weiterhin verbaut Synology mit dem... [mehr]

  • Synology Mesh Router MR2200ac im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SYNOLOGY-MESH

    Mesh-WLAN-Systeme sind derzeit für viele Nutzer die ideale Lösung, um eine möglichst gute WLAN-Abdeckung über eine größere Fläche bzw. auch über mehrere Stockwerke zu erreichen, denn es ist keine fest installierte Ethernetinfrastruktur notwendig, um ein Mesh-System aufzubauen. Wir haben uns... [mehr]

  • Rivet Networks Killer Wireless-AC 1550 im Kurztest - Der WLAN-Turbo zündet

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RIVET_NETWORKS_KILLER_WIRELESS_AC_1550_LOGO

    Rivet Networks neueste WLAN-Kreation ist zwar schon im Vorfeld im Handel angekommen, doch nun wollen wir uns ein eigenes Bild machen und unsere eigenen Testergebnisse veröffentlichen. Es handelt sich um den neuen Killer Wireless-AC 1550, der im Vergleich zum Killer Wireless-AC 1535 zu mehr... [mehr]

  • Computex 2018: Synology mit zahlreichen neuen NAS und Feature-Updates

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SYNOLOGY_DS418PLAY

    Während wir im Hintergrund an der Umstellung unserer Server-Infrastruktur auf die FlashStation FS3017 von Synology arbeiten, hat der Hersteller die Computex 2018 genutzt, um weitere Geräte vor allem natürlich für den normalen Endkunden vorzustellen und einen Teil seines Jahres-Lineups auf den... [mehr]