> > > > 3D frei von Brillenzwang: "Avatar 2" soll Autostereoskopie salonfähig machen

3D frei von Brillenzwang: "Avatar 2" soll Autostereoskopie salonfähig machen

Veröffentlicht am: von

Regisseur James Cameron („Terminator 2: Tag der Abrechnung“) läutete 2009 mit dem Film „Avatar: Aufbruch nach Pandora“ einen regelrechten 3D-Boom ein. Plötzlich fluteten, leider oftmals mehr schlecht als recht konvertierte, 3D-Filme das Kino und schließlich läutete im Heimkino die Blu-ray 3D eine neue 3D-Hochphase ein. Allerdings blieben nach kurzer Euphorie viele Kunden skeptisch: Vor allem die Notwendigkeit Polarisations- oder Shutter-Brillen zu nutzen, hemmte die Adoption durch Kunden. So fristet 3D mittlerweile ein schwindendes Nischendasein. Die Hersteller setzen lieber auf Ultra HD. Auch Sky stellte kürzlich seinen Sender Sky 3D ein.

Eventuell naht nun ein Hoffnungsschimmer für 3D-Fans: „Avatar 2“ soll nämlich laut aktuellen Berichten in autostereoskopischem 3D ins Kino kommen. Das bedeutet, der Brillenzwang entfiele. Fernseher mit dieser Technik werden ebenfalls seit Jahren auf Messen gezeigt, erreichten aber nur als Proof-of-Concept-Geräte zu extrem hohen Preisen und in geringen Stückzahlen den Markt. Im Kino soll die Autostereoskopie durch neue RGB-Laser-Projektoren Einzug halten. Auch höhere Bildraten sollen die Projektoren unterstützen. Die Kinos müssten dann natürlich umrüsten, was sich aber nicht nur für „Avatar 2“, sondern auch für andere 3D-Filme lohnen würde.

Bis es soweit sein wird, soll aber noch einiges an Zeit verstreichen: Erst 2020 soll der nächste „Avatar-“Film in die Kinos kommen. James Cameron plant bereits mehrere Fortsetzungen. Bleibt zu hoffen, dass die Wartezeit auf jene dann nicht abermals über zehn Jahre betragen wird.

Social Links

Kommentare (14)

#5
customavatars/avatar48845_1.gif
Registriert seit: 06.10.2006
Ba-Wü & WÜ
Flottillenadmiral
Beiträge: 4573
Zum Glück hört der Rotz wieder auf. Ich hab mich gegen Ende geweigert 3D Filme anzusehen. Bin nur noch in 2D Fassungen gegangen.

Grüße
Thomas
#6
customavatars/avatar197302_1.gif
Registriert seit: 11.10.2013

Kapitänleutnant
Beiträge: 1821
Ich hab damals Transformers 3 Die Dunkle Seite des Mondes in 3D geguckt. Ist schon etwas her , aber von 3 D im Kino bin ich 0 Überzeugt. Die brille nervt einfacht nur , wenn man sie tragen muss. Sowie der 3D Effekt überzeugt nicht wirklich. Aber generel find ich das Leinwand Bild im Kino mit den Projektor Schlecht. Ich könnte mir vorstellen , das evtl. wenn die OLED Screens , also die faltbaren mal soweit sind . Das vlt sowas als Kinoleindwand möglich wäre bzw. Beamer ersetzt komplett. So ne Leinwand bzw. OLED Screen wenn man ihn einrollen kann wie nen teppich sollte Locker von der Länge her in nen LKW gehen , zwecks transport .
#7
customavatars/avatar95761_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 3011
Hm...Dann müsste man vermutlich auch hoffen einen Platz in etwa der Mitte zu finden. Wer ganz Vorne und Außen sitzen muss, der hat wohl nicht viel von dem 3D-Effekt.
#8
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2946
Dann gibt es halt Premium 3D Sitzplätze. :D Oder werden die Sitzreihen viel enger, wovon wohl niemand ausgeht..

Alle sollen das gleiche zahlen und jeder bekommt ein anderes Ergebnis?
#9
customavatars/avatar47118_1.gif
Registriert seit: 12.09.2006
Berlin ist Vorort davon
Admiral
Beiträge: 12904
Und was ist mit Menschen die nicht Stereo sehen können? Also ein defektes/Teil defektes Auge haben? Davon gibt es mehr als genug... Werden die das sehen können?

gesendet mit Handy
#10
Registriert seit: 27.06.2017
Berlin
Matrose
Beiträge: 6
Ich frage mich eher, wie viel mehr die Karten dann noch kosten werden. Cameron wirds auf jeden Fall freuen :/
#11
customavatars/avatar122916_1.gif
Registriert seit: 08.11.2009
Daheim
Oberbootsmann
Beiträge: 809
Hoffentlich ist dann auch der 3D Effekt besser bzw angenehmer zu sehen als bei einem 3DS.Benutzen ja beide Autostereoskopie.
Ich kann jedenfals mit dem 3D Effekt des 3DS nicht viel anfangen - schaut/fühl sich einfach komisch an, bis hin zu Augen/Kopfschmerzen bzw anstrengung.Es ist zwar durch aus "3D" in masen, aber zu dem Preis, nein Danke.
Dürfte ja von Mensch zu Mensch unterschiedlich sein - ob meine Brille da noch einen extra Einfluss hat, weiß ich nicht.
#12
Registriert seit: 27.12.2006
NRW
Leutnant zur See
Beiträge: 1250
Stampft 3D endlich ein, das bringt nichts. 3D ohne Brille ist natürlich toll, aber benötigt eben eine optimale Sitzposition. Ich habe mich schon von Anfang an gegen 3D gewehrt und es hat sich gelohnt.
#13
Registriert seit: 27.06.2017
Berlin
Matrose
Beiträge: 6
Aber viele Kinoketten zeigen häufig keine 2D Variante. Manchmal ist es daher echt schwierig drumherum zu kommen :/
#14
customavatars/avatar48631_1.gif
Registriert seit: 03.10.2006
WOB
Admiral
Beiträge: 8797
Schade das 3D nun nicht mehr unterstützt werden soll.
Zuhause bei mir auf der Leinwand machen mir die 3D Filme heute noch spaß und sind immer wieder mal ne Abwechslung zu 2D.
Qualitativ auch deutlich besser als im Kino auch ein Kumpel von mir absoluter Kinogänger war völlig baf vom 3D bei mir daheim.

Schade ...schade.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Wavemaster TWO Pro im Test - Viel Spaß aus großem Volumen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WAVEMASTER_TWO_PRO_TEASER

Das neuen Stereo-Set Wavemaster TWO Pro soll im Premium-Segment auf dem Schreibtisch verortet werden und nicht nur mit einem erstklassigen Klang, sondern auch mit einer schlichten Optik auf Käuferfang gehen. Wie gut ihm das gelingen wird, klären wir in unserem ausführlichen Test. Die Wavemaster... [mehr]

Corsair HS50 im Test - guter Klang zum moderaten Preis

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_HS50_TEASER

Corsair konnte sich in den letzten Jahren im Bereich der Headsets mit seiner Void-Serie durchaus einen Namen machen – im Einsteigerbereich waren diese aber nicht angesiedelt. Um auch preisbewusste User anzusprechen, startet heute das neue Corsair HS50 Headset, das in unserem Test durchaus... [mehr]

Bowers & Wilkins PX im Test - Genau die richtige Mischung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/PW_PX_TEASER

Die neuen Bowers & Wilkins PX sind die ersten Noise-Cancellation-Kopfhörer des etablierten englischen Audio-Spezialisten. In unserem ausführlichen Praxistest begleitet uns das Bluetooth-Headset nicht nur nach Las Vegas sondern auch im normalen Alltag und zeigt, ob Lösungen mit aktiver... [mehr]

Edifier Luna E e235 im Test - wohlklingender Eye-Catcher

Logo von IMAGES/STORIES/2017/EDIFIER_E253-TEASER

Das Edifier Luna E e235 kann in unserem Test mit einem exzellenten Klang und dem Verzicht auf so manches Kabel aufwarten, verlangt dafür von seinem Nutzer aber auch einiges ab. Der Preis ist hoch und die Optik gewöhnungsbedürftig. Ob am Ende dennoch ein überzeugendes Gesamtpaket herauskommt,... [mehr]

Fnatic Duel Headset im Test

Logo von IMAGES/STORIES/AWARDS/FNATIC_DUEL

Fnatic ist nicht nur ein extrem erfolgreicher Clan, sondern seit einiger Zeit auch mit eigener Gaming-Peripherie am Start. Neben der Tastatur Rush und der Maus Clutch, die wir bereits getestet haben, gibt es auch das hochwertige Gaming-Headset Fnatic Duel Modular, das in Kooperation mit der... [mehr]

Weltweit erste AV-Receiver: Denon und Marantz setzen auf DTS Virtual:X

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MARANTZ_DTS_VIRTUAL_X

Denon und Marantz haben als erste Anbieter AV-Receiver mit DTS Virtual:X veröffentlicht, bzw. durch Firmware-Updates kompatibel gemacht. Die Technik simuliert Höheneffekte, ohne dass tatsächlich Deckenlautsprecher vorhanden sein müssen. Das funktioniert sogar mit einfachen Stereo-Setups - so... [mehr]