asus pa169cdv 100Nachdem ASUS bereits am Vortag zahlreiche neue ROG-Notebooks vorgestellt hat, folgen am heutigen Tag weitere Notebooks aber auch Monitore. Neben ROG-OLED-Displays gibt es zahlreiche neue Vertreter der ProArt-Reihe für Creative Professionals. ASUS deckt mit den neuen Modellen eine breite Palette, vom tragbaren 16-Zöller, dem PA169CDV bis hin zum 21:9-Modell in Form des PA348CGV ab. 

Das Highlight-Produkt aus der neuen ProArt-Reihe ist der ASUS ProArt Display PA169CDV, bei dem es sich laut ASUS um das erste mobile Display handelt, das von Pantone validiert wurde und Calman Verified ist. Das 15,6 Zoll große IPS-Panel löst mit der UHD-Auflösung auf und ist nach DisplayHDR 400 der VESA zertifiziert. Das Display kommt vorkalibriert zum Käufer und soll damit ein DeltaE <2 erreichen. Die Farbverarbeitung erfolgt mit 10 Bit, sRGB und Rec.709 sollen vollständig abgedeckt werden.

Zudem wird die Wacom-EMR-Technik unterstützt, sodass auch mit einem entsprechenden Stift gearbeitet werden kann, was ein natürliches Schreibgefühl erlaubt. Da die Technik mit passiven Stiften arbeitet, können diese vergleichsweise leicht ausfallen. Damit der Komfort nicht zu kurz kommt, integriert ASUS zwei Kick-Stand-Lösungen. Die eine ermöglicht die Positionierung als klassisches zweites Display, die andere einen deutlich flacheren Winkel um bequem zeichnen zu können.

ASUS PA169CDV
ASUS PA169CDV
ASUS PA169CDV

Der neue ASUS ProArt Display OLED PA16DC besitzt ebenfalls das 15,6-Zoll-Format, das UHD-Panel nutzt aber die OLED-Technik, was in einem deutlich besseren Kontrastverhältnis resultiert. Mit einem DeltaE <1 soll eine exzellente Farbreproduktion ermöglicht werden, während der DCI-P3-Farbraum vollständig abgedeckt wird. Damit die Farben auch über einen langen Zeitraum konstant bleiben, wurde ein Colorimeter direkt in das kompakte Display integriert. 

ASUS OLED PA16DC
ASUS OLED PA16DC

Deutlich größer fällt der neue ASUS ProArt PA348CGV aus, dessen 34-Zoll-Panel das 21:9-Format besitzt und mit 3.440 x 1.440 Bildpunkten aufwarten kann. Auch hier setzt ASUS auf eine werksseitige Kalibrierung, sodass ein DeltaE-Wert <2 erreicht werden soll. Analog zum PA169CDV erfolgt auch hier eine Verifizierung durch Calman. 

Um einen möglichst hohen Komfort zu bieten, legt ASUS direkt zwei Standfüße in den Karton. Neben dem bekannten Design gibt es auch einen Klemmfuß für die Schreibtischplatte, sodass noch weniger Platz belegt werden soll. Anschlusstechnisch stehen neben DisplayPort 1.4 zwei HDMI-Schnittstellen zur Verfügung. Darüber hinaus wird eine Typ-C-Schnittstelle verbaut, über die Notebooks mit bis zu 90 W versorgt werden können. 

ASUS PA348CGV
ASUS PA348CGV

Mit dem ASUS BE24ECSNK gibt es zudem ein neues Business-Display aus Taiwan. ASUS setzt auf 23,8 Zoll großes IPS-Panel, das mit der FullHD-Auflösung arbeitet. Als Besonderheit integriert ASUS eine Webcam mit der FullHD-Auflösung und ein Mikrofon-Array. Eine AI-Rauschunterdrückung zur Verminderung von Umgebungsgeräuschen kommt ebenfalls zum Einsatz. So soll eine ideale Voraussetzung für Videokonferenzen geboten werden. Anschlussseitig wird das volle Portfolio integriert. Es gibt USB Typ C mit einem Ladestrom von 80 W sowie je einen DisplayPort Ein- und Ausgang, sodass eine DaisyChain aufgebaut werden kann. Damit der Monitor als vollständige Dockingstation agieren kann, wurden ein RJ45-Anschluss und vier USB-Ports integriert. Der Standfuß erlaubt eine Höhenanpassung von 150 mm und eine Drehung um 180° in beide Richtungen. Großzügig fällt auch die Neigungsanpassung im Bereich von -5° bis 35° aus.

Wie bei so vielen CES-Neuheiten fehlen leider auch hier noch die Angaben zu Preisen und Verfügbarkeiten. Wir werden versuchen die Informationen in den kommenden Tagen noch zu ergänzen.