msiMSI hat mit der Optix-Monitorserie bereits vor einigen Wochen die ersten beiden Modelle angekündigt. Nun folgt mit dem Optix AG32C noch ein zusätzliches Modell. der Monitor ist laut MSI vor allem für Gaming entwickelt worden und bietet deshalb auch eine entsprechend schnelle Reaktionszeit von 1 ms. Die Diagonale des Panels liegt bei 31,5 Zoll und zudem ist das Display in einem Radius von 1.800 mm gebogen. Die Auflösung wird vom Hersteller auf 1.920 x 1.080 Bildpunkte beziffert. Die Blickwinkel liegen bei 178 Grad aus horizontaler- und vertikaler-Richtung.

Um ein Ruckeln der dargestellten Bilder zu vermeiden, wird außerdem AMDs FreeSync unterstützt. Durch diese Technik wird die Bildwiderholungsfrequenz des Monitors mit der Grafikkarte automatisch synchronisiert. Die maximal erreichbare Bildwiederholungsfrequenz wird beim Optix AG32C mit 165 Hz angegeben.

Bei den weiteren technischen Daten nennt das Datenblatt eine maximale Helligkeit von 250 cd/m². Der Kontrast wird mit 3000:1 angegeben. Bei der Farbwiedergabe soll der Optix AG32C den sRGB-Farbraum zu 110 % abbilden und der NTSC-Farbraum wird noch zu 85 % dargestellt. Damit ist dieses Modell für Bild- und Videobearbeitung eher weniger geeignet.

Für weitere Verbesserungen der Bildqualität sorgt neben der Flickr-Free-Technologie der Hintergrundbeleuchtung auch ein Filter zur Reduzierung der blauen Lichtanteile. Dadurch soll das Auge bei einer langen Nutzung weniger schnell ermüden.

Als letzte Besonderheit betont MSI den dünnen Rahmen rund um das Display. Durch den schmalen Rahmen sei es problemlos möglich, ein Multi-Monitor-Setup aufzubauen. Der Nutzer wird nicht durch dicke Rahmen zwischen den einzelnen Monitoren gestört, womit der Spielspaß nochmals gesteigert werden soll.

Als Anschlüsse stehen neben einem HDMI-2.0-Port auch ein DisplayPort 1.2 sowie eine DVI-Schnittstelle zur Verfügung. Angaben zum Preis sowie zur Verfügbarkeit des Optix AG32C gibt es derzeit noch nicht.