> > > > Micro-ATX: MSI kündigt X299M Gaming Pro Carbon AC an

Micro-ATX: MSI kündigt X299M Gaming Pro Carbon AC an

Veröffentlicht am: von

msiMSI hat mit dem X299M Gaming Pro Carbon AC ein neues Mainboard vorgestellt. Die Hauptplatine wird auf die X299-Plattform von Intel setzen und dabei im micro-ATX Format daherkommen. Somit können Anwender einen Skylake-X-Prozessor von Intel auch auf ein kleines Mainboard installieren. Das Mainboard ist mit dem Sockel LGA2066 ausgestattet und bietet insgesamt 44 PCI-Express-Lanes. Für den Arbeitsspeicher stehen vier Slots bereit. Diese können im Quad-Channel-Betrieb genutzt werden und unterstützen DDR4-Speicher mit bis zu 4.200 MHz.

Für Grafikkarten stehen dem Käufer gleich drei PCI-Express-Steckplätze zur Verfügung. Auf acht SATA-Ports mit 6 Gb/s muss ebenfalls nicht verzichtet werden. Außerdem nennt MSI zwei M.2-Turbo-Slots. Hierüber kann beispielsweise eine schnelle SSD in das System integriert werden. Ein M.2-Port ist außerdem mit MSIs Shield v2 ausgestattet, wodurch die SSD gekühlt wird und damit die Leistung auch über einen längeren Zeitraum zur Verfügung stehen sollte. Zudem wird das X299M Gaming Pro Carbon AC die Optane-Memory-Technik von Intel unterstützen.

Als Anschlüsse stehen neben drei USB-3.1-Gen2-Anschlüssen auch sechs USB-3.1-Gen1-Ports bereit. Außerdem zählen sechs USB-2.0-Anschlüsse sowie zwei Mal Gigabit LAN zur Ausstattung. Wie der Name bereits vermuten lässt, wird MSI außerdem ein WLAN-Modul nach dem ac-Standard inklusive Bluetooth 4.2 zur Verfügung stellen. Außerdem wird 7.1-Sound zur Verfügung stehen.

Angaben zur Verfügbarkeit des MSI X299M Gaming Pro Carbon AC sowie zum geplanten Verkaufspreis stehen derzeit nicht zur Verfügung.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 1961
Wenn ich mir die "Kühlung" der Spannungsversorgung anschaue, dann kann man mit diesem Board OC wohl gleich vergessen, was?
#2
customavatars/avatar172743_1.gif
Registriert seit: 09.04.2012
Franken
Kapitän zur See
Beiträge: 3760
Zitat Morrich;25748542
Wenn ich mir die "Kühlung" der Spannungsversorgung anschaue, dann kann man mit diesem Board OC wohl gleich vergessen, was?


Außer man schnallt sich einen WaKü-Block drauf :vrizz:

Ja, das ist mal wirklich unterdimensioniert. Noch kleiner als die sowieso schon nicht ausreichenden VRM-Kühler der Fullsize-Boards.
#3
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 1961
Etwas OT: Warum gibts eigentlich für Threadripper nur so wenige, aber extrem teure Boards?
Die MB Hersteller hatten ja eigentlich genügend Zeit für entsprechende Platinen.
Oder haben sie sich nach dem X299 Debakel doch erstmal gedacht "nee, da überarbeiten wir noch das ein oder andere Detail und bringen die günstigeren Boards erst später."?
#4
Registriert seit: 18.02.2005
Oldenburg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2835
Ich bin auch gespannt, ob die Preise noch ein wenig purzeln. Momentan sind die AMD Derivate immer rund 50€ teurer, außer beim Gb Aorus Gaming 7. Das ist mit X399 sogar 70€ günstiger. :)

Gegen OT:

Ob wohl noch mehr mATX Bretter folgen? Gerade wegen der Spawas fände ich es interessant
#5
customavatars/avatar123122_1.gif
Registriert seit: 12.11.2009
Hessen
Flottillenadmiral
Beiträge: 4560
Dachte die haben dieses VRM problem gelöst und die Überhitzung ist nicht mehr ? :/ als immer noch grap die neuen teile?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Übersicht: Die X399-Mainboards für AMD Ryzen Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/2017/X399-MAINBOARD

Mit der X399-HEDT-Plattform macht AMD zusammen mit den Ryzen-Threadripper-Prozessoren vieles richtig. Aus diesem Grund warten die Hardware-Interessenten mit großer Vorfreude auf den offiziellen Startschuss der HEDT-Plattform. So sind der Ryzen Threadripper 1920X und 1950X bereits in unserer... [mehr]

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

ASRock X299 Taichi im Test - Das LGA2066-Board mit dem Zahnrad

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X299_TAICHI_004_LOGO

Bevor wir mit den Threadripper-Mainboard-Tests beginnen werden, widmen wir uns zuvor noch zwei X299-Platinen für Intels Core-X-Prozessorserie. Zuvor haben wir sowohl das Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 als auch das ASUS X299-E Gaming aus der ROG-Serie begutachtet und getestet. Im heutigen Artikel... [mehr]

ASUS ROG Strix X299-E Gaming im Test - ROG-Mainboard für Skylake-X

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_STRIX_X299_E_GAMING_004_LOGO

Als erstes X299-Mainboard haben wir das X299 AORUS Gaming 7 von Gigabyte durchleuchtet. Heute hingegen muss das ASUS ROG Strix X299-E Gaming zeigen, was es drauf hat und vor allem, was die LGA2066-Platine alles an Ausstattung zu bieten hat. Die vergangenen Strix-Gaming-Mainboards für die... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und... [mehr]