philips logoPhilips hat mit dem 328P6AUBREB einen neuen Monitor angekündigt. Das Modell bringt es auf eine Diagonale von 32 Zoll und bietet dabei eine Auflösung von 2.550 x 1.440 Bildpunkten. Das Einsatzgebiet sei vor allem für Grafikdesigner, CAD-Ingenieure, Fotografen sowie Video-Editoren. Das verbaute 10-Bit-Panel mit der IPS-Technik kann bis zu 1.074 Milliarden Farben darstellen und dies bestätigt sich auch im angezeigten Farbraum. Geht es nach dem Datenblatt, kann der Adobe RGB-Farbraum zu 99 % dargestellt werden und der sRGB-Farbraum wird zu 100 % abgebildet. Darüber hinaus wird auch eine Unterstützung von HDR angegeben. Die maximale Helligkeit beziffert das Datenblatt auf 450 cd/m².

Die Besonderheit des 328P6AUBREB ist neben der hohen Bildqualität auch in der USB-C-Docking-Station zu nennen. Der kann Monitor über ein einziges USB-Type-C-Kabel angesteuert werden. Darüber werden nicht nur die Bildsignale übertragen. Der Monitor wird dadurch zu einem Hub und dient als Dockingstation, ohne dafür zusätzlichen Platz auf dem Schreibtisch einzunehmen. Die Verknüpfung mehrerer Monitore ist ebenfalls problemlos möglich. Für alle, die noch keinen USB-C-Port an ihrem Rechner haben, steht auch ein VGA, DisplayPort 1.2 sowie eine HDMI 2.0 zur Verfügung. Allerdings muss dann auf die Funktion der Docking-Station verzichtet werden. 

Bei der Ergonomie gibt Philips neben einer Höhenverstellung um bis zu 180 mm auch eine Pivot-Funktion. Zudem ist ein Schwenken sowie Neigen des Displays möglich. Der 328P6AUBREB soll ab Januar 2018 ausgeliefert werden. Philips ruft einen Preis von rund 500 Euro für den Monitor auf.