> > > > Netflix will noch mehr Millionen in neuen Content investieren

Netflix will noch mehr Millionen in neuen Content investieren

Veröffentlicht am: von

netflixNetflix investiert bereits enorme Geldsummen in seine Eigenproduktionen: Allein 2017 möchte der Streaming-Anbieter 1.000 Stunden mit neuen Netflix Originals füllen. Dazu zählen sowohl neue Serien bzw. Staffeln als auch Filme. Beispielsweise wird es dieses Jahr auch eine zweite Staffel zu „Stranger Things“ geben. Auch länger laufende Serien wie „House of Cards“ und „Bojack Horseman“ werden fortgesetzt. Das kostet alles viel Geld und bisher sprach Netflix von ca. 6 Milliarden US-Dollar, welche insgesamt in neuen Content fließen sollten. Hier sind aber auch Lizenzgebühren für die Produktionen anderer Studios eingerechnet.

Jetzt ist offiziell, dass Netflix sogar noch mehr Geld auf den Tisch legen wird. Es sollen nochmals zusätzlich über 1,08 Milliarden US-Dollar bzw. 1 Milliarde. Euro für „allgemeine Unternehmensangelegenheiten“ ausgegeben werden. Es ist zu vermuten, dass das Gros des Geldes in die Erweiterung des eigenen Angebotes fließen wird.

So hatte Netflix in der Vergangenheit stets selbst klargestellt, dass man primär Summen in die Lizenzierung und eigene Produktion von Inhalten investieren wolle. Experimente sind also wohl nicht der Grund für die Erhöhung der Ausgaben. Im ersten Quartal 2017 nahm Netflix übrigens ca. 2,67 Milliarden US-Dollar ein, was den Voraussagen entsprochen hat. Aktionäre wünschen sich zwar dennoch aktuell ein höheres Wachstum vom Streaming-Anbieter, doch mit mehr neuen Inhalten, kann man natürlich auch gut neue Abonnenten locken.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar48845_1.gif
Registriert seit: 06.10.2006
Ba-Wü & WÜ
Kapitän zur See
Beiträge: 3989
Oh ja, bitte - noch mehr Eigenproduktionen mit Adam Sandler :fresse:

Grüße
Thomas
#2
Registriert seit: 07.07.2015

Hauptgefreiter
Beiträge: 231
Nice, Netflixx hat eh schon recht viele Eigenproduktionen und die meisten davon sind recht hochwertig. Außerdem ist davon auch nicht alles totaler Mainstream, daher weiter so. :)
#3
customavatars/avatar201451_1.gif
Registriert seit: 03.01.2014
Niederösterreich
Kapitänleutnant
Beiträge: 1744
"13 Reasons why" war für mich maßlos overhypter Unsinn.
Völlig Realitätsfremde Konstellation und nicht nachvollziehbare Intentionen der Charaktere. Fällt aber wohl niemanden auf bei solch einem überzogenen Teenie Kitsch Drama.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Teufel Mediadeck im Test - spaßiger Klang trifft hochwertiges Gehäuse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TEUFEL_MEDIADECK/TEUFEL_TEASER

Soundbars- und -decks haben in den Wohnzimmern dieser Welt in den letzten Jahren einen regelrechten Siegeszug angetreten. Im heimischen Büro sieht das noch etwas anders aus, denn hier dominieren nach wie vor klassische Stereo- und Surroundsetups. Geht es nach dem Berliner Direktversender Teufel... [mehr]

Retro auf Maximum - Edifier R2730DB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/EDIFIER_R2730DB-TEASER

Wer viel Platz auf dem Schreibtisch hat oder nach einem ausgewachsenen Lautsprecher-System für das Wohnzimmer sucht, für den hat Edifier sein Stereo-Set R2730DB im Programm, das optisch voll auf Retro setzt, das unter der Haube aber mit moderner Technik aufwarten kann. Wir machen den Test, wie... [mehr]

Blu-ray 3D: Vom Hype auf das Abstellgleis

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BLU-RAY_3D

Man kann nicht Drumherum reden: Der große Hype um 3D ist vorbei. Als 2009 James Camerons „Avatar: Aufbruch nach Pandora“ den Fokus der Aufmerksamkeit auf stereoskopisches 3D richtete, begann zunächst der große Rummel. Es blieb nicht nur bei Filmen in 3D, LG veröffentlichte sogar ein... [mehr]

Razer ManO'War im Test - Voluminös und bequem

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/RAZER_MANOWAR/RAZER_MANOWAR-TEASER_KLEIN

Sollte der Name Programm sein, hat Razer mit seinem neuesten drahtlosen Gaming-Headset einiges vor: ManO’War, das zeigt, dass das neue Headset in die Vollen gehen soll und gleichzeitig dann zur Stelle ist, wenn es einmal so richtig kracht. Wie gut das funktioniert klärt unser Test. {jphoto... [mehr]

Steelseries Siberia P800 im Test - Guter Klang trifft flexible Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/STEELSERIES_SIBERIA_800/SIBERIA800-TEASER_KLEIN

Das Steelseries Siberia P800 soll, wenn es nach dem Hersteller geht, das beste drahtlose Gaming-Headset sein, das aktuell auf dem Markt verfügbar ist. Mit dieser selbstbewussten Aussage wird die Messlatte für unseren Test natürlich sehr hoch gelegt, eines kann man dem alles andere als günstigen... [mehr]

Creative Sound BlasterX Katana im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CREATIVE_SOUND_BLASTERX_KATANA

Nicht nur im Wohnzimmer kann fehlender Platz einem Sound-System im Wege stehen, auch am Schreibtisch geht es nicht selten eng zu. Mit dem Sound BlasterX Katana will Creative eine Lösung bieten, die guten Klang im kleinen Gehäuse ermöglicht. Doch nicht nur Gamer dürften sich angesprochen... [mehr]