> > > > Thecus N2350: Neues 2-Bay-NAS für Heimanwender vorgestellt

Thecus N2350: Neues 2-Bay-NAS für Heimanwender vorgestellt

Veröffentlicht am: von

Thecus hat in dieser Woche ein neues 2-Bay-NAS vorgestellt, welches sich vor allem dank seines guten Preis-Leistungs-Verhältnisses vor allem an Heimanwender richten soll. Einen Preis für Deutschland nennt man allerdings noch nicht. Bis Ende April, wenn das Thecus N2350 in die Läden kommen wird, sind allerdings auch noch ein paar Tage hin. Im Inneren des 135 x 97 x 207 mm (H x B x T) großen Gehäuses gibt es einen 1,0 GHz schnellen SoC mit zwei Rechenkernen, der auf einen 1.024 MB großen DDR4-Arbeitsspeicher zurückgreifen kann. Konkret setzt man hier auf einen Marvell Armada 385, welcher auch mit AES-256B-Bit-Verschlüsselung zurechtkommt.

Dazu gibt es einen 512 MB großen internen Flashspeicher, welcher zu großen Teilen allerdings schon vom Betriebssystem beansprucht wird. Thecus setzt hier auf sein hauseigenes ThecusOS in Version 7.0. Dieses soll nicht nur eine einfache Einrichtung des NAS-Systems über eine grafische Oberfläche ermöglichen, sondern auch eine komfortable Benutzerverwaltung. Wie üblich stehen die typischen NAS-Funktionen wie ein Photo Center, ein Datei Center und das neue Thecus App Center, mit dem eine umfangreiche Auswahl an Apps bereitgestellt werden kann, zur Verfügung. Mobile Apps, die den Zugriff auf die Daten von unterwegs oder das Streamen ermöglichen, stellt Thecus ebenfalls bereit.

Für den Speicher bietet das Thecus N2350 zwei Einschübe für 3,5 Zoll große Festplatten, die über SATA III angebunden werden und wahlweise im RAID 0 oder 1 oder im JBOD-Modus zusammengeschaltet werden können. Welche Geschwindigkeiten damit erreicht werden, verrät Thecus leider nicht. Allgemein hält man sich mit Leistungsdaten zurück, denn auch Angaben zur Leistungsaufnahme fehlen. Das Gerät wird jedenfalls über ein externes 40-W-Netzteil mit Strom versorgt und von einem einzigen Lüfter, welcher auf der Rückseite angebracht ist, auf Temperatur gehalten.

Lobenswert: Die Festplatten lassen sich per Hotswap einfach austauschen, zwei USB-3.0-Schnittstellen für den Anschluss externer Speichermedien oder eines Druckers, der dann auch gleich im Netzwerk verfügbar gemacht werden kann, sind ebenfalls mit dabei. In das Netzwerk eingebunden wird das neue Thecus-NAS natürlich über eine Gigabit-Ethernet-Schnittstelle, die Wake-on-LAN unterstützt. Das Thecus N2350 speichert auf Wunsch die Daten als Backup in der Cloud. Hierfür arbeitet man mit zahlreichen Anbietern wie beispielsweise Dropbox oder Amazon zusammen.

Das Thecus N2350 soll ab Ende April zu einem noch nicht bekannten Preis in die Läden können. In unserem Preisvergleich wird das NAS leider noch nicht gelistet.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Synology DiskStation DS218play im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SYNOLOGY_DS218PLAY_REVIEW_TEASER

Mit der Diskstation DS218play hat Synology Ende letzten Jahres ein neues 2-Bay-NAS auf den Markt gebracht, welches sich in erster Linie für Multimedia-Anwendungen empfiehlt. Die vom Preis her im unteren Bereich angesiedelte DS218play soll insbesondere als Medienserver für das heimische... [mehr]

Ubiquiti UniFi: Ein Heimnetzwerk für Enthusiasten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/UBIQUITI-RJ45

Für viele Anwender reicht es aus, einfach den WLAN-Router mit Kabel- oder DSL-Modem in zentraler Position der Wohnung oder des Hauses aufzustellen und schon müssen sich keine Gedanken mehr über das Netzwerk gemacht werden. Dank guter WLAN-Reichweite moderner Hardware und zahlreicher... [mehr]

Netgear XR500 Nighthawk Gaming Router im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR-XR500

Gaming-Router werden oft kritisch hinterfragt. Ethernet ist Ethernet und WLAN und WLAN – so die langläufige Meinung. Netgear macht einen neuen Anlauf diese Meinung zu ändern und einen echten Mehrwert zu liefern. Wir haben uns den XR500 Nighthawk Gaming Router genauer angeschaut und wollen... [mehr]

Neue NAS-Systeme von Synology und QNAP für den Heim- und Büro-Bedarf

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SYNOLOGY_DS418PLAY

Synology und QNAP haben in dieser Woche neue NAS-Modelle vorgestellt, welche sich an anspruchsvolle Heimanwender, aber auch an Büroanwender richten. Die Synology DiskStation DS418play ist ein 4-Bay-NAS und nimmt damit vier 3,5-Zoll-Festplatten mit SATA-Interface auf. Mithilfe von Adaptern... [mehr]

Mesh und mehr: AVM reicht FRITZ!OS 6.90 für die FRITZ!Box 7490 nach (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM_FRITZBOX_7490

Nutzer einer FRITZ!Box 7560 und 7580 können ihr WLAN schon seit Anfang September deutlich effektiver Nutzen. Denn mit FRITZ!OS 6.90 macht AVM den Betrieb eines Mesh-Netzwerks möglich. Besitzer der weit verbreiteten FRITZ!Box 7490 mussten darauf bislang aber verzichten - das 2013 vorgestellte... [mehr]

Neue Modelle für Gigabitverbindungen: AVM zeigt FRITZ!Box 7583 (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM

AVM will auf dem Mobile World Congress 2018 ein neues Fritz!Box-Modell vorführen, welches bereits in der Vergangenheit namentlich genannt wurde, dessen Markteinführung nun aber näherrücken soll. Fokus des MWCs für AVM ist das Angebot von Produkten, die eine Gigabitverbindung zum... [mehr]