1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Kühlung
  8. >
  9. Enermax T.B.Silence Adv: Weiterentwickelte Silentlüfter sollen ultra-leise sein

Enermax T.B.Silence Adv: Weiterentwickelte Silentlüfter sollen ultra-leise sein

Veröffentlicht am: von

enermaxEnermax bietet mit den T.B.Silence schon seit 2010 eine Serie mit eigenen Silentlüftern an. Nun kommt der weiterentwickelte Nachfolger auf den Markt - der T.B.Silence Adv. Natürlich soll er noch leiser sein - so leise, dass Enermax gleich von einem "Ultra-Silent-Lüfter" spricht.

Gegenüber der Vorgängergeneration hat Enermax dafür einige Verbesserungen umgesetzt. So wurde die Minimalgeschwindigkeit optimiert und von 500 auf 300 U/min abgesenkt. Insgesamt wird ein Drehzahlbereich von 300 bis 1.500 U/min abgedeckt. Dabei kann die Lüftergeschwindigkeit per Pulsweitenmodulation (PWM) angepasst werden. Optimiert wurden auch die Lüfterblätter. Das spezielle Enerflo-Lüfterblattdesign soll Turbulenzen verringern und so ebenfalls die Lautstärke absenken. Schließlich sorgen Gummipuffer an den Lüfterecken dafür, dass der T.B.Silence Adv vom Gehäuse bzw. Kühler entkoppelt wird. 

Weiter eingesetzt wird das patentierte Twister-Lager. Laut Enermax ermöglicht es eine MTBF (Mean Time Between Failures, die mittlere Betriebsdauer zwischen Ausfällen) von bis zu 160.000 Stunden. Dazu soll es die Reibung möglich weit reduzieren. Enermax-typisch ist zudem, dass sich der Rotor zur Reinigung abnehmen lässt. Auf eine auffällige Beleuchtung verzichtet Enermax bei den neuen Silentlüftern. Ein Aluminiumring soll aber einen gewissen Premiumanspruch andeuten. Im Lieferumfang befindet sich neben vier Lüfterschrauben auch ein Molex-Adapter.

Während es den Vorgänger noch in vier Größen gab (80 mm, 92 mm, 120 mm und 140 mm), beschränkt sich Enermax beim T.B.Silence Adv auf die aktuellen Standardgrößen 120 und 140 mm. Die neuen Silentlüfter sollen noch in diesem Monat verfügbar werden. Zu den Preisen macht Enermax allerdings noch keine Angaben. Die Vorgängergeneration ist relativ günstig zu haben. Je nach Modell werden zwischen fünf und zwölf Euro fällig.