asus logoASUS hat die Monitorserie Designo schon länger im Portfolio. Anfang des aktuellen Jahres hatten wir den MX34VQ einem ausführlichen Test unterzogen. Der Hersteller baut die Serie nun um zwei weitere Modelle aus und zeigt diese erstmals während der IFA 2017. Neben dem Designo Curve MX38VC stellt das Unternehmen dort auch den Designo Curve MX32VQ aus.

Beide Bildschirme werden mit einem gebogenen Panel daherkommen. Wie der Name MX38VC bereits vermuten lässt, wird der Bildschirm eine Diagonale von 38 Zoll bieten. Die Auflösung wird vom Hersteller auf 3.840 × 1.600 Bildpunkte beziffert, womit sich eine Pixeldichte von 111 ppi ergibt. Das IPS-Panel ist mit einem Radius von 2.300 mm gebogen und bietet ein Seitenverhältnis von 21:9. Als Anschlüsse werden jeweils zweimal HDMI, einmal DisplayPort sowie USB-Type-C zur Verfügung stehen. Weitere Details wie die Reaktionszeit oder die maximale Helligkeit des Displays sucht man derzeit noch vergebens.

Der etwas kleinere MX32VQ wird mit einem VA-Panel ausgeliefert und auf eine Diagonale von 32 Zoll kommen. Die Auflösung beträgt dabei 2.560 x 1.440 Bildpunkte bei einem 16:9-Format. Hier wird neben einem DisplayPort auch HDMI zur Verfügung stehen. Auf USB-Type-C muss hingegen verzichtet werden.

Beide Modelle werden mit der LED-Beleuchtung Halo Lighting Base ausgestattet sein. Dadurch wird die Farbe und Intensität der Beleuchtung mit der dem Audio-Output synchronisiert. Die verbauten Lautsprecher stammen darüber hinaus von Harman Kardon und sollen somit einen hochwertigeren Sound als üblich bieten. Ebenfalls haben beide Modelle die Unterstützung von AMD FreeSync gemein.

Die Auslieferung des Designo Curve MX38VC und MX32VQ ist derzeit für das vierte Quartal 2017 geplant. Für das 38-Zoll-Modell soll der Preis bei rund 1.600 Euro liegen, während der kleinere 32-Zoll-Monitor für 550 Euro in den Handel kommen soll.